Unser Ärzteteam

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin

Leitungsteam

Chefarzt

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Chefarzt

Seketeriat
Sonja Viehmeyer
Tel: 0511 / 129-2307
Fax: 0511 / 129-2402
zum Kontaktformular

Vita

Schulausbildung und Zivildienst

1975-1979 Grundschule, Bolandenschule Waghäusel

1979-1988 Copernikus-Gymnasium Philippsburg

1988-1990 Zivildienst: Rettungshelfer, Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband

Karlsruhe

1990 Ausbildung zum Rettungssanitäter

Studium der Humanmedizin

1990-1997 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

1996-1997 Praktisches Jahr:

Chirurgie: Hospital de Léon, Universidad Nacional Autonoma de

Nicaragua

Innere Medizin: Medizinische Klinik und Poliklinik, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

Anästhesiologie: Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

1997 Promotion: „Auswirkungen von Masken-CPAP und Nasen-BiPAP im

Rahmen der postoperativen Spontanisierung koronarchirurgischer

Patienten unter besonderer Berücksichtigung des extravasalen

Lungenwassers.“ Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (15.7.1997-17.4.2006)

1997-1999 Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

1999-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik und Poliklinik für

Anästhesiologie

02/1999 Fachkundenachweis „Rettungsdienst“

07/1999 Bereichsbezeichnung „Rettungsmedizin“

2000 Aufbau des „postoperativen Akutschmerzdienstes“

06/2001 Fachkunde im Strahlenschutz

02/2002 Kursus „Spezielle Schmerztherapie“

12/2002 Facharzt für Anästhesiologie

06/2003 Ausbildung zum „Leitenden Notarzt“

04/2003 Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie,

06/2005 Habilitation:

„Auswirkungen einer prophylaktischen und therapeutischen

Gabe der zellfreien Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die

Ausprägung von no-reflow- und Infarktarealen nach akuter

Koronararterienligatur im Tiermodell“

2005-2006 5-monatige Weiterbildung auf der Intensivstation der Klinik für

Neurochirurgie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Tätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum (18.4.2006-15.12.2011)

04/2006-10/2008 Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

06/2006 Umhabilitation an die Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 koordinierender Fachvertreter für die Fächer Anästhesie und

Notfallmedizin der Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 Mitglied der Ethikkommission der Ruhr-Universität Bochum

01/2007 Kursus der transösophagealen Echokardiographie

2007-2011 Mitglied der Prüfungs- und Unterrichtskommission der Ruhr-

Universität Bochum

2008-2011 Leitender Notarzt der Stadt Bochum

2008-2011 Mitglied der Prüfungskommission IV der Promotionskommission

2008-2010 Stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

2008-2011 Hygienebeauftragter der Klinik

Vorsitzender der Arzneimittelkommission und Vorsitzender des

klinischen Ethikkonsils am Knappschaftskrankenhaus

12/2008-01/2009 Wissenschaftliche Tätigkeit am Department of Anesthesiology,

University of Virginia, USA

02/2009 Zusatzbezeichnung „Intensivmedizin“

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „Anästhesiologie“ (60 Monate)

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „ Intensivmedizin“ (24 Monate)

2010-2011 Strahlenschutzbeauftragter der Klinik

10/2010-12/2011 Kommissarischer Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie

Seit 1.2.2012 Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und

Schmerzmedizin am Friederikenstift, Hannover

Weiterbildungen in Bereich Krankenhausmanagement

06/2004 Erlangung des Abschlussgrades „Zertifizierter

Gesundheitsökonom“, Frederick Institute of Technology, Köln

11/2005 Abschluss der Ausbildung zum „Zertifizierten OP-Manager“

seit 09/2007 Studium „Krankenhausmanagement für Ärzte“ an der

Fachhochschule Hannover

05/2008 Abschluss des ersten Studienjahres „Krankenhausmanagement

für Ärzte“ mit dem Titel: „Medical Hospital Manager, MHM®“

03/2010 „Master of Business Administration, (MBA)“ durch

Aufbaustudium „ Betriebswirtschaft für Arztinnen und Ärzte“,

Hochschule Neu-Ulm in Kooperation mit der FH Hannover,

MBA-Arbeit mit dem Titel: „Perioperative Prozessoptimierung

durch Reduktion der präoperativen Verweildauer“

Sprachkenntnisse

Sehr gute Sprachkenntnisse Englisch, Spanisch

Basiskenntnisse Französisch, Latein

Publikationen

Publikationsliste PD Dr. André Gottschalk, MBA
1.1.) Publikationen (Medline gelistet)
1. Gust R, Gottschalk A, Schmidt H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Effects of
continuous (CPAP) and bi-level positive airway pressure (BIPAP) on extravascular
lung water after extubation of the trachea in patients following coronary artery bypass
grafting. Intensive Care Med 1996; 22 (12):1345-50
2. Gust R, Gottschalk A, Bauer H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Cardiac output
measurement by transpulmonary versus conventional thermodilution technique in
intensive care patients after coronary artery bypass grafting. J Cardiothor Vasc Anesth
1999; 12 (5): 519-22 IF:1,06
3. Burmeister MA, Gottschalk A, Wilhelm S, Schroeder F, Becker C, Standl T:
Ropivacain 0,2% versus Bupivacain 0,125% plus Sufentanil zur kontinuierlichen
Periduralanalgesie nach ausgedehnten abdominellen Operationen. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2001; 36 (4):219-23 IF:0,195
4. Gottschalk A, Schroeder F, Ufer M, Oncü A, Buerkle H, Standl T: Amantadine, a NMethyl-
D-Aspartate Receptor antagonist, does not enhance postoperative analgesia in
women undergoing abdominal hysterectomy. Anesth Analg 2001; 93(1): 192-6
IF:3,083
5. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler I, Hiltmeyer N, Standl T, Schulte am
Esch J. Active warming during cesarean delivery. Anesth Analg 2002; 94(2): 409-14
IF:3,083
6. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Horn EP, Standl T. Analgosedierung bzw.
Analgesie bei Inkontinenz-Operationen mittels Urethraschlingenplastik (TVT).
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2002; 37:144-148 IF:0,195
7. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T. Influence of early
defibrillation on the survival rate and qualitiy of life after CPR in prehospital
emergency medical service in a German metropolitan area. Resuscitation 2002; 53 (1):
15-20 IF:2,712
8. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Becker C, Horn EP, Standl T. Patientcontrolled
thoracic epidural infusion with ropivacaine 0.375% provides comparable
pain relief as bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal gynecological
tumor surgery. Reg Anesth Pain Med 2002; 27: 367-373 IF:4,157
9. Standl T, Burmeister MA, Ohnesorge H, Wilhelm S, Striepke M, Gottschalk A, Horn
EP, Schulte am Esch J. Patient-controlled epidural analgesia reduces analgesic
requirements compared to continuous epidural infusion after major abdominal surgery.
Can J Anesth 2003; 50: 258-264 IF:2,306
10. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz H, Standl T. Trachealruptur-eine
seltene Komplikation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 59-
61 IF:0,195
11. Burmeister MA, Gottschalk A, Freitag M, Horn EP, Böhme C, Becker C, Standl T.
