Patienteninformationen von A-Z

Hier finden Sie wichtige Informationen von A-Z für Ihren Aufenthalt. Bei weitergehenden Fragen rund um Ihre Behandlung richten Sie sich bitte an das Fachpersonal Ihrer Station.  

A

Abend- und Mittagsgeläut

Eine Besonderheit christlicher Krankenhäuser ist der Glockenturm auf dem Klinikgelände. Sowohl in der Marienstraße als auch in Kirchrode läuten die Glocken um 12 und 18 Uhr. In der Marienstraße wird zusätzlich davor mehrmals in der Woche auch noch das Carillon (Turm-Glockenspiel) von Hand gespielt.

Ärztliche Behandlung

Sie werden bei uns von erfahrenen Ärztinnen und Ärzten behandelt. Sie selbst tragen ebenfalls mit zur Genesung bei, wenn Sie sich an die ärztlichen Weisungen halten und nur die verordneten Medikamente und Diäten einnehmen sowie die Ihnen empfohlenen Hilfsmittel anwenden. Ihr Ärzteteam ist gern bereit, Fragen zu Ihrer Erkrankung und deren Behandlung  zu beantworten.

Wir bitten Sie freundlich, vor der Aufnahme in das Krankenhaus Fingernagellack und -Gel aus folgenden Gründen zu Ihrer Sicherheit zu entfernen:
A) Schutz vor Wundinfektionen; 
B) Gel und Lack stört bestimmte Überwachungsverfahren (Pulsoximetrie).

Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie wieder soweit genesen sind, dass Sie nicht mehr die meiste Zeit im Bett verbringen müssen. Jede Station bietet Ihnen einen Aufenthaltsraum. Bitte beachten Sie das Rauchverbot in unserer Klinik.

Aufenthaltsräume

Auf allen Stationen stehen unseren Patienten und Besuchern Aufenthaltsräume zur Verfügung. Dort steht ein Angebot von kostenlosen Getränken zur Verfügung.

Nach oben


B

Bautätigkeit/Modernisierung

Für vorübergehende Baumaßnahmen in unserem Haus bitten wir um Ihr Verständnis. Sie sind notwendig, um auch in Zukunft immer eine bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten. Bitte beachten Sie die vorhandenen Beschilderungen und Absperrungen, um unnötige Gefahren für sich und andere zu vermeiden.
 

Begleitpersonen

Behandlungspläne

Das DIAKOVERE Henriettenstift hat für einige Operationen speziell erarbeitete Nachbehandlungspläne. Diese Pläne werden mit dem Behandlungsteam ständig den neuesten Erkenntnissen angepasst und individuell auf Ihre Erkrankung abgestimmt. Zur Entlassung bekommen Sie die relevanten Informationen mit auf den Weg, damit Sie ohne Verzögerungen ambulant weiterbehandelt werden können.
 

Besuchsdienst

Die Grünen Damen und Grünen Herren sind ein wichtiges Team in unserem Haus. Sie arbeiten ehrenamtlich, kommen zu den Patientinnen und Patienten, haben Zeit zum Zuhören und können gegebenenfalls auch kleine Besorgungen am Kiosk des Krankenhauses übernehmen. 
Die Grünen Damen und Grünen Herren sind zu erreichen unter Tel. 0511 289-2212
 

Besuchszeiten und Ruhezeiten

In unserer Klinik gibt es keine festen Besuchszeiten. Im Aufwachraum und auf der Intensivstation müssen Besuche grundsätzlich mit dem Personal abgesprochen werden. Angehörige und Freunde können durch ihren Besuch dazu beitragen, Ihnen den Aufenthalt in unserem Hause zu erleichtern oder gar Ihre Genesung fördern. Ihre Behandlung darf jedoch nicht darunter leiden. Deshalb legen wir besonderen Wert auf die Einhaltung der Mittags- und Nachtruhe. Nehmen Sie Ihre Mittagsruhe in Anspruch und lassen Sie bitte auch Ihre Mitpatienten diese Zeit in Ruhe verbringen.

