Neue Spende: 3-D-Drucker

Veröffentlicht am:

Dr. Viva Volkmann verpasst dem 3D-Drucker das Spendensiegel

Auszubildende im Annastift-Berufsbildungswerk arbeiten mit 3D-Drucker

Sie alle sind zu beneiden: die vier Ausbilder im Annastift-Berufsbildungswerk (BBW) und ihre 46 Auszubildenden. Seit Juli hat die Abteilung einen 3D-Drucker – eine Erfolgsmaschine, die den jungen Menschen mit Behinderungen erheblich mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt bringt. Möglich wurde die Anschaffung durch viele treue Spenderinnen und Spender.
Allein fünf Auszubildende, die zurzeit in der Verzahnten Ausbildung mit Betrieben (VAmB) sind, haben schon jetzt eine mögliche Zusage für ein Arbeitsverhältnis nach ihrer Prüfung im Januar 2015. Darüber freuen sich die vier Ausbilder Andreas Hindemith, Sascha Kulbe, Mirko Feuerhahn und Ingrid Stephan. „Für alle Auszubildenden ist das eine tolle Motivation“.
Der Beruf Technischer Produktdesigner, Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion unterscheidet sich vom Technischen Zeichner nicht nur im Begriff, sondern auch inhaltlich. Die Auszubildenden arbeiten am PC. Sie müssen die CAD-Software gut kennen und von der Idee bis zum fertig gedruckten 3D-Modell sämtliche Abläufe beherrschen. Dafür sind auch umfangreiche theoretische Kenntnisse im Maschinenbau erforderlich. Mit wenigen Hilfsmitteln haben auch Auszubildende mit einer Spastik oder Querschnittlähmung die Chance, diesen Beruf  zu erlernen.
Statt Farbkartuschen bekommt der 3D-Drucker Kunststoff, der auf 300 Grad Celsius erhitzt und durch kleine Düsen ausgespritzt wird. „Das ist im Prinzip wie Heißkleben“, sagt Fachgruppenleiter Hindemith, „es kommt auf das Muster an, aber so eine Fertigung kann schon bis zu 20 Stunden dauern“.

Die praktische Ausbildung in den Betrieben hat für die Auszubildenden auch zur Folge, dass kleine Aufträge aus den Firmen im BBW bearbeitet und zu Prototypen entwickelt und gedruckt werden können. Aber das Beste daran ist, dass der 3D-Drucker unseren Auszubildenden einen kräftigen Schub in die Zukunft bringt“. Stolz ist auch Dr. Viva Volkmann, Leiterin der Spendenabteilung: „Unsere Spenderinnen und Spender können an diesem Beispiel die enorme Wirkung ihrer Förderung sehen“.

 

 
zu unseren Spendenprojekten