Pre- and intraoperative epidural ropivacaine has no early preemptive analgetic effect
in major gynaecological tumor surgery. Can J Anesth 2003, 50: 568-573 IF:2,306
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Krieg M, Farokzad F, Kreißl S, Strauss M,
Standl T. Continuous wound infiltration with ropivacaine reduces pain and analgesic
requirement after shoulder surgery. Anesth Analg 2003, 97(4): 1086-91 IF:3,083
13. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Böhme C, Standl T.
Plasmakonzentrationen von Ropivacain und Bupivacain während postoperativer
patienten-kontrollierter thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2003, 38(11): 705-9 IF:0,195
14. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Dohmke A, Schuster M, Standl T. Korreliert die
Patientenzufriedenheit mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung von Patientenkontrollierter
Epiduralanalgesie? Evaluation der Daten eines postoperativen
Schmerzdienstes. Der Schmerz 2004, 18: 145-150 IF:1,458
15. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Cost drivers in patient-controlled
epidural analgesia for postoperative pain management after major surgery. Anesth
Analg 2004; 98(3): 708-13 IF:3,083
16. Gottschalk A, Bischoff P, Lamszus K, Standl T. Epidural hematoma after spinal
anaesthesia in a patient with undiagnosed epidural lymphoma. Anesth Analg 2004;
98(4): 1181-3 IF:3,083
17. Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Leserbrief zu Pro und contra thorakale
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2004; 39 (3):
179-80 IF:0,195
18. Gottschalk A, Freitag M, Tank S, Kreißl S, Burmeister MA, Kothe R, Hansen-
Algenstedt N, Staude HJ, Standl T. Quality of postoperative pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major lumbar spinal surgery.
Anesthesiology 2004; 101: 175-80 IF:5,354
19. Schuster M, Gottschalk A, Berger J, Standl T. A retrospective comparison of costs for
regional and general anesthesia techniques. Anesth Analg 2005; 100 (3): 786-94
IF:3,083
20. Gottschalk A, Standl T, Freitag M, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Effects of isovolemic hemodilution on oxygenation of
liver and skeletal muscle. Eur J Anaesth 2005; 22: 181-188 IF:1,859
21. Gottschalk A, Schulte am Esch J. Grenzen der Anästhesie-Risiko und ältere Patienten
in der täglichen Praxis. Internist 2005; 46(4): 457-65 IF:0,340
22. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Rempf C, Freitag M, Standl T. Influence of the
hemoglobin solution HBOC-201 on tissue oxygenation in the rat R1H tumor. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2005; 33: 379-389
23. Freitag M, Standl T, Gottschalk A, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Enhanced central organ oxygenation after application of
bovine cell- free HBOC-201. Can J Anaesth 2005; 52: 904-14 IF:2,306
24. Burmeister MA, Rempf C, Standl T, Rehberg S, Bartsch-Zwemke S, Krause T,
Tuszinsky S, Gottschalk A, Schulte am Esch J. Effects of prophylactic or therapeutic
application of bovine hemoglobin HBOC-200 on ischemia-reperfusion injury
following acute coronary ligature in rats. Brit J Anaesth 2005; 96(6):737-45 IF:3,827
25. Raabe A, Gottschalk A, Hommel M, Dubben HH, Standl T. No effect of the
haemoglobin solution HBOC-201 on the response of the rat R1H-tumour to
fractionated irradiation. Strahlenther Onkol 2005; 181(11): 730-37
26. Freitag M, Standl TG, Kleinhans H, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Bachmann K,
Gocht A, Petri S, Izbicki JR, Strate T. Improvement of impaired microcirculation and
tissue oxygenation by hemodilution with hydroxyethylstarch plus cell-free
haemoglobin in acute porcine pancreatitis. Pancreatology 2006; 9(3):232-239
27. Freitag M, Gottschalk A, Schuster M, Wenk W, Wiesner L, Standl T. Pulmonary
embolism caused by polymethylmethacrylat during percutaneous vertebroplasty in
