Berufsbildungswerk 4.0 - BBW setzt auf Digitalisierung

Veröffentlicht am:

Die Auszubildenden lernen im BBW, Roboter NAO zu programmieren

Die Digitalisierung der Arbeitswelt hat zügig Fahrt aufgenommen und wird viele Bereiche der Arbeitswelt durchdringen und verändern. Neue Berufe werden entstehen, etliche Berufe werden sich inhaltlich verändern, andere Berufe werden verschwinden. Das Berufsbildungswerk bildet Arbeits- und Fachkräfte für diese Arbeitswelt aus, weshalb die fachlichen Veränderungen antizipiert und als Inhalte in die Ausbildungsarbeit aufgenommen werden müssen. Neben diesen berufsfachlichen Herausforderungen sind mit der Digitalisierung aber auch sehr große Chancen verbunden. Mithilfe der neuen Techniken, zum Beispiel mit der Augmented Reality, AR, können Unterweisungsmethoden entwickelt werden, die die Anschaulichkeit der zu vermittelnden Inhalte drastisch erhöhen. Für viele Auszubildende des Berufsbildungswerks wird die hohe An-schaulichkeit eine große Lernerleichterung und –hilfe mit sich bringen.

Assistenzsysteme, die künstliche Intelligenz nutzen, werden die Teilhabechancen deutlich verbessern und verwirklichen helfen. Selbstfahrende Rollstühle oder spezielle Brillen für Autisten, die Gesichtsausdrücke interpretieren können, seien hier als Beispiele genannt.

Die Robotik wird nicht nur in den Fabriken eingesetzt werden, sondern auch in Servicebereichen und zur Unterstützung der Pflege. Roboter programmieren zu können, ist eine in der Berufswelt besonders nachgefragte Fähigkeit. Also unterstützt das Berufsbildungswerk den Aufbau dieser Fähigkeit. Wir setzen NAO ein.

 
zu unseren Spendenprojekten