Eine Auszubildende der Heilerziehungspflege

Grenzen überwinden „auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft“ - Lernende in Heilerziehungsberufen aus Deutschland und Polen in der Akademie Loccum

Veröffentlicht am:

„Die sind ja viel weiter als wir! – oder??“ Die Frage, welche Nation in Sachen Inklusion die Nase vorn hat, war nicht das zentrale Thema als sich 18 Lernende der Fachschule Heilerziehungspflege des DIAKOVERE Fachschulzentrums mit 25 Studierenden der „Akademia Pedagogiki Specjalnej“ aus Warschau trafen. Vom 24. bis 28. April gab es in der Akademie Loccum ein vielseitiges Tagungsprogramm unter der Überschrift „Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft“. Neben abwechslungsreichen Vorträgen standen Workshops, die sich dem Thema Inklusion von verschiedenen Seiten annäherten und deren Kerngedanken sowie zentrale Forderungen und Botschaften szenisch oder bildnerisch umsetzten. 

Trotz deutlicher sprachlicher Barrieren sind beide Gruppen sehr schnell in einen engen Kontakt gekommen, der eine tolle Basis für die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion bildete. Das Motto „Vielfalt als Chance“, das in einem der Vorträge eine zentrale Botschaft war, wurde während der Tagung praktisch erfahrbar: die offene, vorurteilsfreie Haltung der beiden Gruppen machte einen intensiven Austausch möglich und machte deutlich, wie bereichernd ein Blick über den Tellerrand immer wieder sein kann!

Zwei „Bunte Abende“ rundeten das Programm jenseits fachlicher Themen ab und trugen endgültig dazu bei, die Barrieren zwischen den Gruppen durch Musik, Tanz und Spiele aufzubrechen, in Kontakt zu kommen und im Kleinen Teilhabe trotz aller Unterschiede zu erleben. Auch, wenn nicht alle Knie den polnischen Volkstanz unbeschadet überstanden haben…

Die nie explizit gestellte Frage, welches Land in Sachen Inklusion weiter vorn liegt, bleibt unbeantwortet… Dass im Miteinander ein hohes kreatives wie fachliches Potential steckt, hat die Tagung bewiesen! Insgesamt eine tolle Veranstaltung! Planungen für eine Wiederholung im kommenden Jahr laufen bereits.

Felix Haase, Fachschule Heilerziehungspflege

 
zu unseren Spendenprojekten