Nehmen Sie außerdem mit Ihrem Besuch und beim Fernsehen Rücksicht auf Ihre Zimmernachbarn. Wir bitten Sie, bis spätestens um 20 Uhr Besuche in unserem Haus zu beenden und auf der Station zu sein. Die Nachtruhe gilt ab 22 Uhr. 
Während der Behandlungen und Visiten bitten wir Ihre Besucher zum Patientenschutz außerhalb des Zimmers zu warten. Wenn Sie es wünschen, ist es selbstverständlich möglich, dass Angehörige bei all unseren Behandlungen dabei sind (außer bei Operationen).
 

Blumen

Blumen sind nette Zeichen der Aufmerksamkeit und schaffen eine freundliche Atmosphäre in jedem Krankenzimmer. Blumenvasen erhalten Sie von unserem Stationspersonal. Topfpflanzen sind aus hygienischen Gründen nicht zugelassen, da durch Sporen in der Blumenerde die Gefahr der Übertragung von Krankheiten besteht. Aus dem gleichen Grund dürfen Blumen auf die Intensivstation natürlich generell nicht mitgebracht werden.
 

Bücherei und Bücherwagen

An beiden Standorten wird eine Patientenbibliothek vorgehalten. Als Serviceangebot werden die Patienten durch die Mitarbeiter der Bücherei im Zimmer mit Büchern versorgt. Das Sortiment umfasst Unterhaltung, Krimi, Humor, Romane und Sachbücher von zeitgenössischen Autoren und Klassikern. Darüber hinaus bieten wir unseren Wahlleistungspatienten ein kostenloses Angebot an ausgewählten Tageszeitungen.

Nach oben


C

Cafeteria und Kiosk

An beiden Standorten gibt es eine Cafeteria mit einem zusätzlichen Angebot wie Büchern, Zeitschriften, Tageszeitungen, Blumen, kleinen Geschenkartikeln, Süßwaren und Hygieneartikeln des täglichen Bedarfs. Die Cafeteria steht unseren Patienten, Besuchern und Gästen als geselliger und zentraler Treffpunkt zur Verfügung.

Öffnungszeiten Marienstraße
Cafeteria: täglich von 8 – 17 Uhr 

Öffnungszeiten Kirchrode
Cafeteria: täglich von 7.30  – 18.30 Uhr 
 

Nach oben


D

Dolmetscherdienste

Durch viele eigene mehrsprachige Mitarbeiter versuchen wir, uns mit Ihnen in einer für Sie vertrauten Sprache zu verständigen. Darüber hinaus werden im Bedarfsfall weitere Dolmetscher, z. B. über das ethno-medizinische Zentrum, hinzugezogen.
 

Nach oben


E

Ehrenamt/ Freiwilliges Engagement

Im Krankenhaus engagieren sich ehrenamtliche Personen, z.  B. bei den Grünen Damen und Grünen Herren, oder auch in anderen Bereichen. Wenn Sie Interesse an ehrenamtlicher Arbeit haben oder jemanden kennen, der sich dafür interessiert, sind Ihre Ansprechpartnerinnen: Larissa Domeier & Christel Suppa Unternehmenskultur DIAKOVERE Tel. 0511 129-2583 oder -2829
Wir stellen Ihnen gern unsere Arbeitsfelder vor.
 

