Neues Tool bei der Pflegeberatung hilft Betroffenen

Veröffentlicht am:

Eine Sozialarbeiterin bespricht mit Michael Oetter die Antrage. Foto: Archivbild/Marcel Domeier

DIAKOVERE geht neue Wege bei der Pflegeberatung: Das Zentrum für ambulante Teilhabe und Selbstbestimmung bietet ab sofort auf seiner Internetseite das Tool Pflegewächter an. Damit kann man den Pflegegrad feststellen, beantragen oder einen Widerspruch zur Pflegegrad-Einstufung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) einlegen. „Ein tolles Service-Angebot, das den Umgang mit Pflegebedürftigkeit und einhergehenden Anträgen enorm erleichtert und Betroffenen möglich macht, selbst für sich einzutreten“, findet Pastor Uwe Mletzko, theologischer Geschäftsführer bei DIAKOVERE. Bereichsleiter Roman Helbig ist stolz darauf, „eines der ersten Unternehmen in Niedersachsen zu sein, das diesen Service bietet“.

Das über die Webseite www.pflegewaechter.de erreichbare Startup wird u.a. von der Europäischen Union, dem Bundeswirtschaftsministerium und der Region Hannover unterstützt. Über die Webseite können Nutzer ein eigenes Pflegegrad-Gutachten erstellen lassen und wissen so ganz genau, ob sie im Sinne des Gesetzes pflegebedürftig sind und welchen Anspruch auf Pflegeleistungen sie haben. Wer dann später mit der offiziellen Pflegegrad-Einstufung des MDK nicht zufrieden ist, kann von Kooperationsanwälten bei der Durchsetzung seiner Rechte unterstützt werden.

 
zu unseren Spendenprojekten