Eine Auszubildende der Heilerziehungspflege

Schwerpunktthema: Inklusion

Inklusive Schulkultur

Wir bekennen uns zu inklusiven Werten wie Anerkennung von Verschiedenheit, Teilhabe, Selbstbestimmung und Unterstützung durch Assistenz. Sie prägen unseren Umgang miteinander und unsere Art, den Unterricht zu gestalten.

  • Sie regeln Ihre Klassenangelegenheiten in Kursstunden selbst
  • "Problem-based" und E-Learning berücksichtigen individuelles Lerntempo und subjektive Zugänge.
  • Bei Praxisprojekten können Sie individuelle Schwerpunkte einbringen
  • Sie erfahren Unterstützung durch Lehrkräfte und durch Patenschaften mit Menschen mit Behinderungen

Inklusive Schulstrukturen

Wir heben die Trennung von Schule und Praxis so weit wie möglich auf.

  • Die "Klassenzimmer" befinden sich inklusiv in der Lebenswelt der Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Gelände und in den Gebäuden von DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen in Hannover-Mittelfeld.
  • Menschen mit und ohne (ausgewiesene) Behinderung unterrichten als Expert/innen.
  • Schulische und praktische Ausbildung sind stark miteinander verwoben: Die Lernenden sind jede Woche in der Praxis, schulische Projekte finden in der Praxis und mit der Praxis statt.
  • In schulischen Projekten entwickeln Sie selbst neue und nachhaltige inklusive Teilhabemöglichkeiten im Stadtteil mit.

Inklusive Praktiken

Wir bilden nicht nur in aktuellen Praxisfeldern aus, sondern auch für eine inklusive Zukunft. 
Die praktischen Ausbildung findet in allen Lebensbereichen von Menschen mit Behinderungen statt: Schule und Bildung, Arbeit, Freizeit und Kultur, Partnerschaft und Familie, Wohnen, Teilhabe und dem rechtlich-behördlichen Umfeld. Lernaufgaben helfen Ihnen, Praxis und Unterricht zu verbinden.

zurück

 
zu unseren Spendenprojekten