DIAKOVERE eröffnet Wohnbereich für Pflegebedürftige mit Demenzerkrankung

Veröffentlicht am: 10.08.2017 - 12:06 Uhr

Hannover. Das Leben mit dem Vergessen ist für Betroffene und Angehörige traumatisch: Frust, Hilflosigkeit, Ausgrenzung sind häufig die Folge. DIAKOVERE verfügt durch das Zentrum für Medizin im Alter mit seiner Gedächtnissprechstunde im DIAKOVERE Henriettenstift sowie mit der DIAKOVERE Altenhilfe über medizinische und pflegerische Expertise für Menschen mit Gedächtnisverlust. Diese führt das Unternehmen nun im Haus Bethanien A des Altenzentrums Kirchrode in einem speziellen Wohnbereich für die Betreuung und Pflege von Menschen mit ausgeprägten Demenzen zusammen.

„Das Ziel ist, demenziell veränderten Menschen mit ihren Auffälligkeiten und besonderen Bedarfen einen Wohn- und Lebensraum zur Verfügung zu stellen, in dem sie sich wohlfühlen können und keine Ausgrenzung erfahren", sagt Elisabeth Markovina, Heimleitung in der DIAKOVERE Altenhilfe Henriettenstift. Das Angebot betrifft vor allem Menschen mit ausgeprägter Demenz, die pflegebedürftig und nicht mobil sind sowie mobile Pflegebedürftige mit starken Demenzen.

Für diesen Wohnbereich führte das Unternehmen mit einer neuen Brandmeldeanlage, einem Notrufsystem und einem speziellen Lichtkonzept umfangreiche Umbaumaßnahmen bei laufendem Betrieb durch. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 400.000 Euro.

 
zu unseren Spendenprojekten