IMC (Intermediate Care) – eine Station zwischen Intensiv- und Normalstation

Die Station 1 West zur Intensivüberwachung (IMC) bietet zusammen mit der Schlaganfalleinheit (Stroke Unit ) 18 Betten für die Betreuung von Patienten, mit Rhythmusstorungen, frisch operierten und blutungsgefährdeten Menschen, sowie Schwerkranken, die aufgrund eines Organversagens einen hohen kontinuierliche Überwachung der Vitalfunktionen - und Betreuungsaufwand erfordern, die jedoch nicht die therapeutische und intensivpflegerische Akut-Versorgung einer Intensiv-Station benötigen.

Gemeinsam mit den speziell ausgebildeten, erfahrenen und kompetenten Pflegekräften, Physiotherapeuten und Ärzten der operativen (acht Betten), - internistischen (vier Betten) und neurologischen (sechs Betten) Kliniken wird die Versorgung von Schwerkranken sichergestellt.

Auf der Station sind die Patienten in modernen 1- und 2-Bettzimmern untergebracht, mit der Möglichkeit zur kontinuierlichen Überwachung aller relevanten Vitalparameter.


Unsere Leistungen:

  • Prävention, Diagnostik, Therapie
  • nicht invasive Beatmungsverfahren
  • nicht invasives Monitoring:
    - EKG
    - automatische Messung von Blutdruck
    - Sauerstoffsättigung
    - Atemfrequenz und Körpertemperatur
  • für die Patienten, welche durch akute oder chronische Schmerzzustände mit einem besonderen Leidensdruck belastet sind, werden differenzierte, individuell adaptierte therapeutische Konzepte durch den Akutschmerzdienst angeboten.

In die IMC ist eine Dialyseeinheit integriert. In Kooperation mit einer externen nephrologischen Praxis (Praxis am Heidering) werden bei stationären Patienten des Krankenhauses Hämodialyse- und Hämodiafiltrationsbehandlungen durchgeführt.

Die organisatorische Leitung der IMC unterliegt dem Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, PD Dr. med. A. Gottschalk.

Die pflegerische Leitung der Station unterliegt Hr. M. Stauder.


Angehörigenbesuche sind jeden Tag möglich und auch erwünscht.

  • Die Besuchszeiten sind täglich von 15:00 – 18:00 Uhr.
  • Außerdem können die Besuchszeiten je nach Arbeitsaufkommen in Absprache mit dem Pflegefachpersonal flexibel gehandhabt werden.

Unser Ziel ist es unseren Patienten auch in schwierigen Zeiten das Gefühl zu vermitteln, bei uns gut aufgehoben zu sein und die bestmögliche Versorgung zu erhalten.

  • Pflege auf der Intermediate Care

    Möchten Sie mehr über die Pflege auf einer IMC erfahren?
    Hier geht es weiter!

zurück zu Intensivmedizin                               zurück zu unserem Leistungsspektrum

 
zu unseren Spendenprojekten