Aktuelle Hinweise zum Coronavirus (COVID-19 bzw. SARS-CoV-2)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucher,

zum Schutz der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner sowie unserer Mitarbeitenden gelten ab sofort neue Informationen für Besucherinnen und Besucher unserer Einrichtungen.

Bitte helfen Sie mit, Übertragungen von Virusinfektionen, wie der Influenza (Grippe), dem Noro-Virus (Brechdurchfall) oder dem neuartigen Corona-Virus (COVID-19 bzw. SARS-CoV-2) zu vermeiden.

Ältere und kranke Menschen mit Vorerkrankungen sind durch Infektionen besonders gefährdet.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre aktive Mitarbeit!

Besuche bei Angehörigen

Besucherregelungen ab Dienstag, 2. Juni 2020

Wir freuen uns, dass unsere Patient*innen jetzt wieder Besuch empfangen dürfen.

Dafür hat das Land Niedersachsen neue Regelungen erlassen. Ab Dienstag, 2. Juni, können stationäre Patient*innen in den DIAKOVERE-Kliniken wieder eingeschränkt Besuch empfangen. Allerdings gilt: Sie und wir müssen zum Schutz unserer aller Gesundheit einige wichtige Sicherheits- und Hygienemaßnahmen beachten.

Zu Besuch kommen dürfen

  • Ehepartner /Lebenspartner*in/Partner*in nicht eheliche Lebensgemeinschaft
  • Verwandte gerader Linie (Eltern, Kinder), Geschwister
  • ODER eine weitere, fest benannte Person
  • Personen nach Nds. Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie § 2a vom 8. Mai 2020 (gerichtlich bestellte Betreuerinnen/Betreuer sowie Richterinnen/Richter in Betreuungsangelegenheiten, Verfahrenspflegerinnen/Verfahrenspfleger, Seelsorgerinnen/Seelsorger, Geistliche und Urkundspersonen)
  • Es ist nur 1 Besucher pro Patient pro Tag zugelassen
  • Für die Geburtshilfe gelten besondere Regelungen (siehe unten)

Bitte beachten Sie folgende Besucherregelungen

  • Tragen Sie IMMER und im gesamten Gebäude eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung
  • Die persönlichen Daten aller Besucher*innen werden an den Eingängen erfasst (Download Besucherformular) und spätestens vier Wochen nach Ihrem Besuch vernichtet
  • Besuche können täglich zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr erfolgen
  • Die Besuche dürfen maximal 45 Minuten dauern, die Besucher verpflichten sich mit ihrer Unterschrift, das Krankenhaus spätestens 60 min nach Betreten zu verlassen
  • Alle Besucher*innen sind verpflichtet, sich an die jeweils gültigen Hygienevorgaben des Landes Niedersachsen und der DIAKOVERE und zu halten (Mund-Nasen-Bedeckung, 1,5m Mindestabstand, Händedesinfektion, keine Umarmungen / Händeschütteln)
  • Ausnahmen von dieser Besucherregelung sind für die palliativmedizinische Situation sowie die Begleitung von Sterbenden möglich
  • Während des Besuchs ist der Verzehr von Speisen und Getränken nicht gestattet
  • Während der Besuchszeit sind in der Regel keine Arztgespräche möglich
  • WICHTIG: KEIN BESUCH, wenn Sie selber akute Erkältungssymptome haben oder unter Quarantäne stehen!

Keinen Besuch empfangen dürfen

  • Covid-19-Patient*innen / Covid-19-Verdachtsfälle
  • Patient*innen in der Notaufnahme

Besucherregelung für die Geburtshilfe:

  • Der Vater (alternativ EINE festgelegte andere Bezugsperson) darf während der Geburt anwesend sein. Sollte sich der Geburtsvorgang sehr lange hinziehen, kann ggf. der Vater auf „ Abruf“ in der Halle warten und über sein Handy oder den Empfang in den Kreißsaal gerufen werden

Stand 28.05.2020

Nach oben


Kostenloses W-LAN während des Besuchsverbotes

Damit Sie als Patienten trotz des Besuchsverbotes Kontakt nach draußen halten können und/oder sich die Zeit besser vertreiben können, stellen wir Ihnen für die Zeit Ihres Krankenhausaufenthaltes kostenloses W-LAN zur Verfügung. Die Zugangsdaten erhalten Sie auf Ihrer Station. 

Wenn Sie Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime, etc. nutzen möchten, bitten wir dringend darum, vorab die Download-Funktion zu nutzen und nicht live zu streamen, um einen Zusammenbruch des 
W-LAN-Netzwerks zu vermeiden. 
 

