Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus

gültig für den Wohn- und Betreuungsbereich

AKTUELLE HINWEISE ZUM CORONAVIRUS (COVID-19 BZW. SARS-COV-2)

gültig für den Wohn- und Betreuungsbereich

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Schutz der uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohner sowie unserer Mitarbeitenden, gelten bei uns diverse Regelungen, welche wir und Sie gehalten sind zu befolgen. Die Themen dazu entnehmen Sie bitte den unteren Punkten bzw. Fragen.

Bitte helfen Sie mit, Übertragungen von Virusinfektionen, wie dem neuartigen Corona-Virus (COVID-19 bzw. SARS-CoV-2) zu vermeiden.

Ältere und kranke Menschen mit Vorerkrankungen sind durch Infektionen besonders gefährdet.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre aktive Mitarbeit!

Zu unseren Corona-Hygienetipps

Informationen Allgemein

In welcher Warnstufe befinden wir uns aktuell?

Aufgrund der sich stetig ändernden Regularien im Zusammenhang mit den Warnstufen in Niedersachsen, verweisen wir auf die Internetseiten des Landes Niedersachsen zu diesem Thema.

Informationen zu den Warnstufen in Niedersachsen, können Sie unter folgendem Link einsehen:
Niedersachsen und Corona: Warnstufen und Leitindikatoren

(Aktualisiert am 17. Februar 2022)

Nach oben

Welche Regelungen sind für mich als Besucher:in im Wohn- und Betreuungsbereich seit dem 23.11.2021 zu beachten?

Laut der Niedersächsichsen Corona-Verordnung vom 23.11.2021 und dem Erlass des Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zur Testverpflichtung in der Pflege, der auch für Eingliederungshilfeeinrichtungen maßgeblich ist, gilt aktuell und auf weiteres für Besuche folgende Regel:

Besuche in Heimen und Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen/Menschen mit Behinderungen sind nur mit negativem Testnachweis möglich – gilt auch für Geimpfte und Genesene!

Seit dem 04. Dezember 2021 gilt in Niedersachsen, dass geboosterte Menschen keiner Testpflicht mehr unterliegen, warum gilt das nicht für Ihre Einrichtung?

„Das aktuelle Infektionsschutzgesetz ist die maßgebliche Rechtsnorm in den Pflegeeinrichtungen/Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. In den allgemeinen Regelungen für Niedersachsen heißt es zwar seit dem 04.12.2021 nicht mehr nur „2G plus“ sondern „2G plus oder geboostert“. Für die Pflegeeinrichtungen/Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen kann dieses nicht so einfach umgesetzt werden, da das Infektionsschutzgesetz die Hauptregelung für diese Einrichtungen ist. Durch die Landesregelungen kann dieses nicht einfach ausgehebelt werden. So lange im Gesetz der Ersatz durch das Boostern zu getestet sein nicht drin steht, gilt das Infektionsschutzgesetz in seiner aktuellen Form. Geregelt würde dieses in der Schutzmaßnahmenausnahmeverordnung. Im Zuge der ganzen Regelungen, die durch die MPK-Beschlüsse gefällt worden sind, soll diese VO auch geändert werden. Es wird vermutet, dass im Rahmen der Gleichstellung die „Boosterung“ mit der Testung gleich gesetzt wird. Nur soweit ist es noch nicht. Es gilt aktuell das Infektionsschutzgesetz des Bundes.“

Sobald und dazu neue Informationen vorliegen, werden wir diese hier mitteilen.

Weitere Regelungen entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Verordnung des Landes Niedersachsen, welche Sie hier einsehen können: 
Corona-Vorschriften | Niedersachsen

(Aktualisiert am 17. Februar 2022)

Nach oben

Welche Regelungen gelten für Mitarbeitende des Wohn- und Betreuungsbereichs?

Geimpfte und genesene Mitarbeitende, sowie Dritte (z.B. Therapeuten), die körpernahe Dienstleistungen erbringen, müssen sich mindestens 2 mal pro Kalenderwoche testen und dieses dokumentieren.
Nach einer Covid-Infektion mit anschließender Quarantäne, dürfen Mitarbeitende erst wieder den Dienst aufnehmen, wenn sie durch einen PCR-Test freigestet wurden, welcher durch die Betriebsmedizin durchgeführt wird.

Ungeimpfte Mitarbeitende müssen vor jedem Dienstantritt einen Test mit Zertifikat vorlegen.

