Wohnen für Menschen mit Behinderung

Wohnen ist uns wichtig.

Wir machen Ihnen Wohn-Angebote.

 

Sie entscheiden:

So möchte ich wohnen.

Hier möchte ich wohnen.

Diese Wohn-Angebote haben wir für Sie:

eine Wohn-Gruppe

oder eine eigene Wohnung.

 

Sie sollen überall mitmachen können.

Zum Beispiel:

beim Einkaufen

beim Termine machen

beim ins Kino gehen.

 

Wir helfen Ihnen:

wenn Sie traurig sind.

wenn Sie Streit haben.

oder wenn Sie Probleme haben.

 

Wir beraten Sie.

Wenn Sie möchten.

Wir helfen Ihnen gesund zu bleiben.

 

Sie können selbstständig wohnen.

Sie können selbstständig überall mitmachen.

 


Wir haben verschiedene Wohn-Angebote:

Wohnen in der eigenen Wohnung   

Wir bieten Assistenz beim Wohnen.

Assistenz ist ein schweres Wort.

Ein anderes Wort für Assistenz ist:

Unterstützung.

Wir unterstützen das Wohnen in der eigenen Wohnung.

Wir haben Wohnungen für Sie.

Die Wohnungen sind barriere-frei.

Das bedeutet:

  • es gibt Fahrstühle
  • es gibt Rampen für Rollstuhl-Fahrer
  • es gibt barriere-freie Duschen

Die Wohnungen sind in Hannover und Pattensen.

Sie können allein in einer Wohnung wohnen.

Sie können aber auch in einer Wohn-Gemeinschaft wohnen.

Das heißt:

Sie wohnen zusammen mit anderen Menschen.

 

Es gibt auch das Service-Wohnen.

Service-Wohnen heißt:

Sie bekommen einen Pflege-Dienst.

Oder Hilfe beim sauber machen.

 

Pflege

Ambulante Pflege bedeutet:

Der Pflege-Dienst kommt zu Ihnen nach Hause.

 

Der Ambulante Pflege-Dienst kommt zu Ihnen:

wenn Sie eine schwere Körper-Behinderung haben

und wenn Sie eine eigene Wohnung haben

und wenn Sie in Hannover wohnen.

 

Der Ambulante Pflege-Dienst prüft:

welche Pflege Sie brauchen

was Sie zur Pflege brauchen

was die Pflege kostet.

 

Der Ambulante Pflege-Dienst schreibt einen Brief an Ihren Kosten-Träger.

Ihr Kosten-Träger bezahlt Ihre Pflege.

Der Ambulante Pflege-Dienst macht zum Beispiel:

  • Körper-Pflege
  • Blut-Druck messen
  • Tabletten geben

 

Es gibt Extra-Angebote.

Zum Beispiel:

  • bei Arzt-Besuchen
  • beim Einkaufen
  • bei Kino-Besuchen

 

Vielleicht ziehen Sie in eine andere Wohnung.

Der Ambulante Pflege-Dienst hilft Ihren Angehörigen und Ihren Betreuern.

Zum Beispiel:

  • bei Ihren Anträgen
  • oder beim Umzug planen

Es gibt noch mehr Angebote.

Diese Angebote können Sie dazu buchen.

Zum Beispiel:

einen Notruf-Dienst

  • Sie brauchen schnell Hilfe?
  • Dann kommt der Notruf-Dienst.

 

Ambulant Betreutes Wohnen

 

Ambulant Betreutes Wohnen heißt:

Sie wohnen in einer eigenen Wohnung.

Sie machen fast alles selbst-ständig.

 

Ein Betreuer kommt regelmäßig zu Ihnen.

Der Betreuer hilft Ihnen.

Die Zeiten sprechen Sie zusammen ab.

 

Der Betreuer kommt zu Ihnen:

  • wenn Sie über 18 Jahre alt sind.
  • wenn Sie eine eigene Wohnung haben.
  • wenn Sie eine schwere Behinderung haben.
  • wenn Sie in der Region Hannover wohnen.
  • oder wenn Sie in der Stadt Hannover wohnen.

 
Der Betreuer prüft:
Welche Hilfe Sie brauchen.
Der Betreuer berät Sie.
 
Der Betreuer übt mit Ihnen.
Zum Beispiel:

  • die Post lesen
  • putzen
  • oder einkaufen

 
Der Betreuer hilft Ihnen:

  • wenn Sie Probleme haben
  • oder wenn Sie etwas nicht verstehen

 
Sie lernen:
Immer mehr selbst zu machen.
Dann können Sie selbst-ständiger leben.
Zum Beispiel:

  • Sie machen selbst einen Arzt-Termin
  • Sie gehen alleine zum Arzt
    Ohne Hilfe.

 


Wohn-Gruppen

Wir haben Wohn-Gruppen für Menschen mit Körper-Behinderung.

Wohn-Gruppe heißt:

Mehreren Menschen mit Behinderungen wohnen zusammen.

Die Wohn-Gruppen gibt es an verschiedenen Stand-Orten in Hannover.

 

Wir haben Wohn-Gruppen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Wir haben Wohn-Gruppen für Erwachsene mit Behinderung.

Tagsüber gehen die Kinder und Jugendlichen in eine Schule.

Tagsüber gehen die Erwachsenen zu Arbeit.

Oder in eine Werkstatt.

Oder in eine Tagesförderstätte.

 

Die Wohn-Gruppen sind klein.

Die Wohn-Gruppen sind wie eine Familie.    

        


 

Wir haben in Hannover mehrere Wohn-Angebote.

Die Wohn-Angebote sind in verschiedenen Stadt-Teilen:

  • im Stadt-Teil Kirchrode
  • im Stadt-Teil Bemerode
  • im Stadtteil Mittelfeld
  • im Stadt-Teil Kleefeld

 

Sie haben Fragen?

Dann rufen Sie uns an.

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail

 

Nina Seel

Telefon: 05 11 86 03 532

E-Mail: nina.seel@diakovere.de

 

METACOM Symbole © Annette Kitzinger

 
zu unseren Spendenprojekten