Teilnehmende produzieren eigene Talkshow: "Von Lampenfieber war nichts zu spüren"

Veröffentlicht am:

Teilnehmende der Maßnahme Go, Tobias Köhler/Jobcoach BEZ und Corinna Hotop/Medienpädagogin H1

Teilnehmende Durmaz Sultan und Hetem Xani an der Bildregie (v. l.).

Im Rahmen der Maßnahme GO! besuchten Teilnehmende im März 2020 den 2001 gegründeten lokalen Fernsehsender H1 aus Hannover, um sich über die Berufe und Aufgaben zu informieren.

Als Bürgerfunk berichten sie aktuell, kritisch und kompetent von Ereignissen aus dem politischen, kulturellen und sozialen Alltag Hannovers und seiner Umgebung. Das Besondere daran ist, dass das Programm meist ehrenamtlich von Bürgerinnen und Bürgern aus Hannover produziert wird. Einzelpersonen oder Gruppen können so ihre Belange einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Medienpädagogin Corinna Hotop, stellte die einzelnen Ausbildungsberufe, mögliche Praktika und Ehrenamt vor. Als krönenden Abschluss produzierte Corinna Hotop mit den Teilnehmenden eine echte Talkshow zum Thema "Hamsterkäufe pro und contra". Jede/r konnte aktiv mitwirken - entweder direkt vor der Kamera als Moderator/in bzw. Talkgast oder dahinter als Techniker/in oder Kameramann/frau. Abschließend teilte Corinna Hotop mit: "Von Lampenfieber war nichts zu spüren bei der Gruppe - echte Medienprofis." Täglich direkt zu empfangen ab  15:30 - 00:00 Uhr oder über www.h-eins.tv.

 

 
zu unseren Spendenprojekten