Mitarbeitende von Zeitarbeitsfirmen müssen geimpft oder genesen sein und sich 2 mal pro Kalenderwoche testen.

(Aktualisiert am 17. Februar 2022)

Nach oben

Informationen zu Besuchen

Darf ich meinen Angehörigen aktuell auf dem Zimmer besuchen?

Ja, Bewohner:innen dürfen auf ihren Zimmern Besuch empfangen, wenn dieser einen negativen Antigen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegt. Dies ist unabhängig vom geimpften oder genesenen Status.

Da der Zugang zu den Zimmern nur über Gemeinschaftsflächen und Räume zugänglich ist, muss der Besuch beim Personal vorab angemeldet werden. Spontane Besuche sind nicht möglich.

Wichtig - Egal in welcher Warnstufe wir uns befinden und welche 7-Tage Inzidenz vorliegt, die AHA+L Regeln und die Maskenpflicht haben weiter Gültigkeit!

(Aktualisiert am 26. November 2021)

Nach oben

Bieten Sie in ihrer Einrichtung die Möglichkeit einer Schnelltestung an?

Ja, wir bieten seit dem 29. November 2021 wieder kostenlose Antigen Schnelltests an, welche Ihnen den Zugang zu unseren Gebäude ermöglicht.

Hierfür haben wir eigens ein „Schnelltest-Zentrum“ aufgebaut, welches nur nach terminlicher Vereinbarung Antigen Schnelltests durchführt. Die Schnelltests werden nur in folgenden Zeiten angeboten:

Montag – Freitag von 8 – 16 Uhr (letzte Testung um 15:45 Uhr)

Öffnungszeiten während und zwischen den Feiertagen:
24.12.2021         
| 10 - 15 Uhr
25.+26.12.2021 | Geschlossen
27.-31.12.2021  | 12 - 15 Uhr
01.+02.01.2022 | Geschlossen

Außerhalb unserer Öffnungszeiten oder auch darüber hinaus, können Sie sich bei den vielen Corona-Testzentren der Stadt und Region Hannover testen lassen. Wo Sie die Testzentren finden, können Sie unter folgenden Link einsehen: Corona-Testzentren

An den Wochenenden ist das "Schnelltest-Zentrum" geschlossen!

Termine können ausschließlich unter folgender Telefonnummer vereinbart werden: 0511 8603 712

Die Anschrift des „Schnelltest-Zentrum“ lautet:

DIAKOVERE
Annastift Leben und Lernen gGmbH
An der Weidenkirche 18
30539 Hannover

(Der Eingang liegt links vor dem Haupteingang)

Die ausgehändigten Test-Zertifikate sind nur für den Zugang zu unseren Gebäuden zugelassen und haben keine Gültigkeit außerhalb unserer Einrichtung!

(Aktualisiert am 15. Dezember 2021)

Nach oben

Wird auch ein Schnelltest akzeptiert, der nicht bei Ihnen durchgeführt wurde?

Ja, wir akzeptieren auch einen negativen Antigen Schnelltest oder PCR-Test, der nicht durch uns durchgeführt wurde. Hierfür legen Sie uns bitte eine personengebundene schriftliche Bescheinigung über das negative Testergebnis vor, welches bei einem Antigen Schnelltest nicht älter als 24 Stunden sein darf und bei einem PCR-Test nicht älter als 48 Stunden (bitte Datum und Uhrzeit auf der Bescheinigung vermerken lassen!). Selbst durchgeführte Tests werden nicht akzeptiert!

(Aktualisiert am 26. November 2021)

Nach oben

Informationen zu den Corona-Schutzimpfungen

Gibt es bereits Informationen über die Auffrischung des Immunschutzes, bzw. der dritten COVID-19 Impfungen im Wohn- und Betreuungsbereich?

Ja! Inzwischen haben schon ein großer Teil unser Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen eine Booster-Impfung durch die Hausärztinnen und Hausärzte erhalten. Die Impfungen wurden zum größten Teil direkt in den Gruppen vorgenommen.
Ende November und Anfang Dezember sind weitere Impftermine geplant, sodass wir davon ausgehen können, dass zum Ende des Jahres alle Personen die wollten, ihre Auffrischimpfung erhalten haben.

An dieser Stelle ein großer Dank an die Hausärztinnen und Hausärzte, die durch ihre Bereitschaft zur Impfung eine große Unterstützung waren und sind!

(Aktualisiert am 26. November 2021)

Nach oben

 
zu unseren Spendenprojekten