Junge Frau im Gespräch mit älteren Menschen

Der Ausbildungsberuf Altenpflege

Altenpflege ist ein vielseitiger Beruf - und viel mehr als Hilfe beim Essen und bei der Körperpflege.

AltenpflegerInnen pflegen, betreuen und beraten hilfsbedürftige ältere Menschen. Dabei unterstützen sie diese bei Verrichtungen des täglichen Lebens, etwa bei der Körperpflege, beim Essen oder beim Anziehen. Sie sprechen mit ihnen über persönliche Angelegenheiten, motivieren sie zu aktiver Freizeitgestaltung und begleiten sie bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Vor allem bei der ambulanten Pflege arbeiten Altenpfleger/innen auch mit Angehörigen zusammen und unterweisen diese in Pflegetechniken. In der Behandlungspflege und Rehabilitation nehmen sie auch therapeutische und medizinisch­pflegerische Aufgaben wahr, z.B. wechseln sie Verbände, führen Spülungen durch und verabreichen Medikamente nach ärztlicher Verordnung.

Die wichtigsten Fragen:

Was gehört zu den Aufgaben der Altenpflege?

Wo arbeiten AltenpflegerInnen?

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten habe ich in der Altenpflege?

Was gehört zu den Aufgaben der Altenpflege?

  • Planung und Durchführung der Pflegemaßnahmen und der Pflegedokumentation
  • Direkte Pflege- und Betreuungstätigkeiten, darunter auch medizinisch-therapeutisch anspruchsvolle Tätigkeiten, wie z. B. Injektionen
  • Erstellen und Durchführen von Tagesgestaltungsangeboten
  • Erfassen und Auswerten der Bewohner- und Patientendaten in EDV-Systemen
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufen, z. B. aus der Medizin und der Physiotherapie
  • Beratung von Angehörigen

Nach oben

Wo arbeiten AltenpflegerInnen?

Ihre Arbeitsfelder finden AltenpflegerInnen in:

  • Alten- und Pflegeheimen
  • ambulanten Pflegeeinrichtungen
  • ambulanten und stationären Rehabilitationskliniken
  • Krankenhäusern mit geriatrischer Abteilung
  • Heimen für behinderte Menschen
  • im ambulanten Hospizdienst oder im statiionären Hospiz
  • Tagespflegeeinrichtungen

Nach oben

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten habe ich in der Altenpflege?

So vielfältig wie die Arbeitsfelder sind auch die Weiterbildungsmöglichkeiten in der Altenpflege. Neben Fachweiterbildungen gibt es auch die Möglichkeit, noch während ein Studium im Pflegebereich zu beginnen.

Einige Beispiele für Fachweiterbildungen in der Pflege:

  • Fachkraft für Gerontopsychiatrie
  • Praxisanleiter
  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Pflegeberater
  • Pflegesachverständiger / Pflegegutachter
  • Fachkraft für Palliative Care
  • Qualitätsbeauftragter in der Pflege
  • Pflegedienstleiter

    Darüber hinaus können Sie an vielen unterschiedlichen hausinternen Fortbildungen teilnehmen.

    Nach oben

    Weiterführende Informationen

    Wir empfehlen die Facebookseite des DEVAP: Soziale Berufe

    Außerdem finden Sie weitere Informationen zum Altenpflegeberuf und zu unseren Kooperationspartnern unter: www.reinindie-Altenpflege.de

     
    zu unseren Spendenprojekten