Entlassung aus dem DIAKOVERE Henriettenstift

Wir freuen uns, wenn Ihre Genesung so weit fortgeschritten ist, dass Sie entlassen werden können. Sobald vom Arzt festgestellt wird, dass eine stationäre Behandlung nicht mehr erforderlich ist, werden Sie entlassen. Zu Ihrer Entlassung bekommen Sie einen Brief über den Behandlungsverlauf und die notwendigen Maßnahmen nach der Entlassung mit. Bitte übergeben Sie diesen dem weiterbehandelnden Arzt. Wenn Sie auf eigenen Wunsch gegen den ärztlichen Rat das Krankenhaus verlassen, können wir keine Haftung für eventuell auftretende Komplikationen übernehmen. Melden Sie sich bitte auf Ihrer Station ab. Bezüglich der gesetzlichen Zuzahlungen für Ihre Krankenkasse erhalten Sie von der Patientenaufnahme eine Rechnung nach Hause geschickt. Bitte überweisen Sie den Betrag auf das genannte Konto. Von einer Barzahlung sehen Sie freundlicherweise ab. Vergessen Sie nicht, Ihr gemietetes Telefon mit der Telefonkarte abzumelden. Am Kassenautomaten in der Nähe des Haupteingangs werden Ihnen die Restbeträge (inklusive Pfand) ausgezahlt.
 

Essen und Stationsservice

Allen unseren Patienten bieten wir die Möglichkeit einer Komponentenwahl zum Frühstück und Abendessen. Zum Mittagessen kann zwischen mehreren Gerichten ausgewählt werden. Patienten mit entsprechender medizinischer Indikation wird am Standort in Kirchrode ein Frühstücksbuffet angeboten.
Alle Mahlzeiten werden stets mit frischen Zutaten und sehr schonend zubereitet. Wir servieren Ihnen täglich: Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendbrot. Sollte Ihnen eine Diät verordnet sein, so brauchen Sie natürlich nicht auf eine ausreichende und schmackhafte Kost zu verzichten. Bei der Zusammenstellung werden von unseren Diät-Assistentinnen stets die aktuellen Richtlinien  für eine gesunde und ausgewogene Ernährung berücksichtigt. Sie geben Ihnen auf Wunsch auch Tipps und Ratschläge, wenn Sie die Diät zu Hause weiterführen müssen. 

Informationen zum zusätzlichen Speisenangebot für Wahlleistungspatienten entnehmen Sie bitte der separaten Angebotskarte.

Mineralwasser steht überall auf den Stationsfluren für Sie bereit.

Fragen zu Ihrer verordneten Kostform richten Sie bitte an unsere Diät-Assistentinnen. Sollten Sie Grund zur Reklamation haben, wenden Sie sich bitte über den Stationsservice an die Küchenleitung.

Sie können täglich für den folgenden Tag Ihre Mahlzeiten auswählen – unsere Mitarbeiter des Stationsservice helfen Ihnen dabei. Sie stellen Ihre Speisenwünsche unter Beachtung der ärztlichen Verordnung individuell für Sie zusammen. Auf Wunsch erhalten Sie auch eine halbe oder eine größere Portion.

Ethikberatung

Im Krankenhaus kommt es immer wieder zu Situationen, in denen sich die Frage stellt: Was ist für den Patienten das Richtige? In allen drei Krankenhäusern bieten wir eine Beratung in ethischen Konfliktsituationen durch ausgebildete Ethikberater an. Sie kann von allen Mitarbeitenden, Patienten und sowie Angehörigen/Bezugspersonen in Anspruch genommen werden. 
Zu erreichen ist die Ethikberatung unter  Tel. 0163 9788294.
 

Nach oben


F

Fernseher und Radio

In nahezu allen Patientenzimmern sind TV-Geräte standardmäßig installiert. Über das Senderangebot von Kabel-Deutschland hinaus können auch einige weitere internationale TV-Kanäle empfangen werden.
Unseren Patienten stehen die TV-Geräte an den Betten, inklusive einer wöchentlichen Programmzeitschrift, kostenlos zur Verfügung.
 

Friseur

Einen hauseigenen Friseur haben wir nicht. Sie können allerdings über das Krankenpflegepersonal auf Ihrer Station einen mobilen (kostenpflichtigen) Friseur ins Haus kommen lassen.

Fundsachen

Bitte geben Sie alle Fundsachen in der Information am Haupteingang ab. Dort können Sie sich auch nach verloren gegangenen Dingen erkundigen.