orthopedic surgery. Acta Anaesthesiol Scand 2006; 50(2): 248-251 IF:2,260
28. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Lohmann C, Standl T. Perioperatives
Schmerzmanagement bei Amputationen im Kindesalter-Ein Fallbericht. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2006; 41(1): 47-50 IF:0,195
29. Tank S, Gottschalk A, Radtke P, Nickler E, Freitag M, Standl T. Entfernung eines
Epiduralkatheters unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2006; 41(4): 274-277 IF:0,195
30. Freitag M, Zbieranek K, Gottschalk A, Bubenheim M, Winter R, Tuszynki S, Standl
T. Comparative study of different concentrations of prilocaine and ropivacaine for
intraoperative axillary plexus block. Eur J Anaesthesiol 2006; 23(6): 481-6 IF:1,859
31. Standl T, Gottschalk A. Epiduralanästhesie-Schritt für Schritt zum Erfolg.
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2007; 42(2): 90-9 IF:0,195
32. Tank S, Rempf C, Kothe R, Gottschalk A. Ein nicht diagnostiziertes Plasmozytom.
Anaesthesist 2007, 56(3): 236-238 IF:0,891
33. Winter R, Strassburger U, Li L, Dornheim U, Gottschalk A. Mikrovaskuläre
Knochentransplantation im Kindesalter. Schmerztherapie mithilfe kombinierter
Nervenblockaden. Anaesthesist 2007; 56(9): 886-9 IF:0,891
34. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreißl S, Rempf C, Staude HJ, Strate T,
Standl T. Pre-incisional epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine and
(S)+Ketamine does not provide pre-emptive analgesia in patients undergoing major
pancreatic surgery. Br J Anaesth 2008; 100(1): 36-41 IF:3,827
35. Rempf C, Ritter A, Schrepfer S, Standl T, Gottschalk A. Failed induction of heme
oxygenase 1 in endothelial cells exposed to the hemoglobin based oxygen carrier
Oxyglobin® – a possible mechanism to preserve hypoxia or reperfusion injuries. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2008; 36(1): 35-44
36. Rempf C, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Ritter A, Lang E, Tuszynski S,
Burmeister MA. Effects of a prophylactic or therapeutic application of perflubron
emulsion on myocardial ischaemia-reperfusion injury in rats. Eur J Anaesthesiol. 2008
Oct; 25(10): 850-9. IF:1,859
37. Rempf C, Helmke, K, Gottschalk A, Farokzad F, Burmeister MA. Intraoperative
anisocoria in a child during renal transplantation. Acta Anaesthesiol Scand 2008;
52(2): 307-9 IF:2,260
38. Rempf C, Pechlivanis I, Michels M, Schmieder K, Zenz M, Gottschalk A.
Uvulaschwellung und Elongation nach Intubationsnarkose. Anaesthesist 2008; 57(8):
775-8 IF:0,891
39. Szczukowski D, Zenz M, Gottschalk A, Ligges U, Thöns M. Beatmung mit
Larynxmaske im Vergleich zum Routineverfahren mit der Gesichtsmaske. MMW
Fortschr Med. 2008;150 Suppl 2:58-62
40. Rempf C, Standl T, Schenke K, Chammas K, Gottschalk A, Burmeister MA,
Gottschalk A. Application of Bovine Polymerized Haemoglobin prior and during
coronary occlusion reduces infarct size in rabbits. Br J Anaesth 2009; 103(4):496-504
IF:3,827
41. Gottschalk A, Götz J, Zenz M. Schmerz und Lebensqualität nach Nephrektomien bei
Lebendspendern. Der Schmerz 2009; 23(5):502-509 IF:1,458
42. Gottschalk A. Organfunktion und Regionalanästhesie-Die Rolle der thorakalen
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2010;45(4):264-
70 IF:0,195
43. Gottschalk A, Gottschalk A. Kontinuierliche Wundinfusion von Lokalanästhetika-
Stellenwert in der postoperativen Schmerztherapie. Anästhesist 2010;59:1076-1082
IF:0,891
44. Herminghaus A, Wachowiak M. Wilhelm W, Gottschalk A, Gottschalk A.
Intravenöses Lidocain zur perioperativen Schmerztherapie: eine Übersicht und
praktische Handlungsempfehlungen. Anästhesist 2011;60(2):152-60 IF:0,891
45. Gottschalk A. Neue, wenig-invasive Regionalanalgesie-Verfahren. Anästh
Intensivmed 2011;52:405-414 IF:0,873
