Bitte schön heiß!

Aromatischer, heiß dampfender Punsch wärmt und schmeckt einfach köstlich - besonders, wenn es draußen kalt ist. Das Mixgetränk stammt ursprünglich aus Indien und wurde bereits im 16. Jahrhundert von Seefahrern nach Europa gebracht. Seinen Namen verdankt es dem hindustanischen Wort "panch", das "fünf" bedeutet und sich auf die fünf ursprünglichen Zutaten Wasser, Wein, Zitronensaft, Früchte und Gewürze bezieht.

Aber natürlich geht es auch ganz ohne Alkohol - so wie in unserem Rezept:

Einen Liter Apfelsaft und einen Liter roten Traubensaft in einen großen Topf geben. Zwei Zitronen und eine Orange auspressen und den Saft dazugeben. Mit sechs Nelken, einer Stange Zimt und einer Prise Muskat würzen und aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze noch zehn Minuten ziehen lassen - und genießen.


Carillon und Glühpunsch

Sie haben grade keine Zeit zum selber Glühpunsch kochen? Dann besuchen Sie am Donnerstag, 21. Dezember gerne den Stiftsgarten am DIAKOVERE Henriettenstift. Ab 19 Uhr gibt es dort nicht nur leckeren Glühpunsch und Tee, sondern auch weihnachtliche Klänge auf dem Carillon.

Sie fragen sich was ein Carillon ist? Das ist ein großes Turm-Glockenspiel. Der Name ist vom „quatrillionem“ abgeleitet, dem rhythmischen Anschlag von vier Glocken, wie er im 14. Jahrhundert vom Turmwächter angewandt wurde. Die Glocken werden mittels einer Klaviatur mechanisch gespielt. Die World Carillon Federation verlangt von einem Carillon, dass es mindestens über 23 Glocken (zwei Oktaven) verfügt und die Glocken direkt von einem Spieltisch mittels Seilzügen angeschlagen werden können. Der Tonumfang beträgt vier Oktaven. Die größte Glocke wiegt acht Zentner, die kleinste 20 Pfund. Seit 1960 gibt es dieses besondere Instrument im Garten des DIAKOVERE Henriettenstift.

Freuen Sie sich über alte und neue weihnachtlich-winterliche Melodien, von Hand gespielt auf dem Turmglockenspiel und feiern Sie mit uns den Winteranfang!

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die kirchenmusikalische Arbeit in der DIAKOVERE Kirchengemeinde Henriettenstiftung wird gebeten.

 
zu unseren Spendenprojekten