Fußpflege, medizinisch

Im Wahlleistungsbereich steht den Patienten unser Serviceteam bei der Vermittlung einer Vielzahl von Dienstleistungen wie z.B. Maniküre/Pediküre gern zur Verfügung.


G

Geldautomat

Am Standort Marienstraße befindet sich in der Eingangshalle ein Geldautomat. Am Standort Kirchrode befindet sich ein Geldinstitut mit allen Angeboten unmittelbar am Krankenhausgelände.
 

Gottesdienst/Kapelle

Allen Patienten, Besuchern und Gästen stehen die zwei Kirchen des Henriettenstifts, mehrere Kapellen und Andachtsräume sowie ein „Raum der Stille“ zur Nutzung offen.
Die Patienten haben die Möglichkeit, am Gottesdienst teilzunehmen oder nach ihren individuellen Bedürfnissen, die Räumlichkeiten zur Besinnung oder zum Gebet aufzusuchen. 

Gottesdienste, Konzerte und kirchliche Veranstaltungen werden in das Krankenhaus via Kopfhörer übertragen.

Unsere Gottesdienste und Andachten finden regelmäßig in der Mutterhauskirche in der Marienstraße und der Simeonkirche Kirchrode statt.

Andachten und Gottesdienste in der Marienstraße: 
Sonntag um 10 Uhr 
Montag – Freitag um 11.30 Uhr 
Montag und Donnerstag um 19 Uhr 
jeden 1. und 3. Samstag im Monat um 19 Uhr

Andachten und Gottesdienste in der Simeonkirche: 
Sonntag um 10 Uhr 
jeden Donnerstag um 18 Uhr

Grüne Damen und Grüne Herren

Wir haben mit den „Grünen Damen und Herren“ für unsere Patienten einen Besuchs- und Lotsendienst eingerichtet. Sie betreuen Patienten während des stationären Aufenthaltes und nehmen sich gern Zeit für soziale Belange der Patienten, wie z.B. das Vorlesen oder die Begleitung auf Station und zu den Funktionsbereichen.

Nach oben


I

Informationsveranstaltungen

Es werden regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten, Besucher und Interessierte angeboten.
Fortbildungen für Mediziner und medizinisches Fachpersonal werden regelmäßig ausgerichtet. 
Auf unsere Veranstaltungen und Angebote wird in der örtlichen Presse und in unserem Online-Veranstaltungskalender hingewiesen.
In den Kirchen und im Krankenhaus finden regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und andere kulturelle Angebote für Patienten, Besucher und andere Interessierte statt.

Interdisziplinäre Konferenzen

Dieses sind Ärztekonferenzen der drei DIAKOVERE Krankenhäuser Annastift, Friederikenstift und Henriettenstift. In den Konferenzen die in regelmäßigen Abständen stattfinden, sprechen Fachärzte unterschiedlicher Disziplinen (z.B. Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Unfallchirurgie, Tumorchirurgie, Neurochirurgie, Radiologie, Rheumatologie) über schwierige Fälle. Der Vorteil für die Patienten ist: Ihre spezielle Erkrankung wird aus verschiedenen Abteilungen nochmals eingehend begutachtet und diskutiert, damit Ihnen eine bestmögliche Therapie angeboten werden kann und Sie nicht mehrere Ärzte konsultieren müssen.
 

Internet/-Zugang/WLAN

Auf einigen Stationen besteht für unsere Patienten die Möglichkeit, im Patientenzimmer mit einem eigenen Notebook, Tablet oder Smartphone das Internet zu nutzen. 
Der Zugang kann wochenweise gegen eine Nutzungsgebühr erworben werden. Preise und Verfügbarkeit auf den Stationen können in der Aufnahme erfragt werden.
 

Nach oben


K

Kiosk

Siehe Cafeteria

Kleidung

Auf den Stationen und in den Zimmern werden üblicherweise Schlafanzug oder Nachthemd und Morgenmantel getragen. Wenn Sie niemanden haben, der Ihnen frische Wäsche bringen kann, so wenden Sie sich bitte an unsere Schwestern und Pfleger oder an die „Grünen Damen und Herren“.
 

