Plastische Rekonstruktion bei Harnröhrenengen und im Bereich des äußeren Genitales

Harnröhrenstruktur

Engen in der männlichen Harnröhre entstehen nach Verletzungen und Entzündungen, gelegentlich aber auch nach operativen Eingriffen. Die endoskopische Schlitzung dieser Engen ist zwar einfach und wenig belastend, führt aber in der Hälfte der Fälle zum Wiederauftreten der Enge.

Solche Patienten benötigen dann komplexe plastische Rekonstruktionen der Harnröhre.

Bei kurzstreckigen Engen entfernen wir das verengte Harnröhrensegment und verbinden die gesunden Harnröhrenenden miteinander, bei längeren Defekten ersetzen wir die Harnröhre durch gestielte Transplantate aus Penishaut und durch freie Mundschleimhauttransplantate.

Verletzungen und schwere Infektionen im Bereich des männlichen Genitales hinterlassen Defekte, die plastisch möglichst natürlich rekonstruiert werden müssen. In solchen Fällen führen wir die operative Behandlung unserer Patienten zusammen mit der Klinik für Plastische, Hand- und Mikrochirurgie durch und profitieren von der großen Erfahrung unserer Spezialisten in der Rekonstruktion von Haut- und Weichteildefekten.

 

zurück zu unserem Leistungsspektrum

 
zu unseren Spendenprojekten