Demenzpatienten verwechseln Dinge im Alltag

„Zuhause – statt: Zuhause auf Zeit“

Erweiterung im Haus am Leuchtturm

Für Menschen mit starker Demenz ist unser Haus am Leuchtturm ein neues und passendes Zuhause. Hier können sie ihren Bewegungsdrang in einer geschützten Umgebung ausleben - Gebäude und Gelände sind barrierefrei.

Etliche Bewohner werden im Lauf der Zeit bettlägerig. Wir sprechen dann von unseren immobilen Bewohnern. Deshalb sollten sie aber nicht in ein anderes Pflegeheim verlegt werden müssen, sondern in ihrem gewohnten Zuhause bleiben können, wenn sie es möchten.

Deshalb bauen wir das Haus am Leuchtturm um und erweitern es.

Wir brauchen insbesondere nachts eine räumliche Trennung zwischen unseren immobilen Bewohnern und den anderen Bewohnern.

Die immobilen Bewohnern lösen bei den anderen Bewohnern einen Impuls zum Helfen aus und sind gefährdet, allein deshalb, weil stark demente Menschen nicht mehr zwischen "richtig" und "falsch" unterscheiden können. So wollen beispielsweise stark Demente den immobilen Bewohnern beim Aufstehen helfen, wissen aber nicht, dass diese nicht aufstehen können. Wenn sie ihnen etwas zu Trinken geben möchten, können sie die Menge der Flüssigkeit nicht dosieren - und vieles mehr.

Wir wollen für unsere immobilen Bewohner einen geschützten Bereich schaffen und unser Haus am Leuchtturm um 20 Pflegeplätze erweitern. Am 20. September 2017 ist der erste Spatenstich erfolgt, die Bauarbeiten beginnen. Die Baukosten sind größtenteils finanziert. Uns fehlt es jetzt an Dingen, die wir speziell für Menschen mit ausgeprägter Demenz benötigen.

Bitte helfen Sie uns! Spenden Sie für die Erweiterung unseres Hauses am Leuchtturm.

Sie fördern damit die Lebensqualität unserer Bewohner mit starker Demenz, und Sie tragen auch dazu bei, dass Angehörige entlastet werden.

Das brauchen wir für unsere Bewohner mit starker Demenz im Rahmen der Erweiterung:

  • spezielle Vorhänge für die neuen Zimmer - Kosten pro Stück 327 Euro
  • Küchenausstattung - unter anderem Wandschränke zu je 794 Euro
  • einen Induktionsherd mit Magnetfeld - Kosten 7.906 Euro
  • Pflegebetten mit Nachttisch - Kosten pro Bett 1.300 Euro
  • 20 Stühle mit Armlehnen - Kosten pro Stück 322 Euro
  • fünf Garderoben-/Schließfachschränke für Bewohner und Angehörige - Kosten pro Stück 359 Euro
  • Steh- und Aufrichthilfen - Kosten pro Stück 3.213 Euro
  • eine freistehende Hubbadewanne - Kosten 4.800 Euro

Herzlichen Dank!


Spendenkonto DIAKOVERE gGmbH

Evangelische Bank eG
IBAN DE78 5206 0410 0100 6022 48

Ob schnell und unkompliziert per Onlinespende, als Barspende oder langfristige Zuwendung per Einzugsermächtigung – Ihre Spende kommt gut an.

Sie erhalten von uns ein Dankschreiben und eine Zuwendungsbestätigung (ab einer Spende von 5 Euro).


 
zu unseren Spendenprojekten