Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im DIAKOVERE Friederikenstift zeichnet sich durch ein besonderes Prädikat aus: Sie ist eine der größten unfallchirurgischen Kliniken Deutschlands.

Leitfaden Praktisches Jahr (PJ) in der Unfallchirurgie

Liebe PJ-Studentin, lieber PJ-Student,

wir freuen uns, dass du dich für das chirurgische PJ-Tertial im DIAKOVERE Friederikenstift entschieden hast. Wir hoffen, dass du in dieser Zeit viel lernen und für deinen späteren Berufsweg mitnehmen wirst. Um dir den Einstieg in unserer Abteilung zu erleichtern, findest du nachfolgend einen Leitfaden mit den wichtigsten Informationen.

  • Das chirurgische PJ-Tertial wird jeweils in 8 Wochen Unfallchirurgie am Standort des DIAKOVERE Friederikenstifts und 8 Wochen Allgemein- und Visceralchirurgie sowie Gefäßchirurgie am Standort des DIAKOVERE Henriettenstifts aufgeteilt. Eine entsprechende Einteilung wird vor Beginn des Tertials erfolgen und Ihnen vorab per E-Mail mitgeteilt. Sollten Sie während eines dieser beiden Abschnitte Urlaub oder andere Fehlzeiten planen, ist dies bitte rechtzeitig zu kommunizieren, um die verbleibenden Tertialwochen entsprechend gleichmäßig auf die Fachrichtungen aufteilen zu können.
  • Die Arbeit im Rahmen des unfallchirurgischen PJ-Abschnitts gliedert sich in die Stationsarbeit, die operative Tätigkeit sowie die Notfallversorgung von Patienten in der zentralen Notaufnahme (ZNA). - Stationsarbeit: Vor Beginn des Tertials erfolgt eine feste Zuteilung zu einer der drei unfallchirurgischen Stationen (E-Nord, 1-Nord, 4-West) mit täglicher Teilnahme an der Stationsvisite. Das Abnehmen von Blut oder das Legen von Viggos ist nur in Ausnahmefällen erforderlich, da dies in der Regel von einem medizinischen Fachangestellten durchgeführt wird. - Operative Tätigkeit: Assistenz bei den Operationen mit Kennenlernen eines großen Spektrums sowohl unfallchirurgischer als auch orthopädischer Operationen - Notfallversorgung in der ZNA: Betreuen von Notfallpatienten (inkl. der Anamneseerhebung und der körperlichen Untersuchung), Versorgen von Wunden – jeweils unter assistenzärztlicher Supervision
  • Die tägliche Arbeitszeit (montags bis freitags) beginnt um 07:00 Uhr mit der Stationsvisite und endet um 15:12 Uhr.
  • Die Arbeitskleidung wird Ihnen vom Krankenhaus gestellt. Um Ihre privaten Wertgegenstände und Ihre Kleidung sicher verstauen zu können, stellen wir Ihnen zudem einen Spind zur Verfügung.
  • Während des unfallchirurgischen Abschnitts in unserer Klinik erhalten Sie ein mobiles Diensttelefon. Dieses ist zu Beginn Ihrer Zeit in unserer Abteilung im Chefarztsekretariat von Herrn Prof. Dr. med. H. Lill (bei Frau R. Kasperska) abzuholen.
  • An der täglichen Frühbesprechung (ab 07:30 Uhr) sowie der täglich nachmittags stattfindenden Indikationsbesprechung (ab 14:30 Uhr) ist teilzunehmen.
  • Zudem findet einmal pro Monat eine klinikinterne Fortbildung statt, inkl. regelmäßiger M&M-Konferenzen.
  • Einmal pro Woche (jeweils dienstags ab 15:00 Uhr) erfolgt der hausinterne PJ-Unterricht. Ein entsprechender Plan über die Themen und die zuständigen Fachrichtungen wird Ihnen von den PJ-Betreuern ausgehändigt.
  • An den Tagen, an denen der Notarzt durch unsere Abteilung gestellt wird (jeweils montags, dienstags und jeden 2. Freitag) besteht die Möglichkeit, diesen zu Notarzteinsätzen zu begleiten. Dies ist aus versicherungsrechtlichen Gründen im Voraus vorzubereiten, unter anderem ist ein entsprechendes Formular auszufüllen und mit

 

Die PJ-Betreuer sind für Ihre Einteilung sowie den reibungslosen Ablauf Ihres PJ-Tertials verantwortlich. Sie sind Ihre ersten Ansprechpartner und stehen Ihnen bei eventuellen Fragen oder individuellen Wünschen bzw. Interessen hinsichtlich Ihres Praktischen Jahres in unserer Abteilung jederzeit zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Helmut Lill                                                                            
Chefarzt     

Du hast noch Fragen? Wir beantworten sie Dir gern persönlich

PJ-Betreuerin

 
zu unseren Spendenprojekten