Nach oben


L

Lob, Anregungen und Kritik

Zur Sicherstellung der angestrebten Leistung und Qualität sind wir auf Rückmeldungen angewiesen und für jede Anregung dankbar, denn nur so ist eine kontinuierliche Verbesserung möglich. Sie waren in unserem Haus in stationärer oder ambulanter Behandlung, haben Angehörige oder Freunde besucht oder begleitet und möchten uns Ihre Meinung sagen. Sind Sie mit bestimmten Dingen und Abläufen nicht zufrieden, sagen Sie es bitte unseren Mitarbeitenden. Alternativ können Sie gern ein Formular auf der Station erhalten und uns darauf gerne auch positive Eindrücke und Verbesserungsvorschläge mitteilen. Ihre Rückmeldungen werden zentral ausgewertet und bearbeitet, so dass die nachfolgenden Patienten davon profitieren. 

Unter  Tel. 0152 58800538 erreichen Sie die MitarbeiterInnen des zentralen Beschwerdemanagements zu folgenden Zeiten Mo., Di., Do. von 10 – 12 Uhr.
 

Lotsendienst

Bei Ihrer Ankunft am Vormittag werden Sie direkt am Eingang von unseren ehrenamtlichen Lotsen in Empfang genommen, die Ihnen gern bei den Aufnahmeformalitäten und beim Zurechtfinden in unserem Haus behilflich sind.
 

Nach oben


M

Mutter-Kind-Zimmer/Familienzimmer

Der Wochenstation in unserem Perinatalzentrum angegliedert ist das „Stillzimmer“. Das Stillzimmer steht den Müttern (mit ihren Neugeborenen) Tag und Nacht offen und bietet eine Ruhemöglichkeit. Hier finden auch Gespräche rund um die Ernährung und die Erstversorgung des Neugeborenen statt. Auf den Stationen der geburtshilflichen Abteilung sind spezielle kostenpflichtige Familienzimmer eingerichtet, damit sich Mutter, Kind und Vater aneinander gewöhnen können.

Nach oben


P

Parkplatz

An beiden Standorten werden kostenpflichtige Parkplätze für Patienten, Besucher und Gäste unmittelbar am Krankenhaus vorgehalten. Die Tarife berücksichtigen Kurz- und Langzeitparker.
 

Patientenfürsprecher

Das Niedersächsische Krankenhausgesetz hat für jedes Krankenhaus das Amt des Patientenfürsprechers geschaffen. Wir sind ehrenamtlich tätig und ergänzen das Beschwerdemanagement des Krankenhauses. Anliegen mit Bezug auf den Klinikalltag, die von Patienten oder Angehörigen an uns herangetragen werden, vertreten wir gegenüber den zuständigen Stellen unabhängig und neutral und wirken somit auf eine zügige und transparente Bearbeitung hin. Wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und behandeln die personenbezogenen Informationen vertraulich. Sie können Ihr Anliegen unbesorgt zur Kenntnis bringen.

Kontakt zu den Patientenfürsprechern

Patientenverfügung

Eine Patientenverfügung ermöglicht, die eigene Meinung und Wünsche für den Fall von lebensbedrohlichen Gesundheitsbeeinträchtigungen verbindlich im Vorfeld zu dokumentieren. Falls Sie eine Patientenverfügung verfasst haben, weisen Sie bitte unsere Mitarbeiter bei der Aufnahme darauf hin. Möchten Sie eine Patientenverfügung verfassen, kann Ihnen eine Informations-Broschüre der Kirchen zur Verfügung gestellt werden. Wenden Sie sich an die Mitarbeitenden auf der Station
 