Stand 27.04.2020

 


Wie sollten Sie sich verhalten, wenn bei Ihnen eine stationäre oder ambulante Behandlung/Beratung/Therapie geplant ist?

Die DIAKOVERE Krankenhäuser kehren schrittweise wieder zum Normalbetrieb zurück. Unser Konzept berücksichtigt dabei, dass nach jeweiliger Anforderung ausreichende Kapazitäten für die Behandlung von Covid19- und Nicht-Covid19-Patienten in unseren Häusern mit Akutversorgung weiterhin vorhanden sind. Für den Fall, dass die Zahl der Neuinfektionen wieder ansteigt, erhalten wir uns die erforderliche Flexibilität – um auch dann bedarfsgerecht reagieren zu  können.

Wenn bei Ihnen eine stationäre oder ambulante Behandlung/Beratung/Therapie ab dem 23. März geplant war und aufgrund der aktuellen Situation verschoben werden musste, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer behandelnden Klinik oder Ambulanz auf. 

Wenn bei Ihnen eine stationäre oder ambulante Behandlung/Beratung/Therapie geplant ist und Sie sich krank fühlen, d.h. zum Beispiel Fieber, Husten oder grippale Beschwerden haben, rufen Sie bitte vor Ihrem Besuch an, um weitere Schritte besprechen zu können. Wenn bei Ihnen eine stationäre oder ambulante Behandlung/Beratung/Therapie geplant ist, Sie sich aber innerhalb der letzten 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem COVID-19-Fälle vorgekommen sind, sollten Sie telefonisch Kontakt zu Ihrem Arzt aufnehmen und dies mitteilen, unabhängig von vorliegenden Symptomen.

Stand 25.05.2020

Nach oben


Veranstaltungen

Sämtliche Veranstaltungen der DIAKOVERE Kliniken und Einrichtungen werden vorerst abgesagt; dies gilt auch für alle Gottesdienste und Andachten in unseren Häusern. Der Seminarbetrieb der DIAKOVERE Akademie sowie die Kurse der Elternschule im DIAKOVERE Henriettenstift werden schrittweise wieder aufgenommen.

Stand 25.05.2020

Nach oben


Schul- und Ausbildungsbetrieb

Der Schulbetrieb in den Mira-Lobe-Schulen wird zum 27. April schrittweise wieder aufgenommen. Das Sekretariat der Schule ist zu den normalen Geschäftszeiten besetzt (weitere Informationen).

Die Schulen des DIAKOVERE Fachschulzentrums nehmen ihren Betrieb schrittweise wieder auf. Das Sekretariat der Schule ist zu den normalen Geschäftszeiten besetzt. Anfragen per E-Mail werden beantwortet.

Aktuelle Informationen zum Betrieb im DIAKOVERE Annastift Berufsbildungswerk finden Sie hier.

Stand 25.05.2020

Nach oben


Wie können Sie sich vor dem Virus schützen?

Am wichtigsten ist das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln. Das hilft übrigens nicht nur bei Coronavirus, sondern auch bei der derzeit in Deutschland grassierenden Influenza.

Dazu gehören:

  • regelmäßiges und sorgfältiges Händewaschen
    (20-30 Sekunden, das ist etwa so lange wie 2x langsam "Happy Birthday" zu singen oder einmal das "Vaterunser" zu sprechen)

  • Taschentücher nur einmal benutzen

  • Niesen in die Ellenbeuge - nicht in den freien Raum

  • Abstand halten zu Erkrankten (1-2 Meter)

 

Hygiene advice in English, Turkish, Arabic, French and Russian (Bundesregierung)

Informationen in Leichter Sprache

Nach oben


Wo sind aktuelle Informationen zu finden?

Da die Informationen sich sehr schnell ändern, finden Sie hier die Links zu den relevanten Seiten, die regelmäßig aktualisiert werden:

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

Informationen des Robert Koch Instituts (RKI)

Informationen der Bundeszentrale für Infektionsschutz

Informationen des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts

Nach oben


So verhalten Sie sich im Verdachtsfall richtig

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie die 116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes-, wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben.

Info-Telefonnummern für Bürgerinnen und Bürger:

Landesgesundheitsamt Niedersachsen: 0511 4505555 (Montag bis Donnerstag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr)

Bürgertelefon der Region Hannover: 0800 7313131 (kostenfrei, Montag bis Donnerstag: 8 bis 16 Uhr, Freitag: 8 bis 12 Uhr)

Bürgertelefon Bundesministerium für Gesundheit: 030 346 465 100 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr)

Nach oben

 
zu unseren Spendenprojekten