Das Schulkonzept der Mira Lobe Förderschule

In der Arbeit in heterogenen Lerngruppen ermöglichen wir jedem Kind und jedem Jugendlichen mit körperlichen Beeinträchtigungen eine angemessene Förderung und den bestmöglichen Schulabschluss durch

  • Kleine Klassen (8 – 10 Schüler/innen)
  • Begleitende therapeutische Maßnahmen (Ergotherapie, Physiotherapie, Sprachtherapie und Psychotherapie)
  • Individuelle Unterstützung durch speziell ausgebildete Lehrkräfte und Pädagogische Mitarbeiter/innen

Informationen zum Konzept als Download (PDF-Datei)

Schulkonzept der Mira Lobe Förderschule
Schulprogramm
Pflegekonzept der Mira Lobe Förderschule
Therapiekonzept der Mira Lobe Förderschule
Konzept Berufsorientierung

Jahrgangsübergreifendes Lernen

In der Mira Lobe Förderschule werden Mädchen und Jungen während der gesamten Primarstufenzeit in jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet. Am Anfang der Schullaufbahn steht die Eingangsstufe, die jedes Kind in bis zu drei Jahren durchläuft. Anschließend kommen die Schülerinnen und Schüler in die jahrgangsgemischten Klassen 3/4.  Hier können die Schülerinnen und Schüler an ihre Lernerfahrungen in der jahrgangsübergreifenden Eingangsstufe anknüpfen. Den Schülerinnen und Schülern bereits bekannte offene Unterrichtsformen sorgen für die notwendige Individualisierung des Unterrichts, in dem das einzelne Kind mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund steht.

Feste Rituale und rhythmisierter Unterricht in zwei oder drei Blöcken pro Schultag geben den Schülerinnen und Schülern Struktur und Orientierung.

Projekttage

Einmal in der Woche, am Projekttag, arbeiten die Schülerinnen und Schüler bis Jahrgang 7 fächerübergreifend und handlungsorientiert an verschiedenen Unterrichtsthemen.  

Praxistage

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 beschäftigen sich am wöchentlichen Praxistag mit berufsvorbereitenden und lebenspraktischen Themen, wie z.B. Schulwerkstatt, Cafeteria, Büro + Kommunikation oder Umgang mit Bus und Bahn.  

 

Projektwoche

In der Projektwoche wählen die Schülerinnen und Schüler Themen, die sie klassenübergreifend intensiv bearbeiten. So sind u.a. eine Fühlwand und eine Kräuterspirale entstanden.

Klassenfahrten

Regelmäßige Klassenfahrten zählen zu den „Highlights“ im Schulleben. Sie haben einen besonderen Stellenwert, weil sie Selbständigkeit und Gemeinschaftsgefühl in besonderem Maße fördern.

 

Projekt- und Schulsportfahrten

Unsere Schule bietet sowohl Projektfahrten (z.B. nach Spiekeroog, zum Segeln mit der Windsbraut) als auch integrative Schulsportfahrten an (Skifahren in Garmisch-Partenkirchen, Kajakfahren in Hildesheim, Mit Rad und Handbike am Steinhuder Meer).

Kooperationen

Wir kooperieren projektbezogen mit verschiedenen Regelschulen und Sportvereinen.

 
zu unseren Spendenprojekten