Pflege

Unser Ziel ist es, Sie individuell und der jeweiligen Situation angepasst zu begleiten und pflegerisch zu betreuen, damit Ihr Aufenthalt für Sie positiv verläuft. Dafür setzen wir unsere ganze professionelle und menschliche Kompetenz ein. Pflege, Anleitung, Beratung und Betreuung werden zielgerichtet anhand Ihrer persönlichen Möglichkeiten und Fähigkeiten geplant. Um diese patientenorientierte Pflege zu gewährleisten, ist eine Pflegeperson jeweils kontinuierlich für eine bestimmte Anzahl von Patienten und festgelegte Zimmer zuständig. Dies bringt für Sie den Vorteil, dass Sie feste Ansprechpartner aus der Pflege haben, die Ihnen in allen pflegerischen Belangen und organisatorischen Fragen hilfreich zur Seite stehen.

mehr über die Pflege in den DIAKOVERE Krankenhäusern

Post und Briefe

Über den Postdienst des DIAKOVERE Henriettenstifts können Sie Ihre frankierte Post versenden.

Sie können sich unter folgender Adresse Post ins DIAKOVERE Henriettenstift schicken lassen:

Ihr Vor- und Nachname
DIAKOVERE Henriettenstift
Ihre Station
Marienstraße 72–90
30171 Hannover
bzw.
Schwemannstr. 17
30559 Hannover.
 

Nach oben


R

Rauchen

Wir sind ein rauchfreies Haus und bitten Sie, auch im Haupteingangsbereich sowie vor der Zufahrt der zentralen Notaufnahme NICHT zu rauchen. Bitte benutzen Sie im Bedarfsfall die Raucherlounge im Garten.

Raum der Stille

In der Marienstraße finden Sie den Raum der Stille im Atrium, in Kirchrode steht Ihnen im Souterrain ein Andachtsraum zur Verfügung.
 

Nach oben


S

Schmerztherapie

Wir legen ein großes Augenmerk auf eine gute Behandlung Ihrer Schmerzen. Hieran sind alle Mitglieder Ihres Behandlungsteams, ärztlicher Dienst sowie Pflege und Physiotherapie, beteiligt. Gemeinsam sorgen wir mit vielen verschiedenen Maßnahmen dafür, dass Ihre Beschwerden, z.B. nach der Operation, gut erträglich bleiben.

mehr über unseren Akutschmerzdienst
 

Seelsorge

Alle Patienten sowie deren Besucher und Angehörige können auf Wunsch oder bei Bedarf seelsorgerische Begleitung und Betreuung in Anspruch nehmen und diese individuell mit den Seelsorgern/Pastoren unter der Hausrufnummer 2212 vereinbaren. Die seelsorgerische Betreuung ist durch den Rufdienst zu jeder Tages- und Nachtzeit gewährleistet. Seelsorger anderer Religionsgruppen werden auf Wunsch oder bei Bedarf verständigt.

Darüber hinaus gibt es am Standort Marienstraße regelmäßig donnerstags gegenüber dem Raum der Stille das Angebot der seelsorgerischen Sprechstunde.
 

Sozialdienst

Der Sozialdienst möchte Ihnen während Ihres Krankenhausaufenthaltes Beratung und Hilfe bei Fragen anbieten, die im Zusammenhang mit Ihrer Krankheit stehen. Er steht Ihnen und Ihren Angehörigen auf Wunsch bei persönlichen und familiären Problemen zur Verfügung, gibt Auskunft über soziale und rechtliche Fragen und stellt ggf. die Verbindung zu den zuständigen Einrichtungen her, unter anderem bei der Versorgung nach der Entlassung (häusliche Krankenpflege), bei Kuren und Anträgen auf Sozialleistungen usw. Wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden der Station.

mehr über den Sozialdienst

Spaziergänge

Am Standort Marienstraße steht Ihnen und Ihren Besuchern der krankenhauseigene „Stiftsgarten“ mit altem Baumbestand, Bänken und einem kleinem Fischteich zur Verfügung. Im Park befindet sich auch der Glockenturm mit dem Carillon, einem von Hand gespielten Glockenspiel. 

