Team im Krankenhaus

175 Jahre Tradition in der Krankenpflege

Ida Arenhold um 1840

Am 6. August 1840 gründeten christlich engagierte Frauen aus Hannover auf Initiative von Ida Arenhold im Armenhaus der Stadt den "Frauenverein für Armen- und Krankenpflege", um der damals wachsenden Verelendung breiter Bevölkerungsschichten infolge der fortschreitenden Industrialisierung zu begegnen. Nach dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" hat der Frauenverein von vornherein großen Wert darauf gelegt, Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten zu schaffen und damit die Voraussetzung, sich wieder selbst erhalten und ernähren zu können. So vergab man Heimarbeit. Die Waren, z. B. Näh- und Strickarbeiten, Decken und Flickenteppiche, wurden dann in einem eigens dazu eingerichteten Laden und auf dem Markt verkauft. Von Anfang an gehörte auch die Krankenpflege – damals ambulant – zu den Aufgaben des Vereins.

Im Jahr 1843 stellte König Ernst August von Hannover eben jenes Grundstück in der Calenberger Neustadt zur Verfügung, auf dem unser Zentralgebäude auch heute noch zu finden ist. Ein Jahr darauf verlieh er, in Anerkennung der erfolgreichen Arbeit des Vereins und im Andenken und zu Ehren seiner 1841 früh verstorbenen Gemahlin, Königin Friederike von Hannover, dem Stift den Namen "Friederikenstift". Aus diesen Anfängen hat sich in über 170 Jahren das Ev. Diakoniewerk Friederikenstift entwickelt.


Der "Weißhaar'sche Hof" in der Bäckerstraße, 1843 von König Ernst August dem Frauenverein zur Verfügung gestellt
Friederikenstift um 1877

Das Friederikenstift wandelte sich im Laufe der Zeit zu einem großen allgemeinen Krankenhaus mit vielen ärztlichen Fachabteilungen und einem Schwerpunkt in der Behandlung von Unfallpatienten. Nahezu alle Krankheitsbilder können hier behandelt werden.

Unser Haus in der Marienstraße mit rund 100 Betten, die ehemalige Klinik der Eisen- und Stahlberufsgenossenschaft, wurde erst im Jahre 1961 angekauft. In Bad Münder/Hachmühlen unterhält das Friederikenstift seit 1950 eine Sonderstation für Schwerunfallverletzte mit den Schwerpunkten Physio- und Ergotherapie.

Das Friederikenstift ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover. Bei einem sehr hohen medizinischen Standard werden im Friederikenstift Ärzte aus- und weitergebildet.

Besonders geprägt wird das Friederikenstift von seiner Schwesternschaft, den "Friederiken". Seit 1922 sorgen eine eigene Krankenpflegeschule und eigene Weiterbildungseinrichtungen für einen hohen Standard in der Krankenpflege. Im Friederikenstift ausgebildete Schwestern der Schwesternschaft arbeiten nicht nur in den eigenen Häusern, sondern werden auch in andere Krankenhäuser und ambulante Pflegedienste entsandt, um dort die Verantwortung für die Pflege zu übernehmen.Seit dem 8. Oktober 2006 gehört das Friederikenstift zusammen mit dem Annastift und der Henriettenstiftung zu den Diakonischen Diensten Hannover gGmbH.

 
zu unseren Spendenprojekten