Wir verwirklichen Teilhabe

Unsere Angebote für Menschen mit Behinderungen

Mira Lobe hilft

Veröffentlicht am:

Fassungslos und  machtlos müssen wir momentan erleben, dass eine Tagesreise von Hannover entfernt ein schrecklicher Krieg herrscht.

Bestürzt und ergriffen von den Meldungen und Bildern, die uns seit dem 24. Februar 2022 erreichen, haben wird daher zusammen mit der Ukrainischen Kirchengemeinde St. Wolodymyr in Hannover-Misburg erfolgreich eine Spendenaktion durchgeführt.

Ähnlich wie bei der Kampagne „Weihnachten im Schuhkarton“ haben viele Schüler*innen und Mitarbeiter*innen der Mira Lobe Schule für die ukrainischen Kinder über 200 Beutel, Taschen und Rucksäcke liebevoll und individuell für verschiedene Altersgruppen gefüllt mit Spielzeugen, Stofftieren, Hygieneartikeln, Süßigkeiten und anderen Kleinigkeiten in Misburg abgegeben, um ihr Mitgefühl zu zeigen. Von dort aus gingen sie auf die große Reise und konnten hoffentlich ein wenig von der Not lindern, in die so viele Millionen Menschen unverschuldet geraten sind.

Vielen Dank allen, die mitgeholfen haben – durch Sachspenden, den Fahrdienst und am Telefon!

Unsere „Sternenwand“ ist zurzeit geschmückt mit Gedanken, Bildern und Wünschen zum Krieg in der Ukraine, womit wir unsere Solidarität zeigen und ein Zeichen für den Frieden setzen möchten.

Inzwischen sind bereits viele Flüchtlinge in der Region Hannover angekommen, darunter auch Kinder und Jugendliche, die einen Schulplatz benötigen. Ein Mädchen aus der Ukraine hatte sogar schon am 21.03.2022 ihren ersten spannenden Schultag in unserem Oberschulzweig, da sie keinen Tag länger warten wollte. Bei Bedarf wird die Mira Lobe Schule gern weitere Schüler*innen aus dem Kriegsgebiet aufnehmen.

Bis dahin werden wir versuchen, so gut es geht, zu unterstützen.

 
zu unseren Spendenprojekten