Firma Kreft unterstützt Azubi mit Handicap

Veröffentlicht am:

Zum Zeitungsartikel - bitte Bild anklicken

Brelinger wurde vom Annastift Berufsbildungswerk vermittelt

Montags bis mittwochs zählt die Firma Kreft Innenausbau in Mellendorf neuerdings auf einen neuen Mitarbeiter - allerdings auf Zeit. Denn der Auszubildende mit Handicap wurde befristet auf einen Monat vom Annastift für ein Praktikum vermittelt.

Von Ursula Kallenbach

Mellendorf. Ausbildungsbetreuer Joachim von Hein ist begeistert - von einem 19-Jährigen aus Brelingen. Blitzschnell habe dieser begriffen, was der Außendienst in diesem Betrieb braucht, berichtet Hein begeistert. Der Azubi im ersten Lehrjahr als Kaufmann für Bürokommunikation habe zunächst Mengen von Kontaktadressen von Visitenkarten und aus dem Internet erfasst und danach selbstständig weiter recherchiert. Mehr noch: "Er hat sehr schnell ein neues Format für die gesammelten Kundenadressen entwickelt. Ich habe diese Arbeit sorgfältig kontrolliert und keinen einzigen Fehler gefunden", berichtet von Hein.

Das Diakovere Annastift Berufsbildungswerk in Hannover ermöglicht seinen Lehrlingen, in einem richtigen Unternehmen berufliche Erfahrungen zu sammeln. Die Azubis leisten in der dualen Ausbildung tage-, wochen- oder wie in dem Wedemärker Betrieb monatsweis e ein Praktikum ab . Die Arbeitsplätze können in dieser Zeit wechseln. "Es ist eine Win-win-Situation", betont Kreft-Geschäftsführer Harald Andrae. Der Betrieb hat mit dem Praktikumsplatz keine Kosten und hat einen Nutzen von der geleisteten Arbeit. Mitte Juli kommt vielleicht eine weitere Herausforderung auf den 19-jährigen Brelinger zu, dessen Identität auf Wunsch des Annastift Berufsbildungswerks nicht preisgegeben werden soll. Im Verbund mit Firma Kreft könnte der Praxisteil der Ausbildung im Umweltdruckhaus in Langenhagen fortgesetzt werden; den Kontakt hat Andrae hergestellt. "Wenn er ein zweites Unternehmen kennenlernt, fördert das die Integration", meint der Geschäftsführer. Der Azubi sei schon einverstanden. "Seine Chancen am Arbeitsmarkt verbessern sich damit", merkt der Betreuer an. Beide sind sich einig: "Wir würden uns freuen, wenn er weitermachen würde." Aktuell ist er der einzige Auszubildende in dem Betrieb unter 28 Mitarbeitern. Nach dem Sommer soll aber ein Ausbildungsplatz im Tischlerhandwerk besetzt werden. "Wir wollen dabei den weiblichen Anteil erhöhen", kündigt der Geschäftsführer an.

Außer dem Büchereiwesen muss das Kreft-Innenausbau-Team mit Joachim von Hein (links) und Harald Andrae auch andere Branchen als Kunden in den Blick nehmen. Kallenbach (2) Holztechniker Christoph Hütz (rechts) ist Arbeitskollege des Azubis bei Kreft. Joachim von Hein (links) hört von ihm nur Gutes über den 19-Jährigen.  

 
zu unseren Spendenprojekten