Pflegekraft mit Patientin

Ethikarbeit bei DIAKOVERE

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Die Ethikarbeit in DIAKOVERE ist geprägt durch die Reflexion christlicher Werte, eine ausgeprägte Fachlichkeit und mitfühlende Begleitung in schwierigen Entscheidungssituationen.

„Wird meine Patientenverfügung wirklich berücksichtigt?“, „Meine Mutter hätte niemals über einen so langen Zeitraum lebensverlängernde Maßnahmen gewollt – was kann ich jetzt tun?“ oder „Ist das Machbare auch das Beste für meinen Angehörigen?“ Vielleicht sind dies Fragen, die Sie gerade beschäftigen. Die fortschreitende Entwicklung in vielen Bereichen der Medizin wirft zunehmend auch Probleme und Fragen zur Sinnhaftigkeit therapeutischen Handelns auf. Viele Krankheiten und Verletzungen, die vor wenigen Jahrzehnten den sicheren Tod zur Folge hatten, sind heute in vielen Fällen soweit beherrschbar, dass die Patienten/Bewohner am Leben erhalten werden können. Dabei kommen die Beteiligten häufig an die Grenzen des für sie moralisch Vertretbaren. Was ist für den konkreten Patienten in dieser Situation das Beste? Wann müssen wir uns beschränken? Was sollen wir in diesem Fall tun? Mit diesen konkreten Fragen sowie der ethischen Betrachtung allgemeiner Themen setzt sich die Ethikarbeit in DIAKOVERE auseinander.

Ethikarbeit bietet fächer- und berufsgruppenübergreifend Beratung und Unterstützung für schwierige, moralisch kontroverse Entscheidungen und Grenzsituationen. Dabei ergeben sich bei DIAKOVERE folgende Schwerpunkte:

  • Moderation ethischer Fallbesprechungen
  • Beratende Unterstützung bei Gesprächen mit Patientinnen und Patienten, Bewohnern und deren Angehörigen in schwierigen Entscheidungssituationen
  • Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen
  • Entwicklung von Empfehlungen, Leitlinien und Informationsdokumenten zu ethisch relevanten Themen für DIAKOVERE

Weitere Informationen

Kontakt

Der Bedarf einer Beratung zu einer ethischen Fragestellung wird über das „Ethik-Handy“ angemeldet: 0163 978 82 94.
Die Verabredung für ein Gespräch oder eine Besprechung erfolgt zeitnah.

 
zu unseren Spendenprojekten