Spielzeiten:
Mo. bis Fr. von 12.03 – 12.15 Uhr
Sa. von 17.45 – 18 Uhr
So. nach dem Gottesdienst 
ca. 11 – 11.15 Uhr

Am Standort Kirchrode grenzen direkt an das begrünte Krankenhausgelände der Tiergarten, Wiesen und Fußwege, so dass Spaziergänge in Ruhe und Besinnlichkeit möglich sind. Das Krankenhaus verfügt über einen kreuzgangartig gestalteten Innenhof mit Teich, Heilkräutergarten und Ruheplätzen.
 

Nach oben


T

Telefon am Krankenbett

Alle Zimmer verfügen über Telefone am Patientenbett. Darüber hinaus stehen unseren Patienten und Besuchern in der Marienstraße Münzfernsprecher im Eingangsbereich zur Verfügung.
Im Wahlleistungsbereich entfällt die tägliche Grundgebühr für die Nutzung des Telefons.
 

Telefonische Auskünfte

Unsere Mitarbeiter in der Telefonzentrale / Info (am Haupteingang des Krankenhauses) können Ihren Angehörigen und Bekannten jederzeit Auskunft darüber geben, auf welcher Station Sie sich befinden oder wie Sie telefonisch erreicht werden können.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die ärztliche Schweigepflicht im Interesse unserer Patienten sehr ernst nehmen und ohne deren Zustimmung keinerlei sonstige Informationen weitergeben.

Tiere

Aus hygienischen Gründen dürfen Tiere nicht ins Krankenhaus mitgebracht werden. Erlaubt ist lediglich das Mitbringen eines Blindenhundes.
 

Nach oben


U

Unfall während Ihres Aufenthaltes

In der Zeit der stationären Behandlung sind gesetzlich versicherte Patienten bei Unfällen über die Unfallversicherung ihrer Kostenträger (z. B. Krankenkasse) unfallversichert. Eine Unfallmeldung wird an den Kostenträger zur Weiterleitung an deren Unfallversicherer übermittelt (i. A. die Berufsgenossenschaft für Handel und Verwaltung) nach Sozialgesetzbuch VII § 2 Abs. 15.

Nach oben


W

Wahlleistungen

Zusätzlich zu den Leistungen, auf die Sie auf der Basis Ihrer Krankenversicherung Anspruch haben, bieten wir Ihnen diverse Wahlleistungen an. So können Sie beispielsweise entscheiden, ob Sie in einem Ein- oder in einem Zweibettzimmer untergebracht werden möchten. Ebenso bieten wir Ihnen die wahlärztliche Behandlung an. 
Denken Sie daran: Sämtliche Wahlleistungen gehen in der Regel zu Ihren eigenen Lasten. Wir empfehlen Ihnen, vor einem Krankenhausaufenthalt Ihre Versicherungspolice zu überprüfen und gegebenenfalls ein Gespräch mit Ihrer Krankenkasse zu führen. 
 

Wertgegenstände

Wertgegenstände und größere Geldbeträge geben Sie bitte unbedingt Ihren Angehörigen oder Freunden wieder mit. Bei der Aufbewahrung von Wertsachen in Ihrem Krankenzimmer können wir leider keine Haftung übernehmen.

Wundmanagement

Im DIAKOVERE Henriettenstift können sekundär heilende Wunden mit speziellen Materialien behandelt werden. Dafür wurden unsere Pflegefachkräfte speziell ausgebildet und geschult. Das Wundmanagement bietet eine professionelle und individuell auf Sie ausgerichtete Wundversorgung.

Nach oben


Z

Zimmerausstattung

Unsere Patienten werden auf den Stationen in Mehrbett-Zimmern untergebracht. Alle Zimmer sind mit Fernseher, Radio und Telefon ausgestattet. Gegen Zuzahlung können Ein- oder Zweibett-Zimmer gebucht werden.
 

Zimmer für Begleitpersonen

Soweit es die Verfügbarkeit zulässt, ist die Unterbringung von Begleitpersonen möglich. Wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden der Station.

Nach oben

 
zu unseren Spendenprojekten