Demenzpatienten verwechseln Dinge im Alltag

Mit Sicherheit gut wohnen

Im Heinrich-Böll-Weg verwirklichen wir Inklusion

Ab Winter 2018/2019 werden im Heinrich-Böll-Weg in Hannover-Misburg Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam unter einem Dach leben.

Im viergeschossigen Haus Nummer 29 werden 14 der 18 Wohnungen umfassend barrierefrei gebaut und ausgestattet. Sie werden zum sozialhilfeverträglichen Tarif über die hanova GBH an Menschen vermietet, die auf barrierefreien Wohnraum angewiesen sind und durch Eingliederungshilfe unterstützt werden.

Selbstbestimmt leben in der eigenen Wohnung

DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen gGmbH ermöglicht mit verschiedenen Angeboten direkt vor Ort den Menschen, die Unterstützung brauchen, ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung. Der Ambulante Pflegedienst der DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen gGmbH bezieht direkt im Haus Büroräume. Hier können sich Kunden und Interessierte zu allen Fragen rund um das Thema Pflege beraten lassen. Bei Bedarf kann ein Servicevertrag abgeschlossen werden, der die Nutzung von Waschmaschinen und Trocknern, die Erreichbarkeit von Pflegekräften über eine Notrufanlage, Hausmeisterdienste und vieles mehr gewährleistet.

Wohncafé als Kontaktpunkt

Im Erdgeschoss des Hauses wird es ein Wohncafé geben, in sich die Bewohner des Hauses treffen können, und das darüber hinaus ein zentraler Kontaktpunkt im Stadtteil werden soll. Im Stadtteil Misburg-Nord mischen sich erfrischend alte und neue Strukturen. In nächster Nähe gibt es zahlreiche barrierefreie Geschäfte, Ärzte und Restaurants, der öffentliche Nahverkehr ist binnen weniger Minuten zu erreichen. Verschiedene Naherholungsgebiete, wie z.B. der Misburger Wald, liegen im unmittelbaren Umkreis.

Die vier Bilder unten stammen aus dem Wohnprojekt "Am Thie" mitten im hannoverschen Stadtteil Kronsberg, das ebenfalls vom DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen betrieben wird. Dort konnte 2017 für 21 Bewohnerinnen und Bewohner barrierefreies Wohnen bereits konsequent umgesetzt werden. (Fotos: C. Wyrwa)

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Die umfassend barrierefreie Ausstattung des Neubaus für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner bringt hohe Kosten mit sich:

  • für die Einrichtung und Ausstattung unseres Wohncafés
  • für eine behindertengerechte Einrichtung der Küche im Wohncafé
  • für die barrierefreie Ausstattung der Badezimmer in den Wohnungen
  • für das Notrufsystem im gesamten Haus
  • und viele andere größere und kleinere Dinge, auf die Menschen mit Behinderung angewiesen sind, um selbstbestimmt leben zu können

Bitte helfen Sie! Spenden Sie für unser innovatives inklusives Wohnprojekt im Heinrich-Böll-Weg!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Sie schenken damit Lebensqualität.


Spendenkonto DIAKOVERE gGmbH

Evangelische Bank eG
IBAN DE78 5206 0410 0100 6022 48

Ob schnell und unkompliziert per Onlinespende, als Barspende oder langfristige Zuwendung per Einzugsermächtigung – Ihre Spende kommt gut an.

Sie erhalten von uns ein Dankschreiben und eine Zuwendungsbestätigung (ab einer Spende von 5 Euro).


 
zu unseren Spendenprojekten