​TV-Tipp: Friederikenstift zum Thema "Oberarmkopfbruch: Operieren oder konservativ behandeln?" in der NDR Visite

Veröffentlicht am:

mit Prof. Dr. Helmut Lill, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im DIAKOVERE Friederikenstift und Henriettenstift

Oberarmkopfbrüche gehören zu den häufigsten Brüchen bei Menschen über 60 Jahren. Dann muss entschieden werden: operieren oder konservativ behandeln? Eine klein ausgelegte internationale Studie kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass sich mit einer konservativen Therapie ebenso gute Ergebnisse erzielen lassen wie bei einer OP, auch wenn die Knochen durch den Bruch um mehr als einen Zentimeter oder 45 Grad verschoben sind. Wichtig ist bei beiden Verfahren die richtige Physiotherapie und Mobilisation, durch die eine Versteifung des Gelenkes verhindert wird.

Dienstag, 12. November 2019 um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen. 

Zur Sendungsseite

Keine Zeit? Verpasst? Im Anschluss an die Sendung finden Sie den Beitrag über den Sendungslink online in der Mediathek.

 
zu unseren Spendenprojekten