Besuchsverbot in den DIAKOVERE Krankenhäusern

Veröffentlicht am:

In den DIAKOVERE-Krankenhäusern Annastift. Friederikenstift und Henriettenstift gilt ab 5.11.2020 ein Besuchsverbot, das dem Schutz unserer Patienten, Bewohner, Mitarbeitenden und Angehörigen dient. 

Ausnahmen gelten für:

  • palliativmedizinische Situationen sowie die Begleitung von Sterbenden
  • Personen nach Nds. Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie § 2a vom 8. Mai 2020 (gerichtlich bestellte Betreuer*innen sowie Richter*innen in Betreuungsangelegenheiten, Verfahrenspfleger*innen, Seelsorger*innen, Geistliche und Urkundspersonen)
  • Für Begleitpersonen von Kindern (im DIAKOVERE Annastift)
  • Für die Geburtshilfe gelten besondere Regelungen (siehe unten)

Zusammenkünfte vor den Haupteingängen der Krankenhäuser, um das Besuchsverbot zu umgehen, sind zum Schutze aller Mitpatienten und unserer Mitarbeitenden zu unterlassen. Bitte nutzen Sie andere Kontaktmöglichkeiten.

Dringend benötigte Dinge (keine Lebensmittel, Zeitschriften) können Sie für Ihre Angehörigen am Empfang abgeben.

Besucherregelung für die Geburtshilfe:

  • Der Vater (alternativ EINE festgelegte andere Bezugsperson) darf während der Geburt (auch Kaiserschnitt-OP) anwesend sein. Sollte sich der Geburtsvorgang sehr lange hinziehen, kann ggf. der Vater auf „ Abruf“ in der Halle warten und über sein Handy oder den Empfang in den Kreißsaal gerufen werden. Besuche auf der Wochenbettstation sind nicht möglich.

Stand 05.11.2020

 
zu unseren Spendenprojekten