Behandlung von Fehlbildungen und angeborenen urologischen Erkrankungen

Die häufigsten angeborenen Fehlbildungen betreffen die urologischen Organe. Zum Glück sind viele dieser Fehlbildungen, zum Beispiel die Vorhautverengung (Phimose), der Hodenhochstand oder der angeborene Wasserbruch (Hydrocele), wenn sie einer Behandlung bedürfen, durch einen kleinen Eingriff gut zu korrigieren, den wir im Friederikenstift stets als ambulant Operation durchführen.

Auch Harntransportstörungen, oft durch Verengungen im Bereich des Harnleiterabganges und der Harnleitermündung, gehören zu den häufigen urologischen Fehlbildungen. Obwohl schon vor der Geburt angelegt, werden manche dieser Harntransportstörungen erst im Erwachsenenalter diagnostiziert. Die Mehrheit von ihnen bedarf nur der Kontrolle, bei Funktionsverschlechterung der betroffenen Niere oder bei Beschwerden führen wir die plastisch operative Therapie durch.

 

zurück zu unserem Leistungsspektrum

 
zu unseren Spendenprojekten