46. Gottschalk A, Van Aken H, Zenz M, Standl T. Ist Anästhesie gefährlich? Dt. Ärzteb
Int. 2011;108(27):469-74 IF:2,1
47. Schuster M, Neumann C, Neumann K, Braun J, Geldner G, Martin J, Spies C, Bauer
M; CASCAES Study Group. Collaborators: Forst H, Pressl J, Gottschalk A, Piontek
A, Henrich HG, Kramer E, Haack M, Köth H,Müller R, Breuer S, Priezel J, Andresen
B, Stegmann N, Schlürmann D, Undeutsch C, Klockgether A, Hinz J, Salzwedel
C, Reuter D, Lewers D, Kerner T, Przemeck M,Ostermeier S, Buck-Gramcko J, Fiege
M, Neumann G, Hanss R, Keilen M, Mitrenga-Theusinger A, Bräuning J, Bartz
GJ, Weichel T, Goertz A, Pachl K, Kugler M, Hering R,Mücke T, Röpcke H, Bartz
M, Thien M, Otto S, Guggenberger H, Fromme C. The effect of hospital size and
surgical service on case cancellation in elective surgery: results from a prospective
multicenter study. Anesth Analg. 2011;113(3):578-85. IF:3,083
48. Gottschalk A, Pogatzki-Zahn E, Van Aken H, Gottschalk A. Immunsuppressive
Effekte der Anästhesie- Realität oder Fiktion? Anaesth Intensivmed 2011;12:876-888
1.2.) Publikationen (nicht Medline gelistet)
1. Gottschalk A. Dysphagie als Notfall im Bereich des Rettungswesens. Notfall und
Hausarztmedizin 2004; 30: A7-10
2. Gottschalk A. Schmerztherapie in der Fast-Track Rehabilitation. J Anaest Intensivbeh
2007;3:87-91
3. Gottschalk A. Kurzbewertung: Ziconotid (Prialt). Internsitische Praxis
2007;47(4):901-905
4. Gottschalk A. Effektivität in der orthopädischen Chirurgie belegt. Die kontinuierliche
Wundinfusion in der perioperativen Schmerztherapie. Orthopädische Nachrichten
2009;08:9
5. Gottschalk A, Höltje M. Land der Gegensätze. Gesundheitsreform in den USA. Dt.
Ärztebl 2009; 106:A1958-1960
6. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
J Anaesth Intensivbeh 2010;17:62-63
7. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
Plexus-Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung2010;19-22
1.3.) Publizierte Buchkritiken
1. Gottschalk A: Meier, Gisela, Büttner, Johannes. Atlas der peripheren
Regionalanästhesie. Anatomie-Anästhesie-Schmerztherapie. Dt Ärztbl 2007;104(11):
A-716/B-630/C606
2. Gottschalk A: Grau, Thomas. Ultraschall in Anästhesie und Intensivmedizin.
Lehrbuch der Ultraschalldiagnostik. Dt Ärztbl 2007;104(49):A-3398
3. Gottschalk A: Lee A. Fleisher. Evidenzbasierte Anästhesie. Dt. Ärztebl
2008;105(9):B-411
4. Gottschalk A: Hoeft A, Buhre W (Hrsg.). Anästhesie beim kardiovaskulären
Risikopatienten. Dt. Ärztebl 2008;105(27):A-1506
5. Gottschalk A: Graf B, Sinner B, Zink W (Hrsg.). Anästhesie beim alten Menschen.
Dt. Ärztebl 2010, 107(10):B-393
6. Gottschalk A: Hübler M, Koch T (Hrsg.). Komplikationen in der Anästhesie. Dt.
Ärzteblatt 2010, 107(51-52):A-2564
2.1.) Bücher
1. Cegla T, Gottschalk A: Memorix AINS: Schmerztherapie. Georg Thieme Verlag,
Stuttgart, New York 2008
2.2.) Buchbeiträge
1. Standl T, Gottschalk A, Füllekrug B: Anästhesie und Intensivmedizin bei
Operationen des Ovarialkarzinoms. In: Jänicke F, Friedrichs K, Thomssen C (Hrsg.):
Ovarialkarzinom. State of the art. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 2001: 33-
36
2. Standl T, Freitag M, Gottschalk A: Red blood cell transfusion and alternatives in
critically ill patients. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin,
Heidelberg, New York 2004: 751-759
3. Standl T, Gottschalk A: The abdominal compartment syndrome in the critically ill
patient. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin, Heidelberg, New
York 2005: 315-325
4. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
5. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
6. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 93-207
7. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage,
Thieme, Stuttgart 2007: 246-255
8. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3.
Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 408-424
9. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
10. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart
2007: 640-654
11. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebraüchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
12. Gottschalk A: Anästhesie bei geriatrischen Patienten. In: Busse, Standl: Ambulantes
Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 111-117
13. Gottschalk A: Anästhesie bei Patienten mit Behinderungen. In Busse, Standl:
Ambulantes Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 117-121
14. Gottschalk A: Possible implications of intraarticular infusion of local anaesthetics
and/or epinephrine. In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for
Postoperative Analgesia.1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 120-121
15. Gottschalk A: Shoulder surgery.
In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for Postoperative Analgesia.
1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 19-26
16. Dick H.B., Gottschalk A. Augenheilkunde. In: Wulf H, Van Aken H:
Lokalanästhesie, Regionalanästhesie, regionale Schmerztherapie. 3. Auflage Thieme
Verlag, Stuttgart, 2010: 528-552
17. Gottschalk A. Schmerzen bei Organerkrankungen. In: Standl, Schulte am Esch,
Treede, Schäfer, Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010:
246-256
18. Gottschalk A.. Akutschmerzdienst. In: Standl, Schulte am Esch, Treede, Schäfer,
Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010: 544-548
19. Gottschalk A: Schmerztherapie beim Intensivpatienten. In: Wilhelm W: Praktische
Intensivmedizin interdisziplinär. Springer Verlag Heidelberg, 2011:253-262
20. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011:219-224
21. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011:225-230
22. Gottschalk A: Thorakale Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:527-535
23. Gottschalk A: Abdominelle Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:539-545
24. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 84-185
25. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage,
Thieme, Stuttgart, 2011: 221-229
26. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4.
Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 379-396
27. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 593-606
28. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011: 626-640
29. Thöns M, Gottschalk A: Schmerztherapie: Palliativmedizin. In: Schulte am Esch J,
Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 641-649
30. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebräuchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 651-660
3.1) Publizierte Abstracts
1. Gottschalk A, Hersch M, Roediger B, Lipfert B, Standl T: Prospektive Studie zur
Evaluierung der Risikofaktoren für postoperative Übelkeit und Erbrechen. Anästh
Intensivmed 1999; 5 (40):347, 178.7
2. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler DI, Standl Th, Schulte am Esch J:
Combined pre-warming and intraoperative warming prevents hypothermia during
caesarean section with epidural anaesthesia. Anesthesiology 1999; 91 (suppl.): A 921
3. Schroeder F, Gottschalk A, E.-P. Horn, Standl T: Postoperative Analgesie mit 0,75 %
Ropivacain nach Remifentanil-supplementierter Allgemeinanästhesie bei axillärer
Lymphadenektomie. Anästh Intensivmed 2000; 41: 383, 3-05.4
4. Horn EP, Standl T, Burmeister MA, Bangert K, Gottschalk A, Schulte am Esch J:
Additional augmentation of liver tissue oxygen tension following hemodilution with
bovine hemoglobin. Anesth Analg 2000; 90; S 427
5. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T: Prophylaxe und Therapie der
perioperativen Hypothermie. Acta Anaesthesiol Scand 2000: 41, S 27
6. Horn E.-P., Burmeister M, Bangert K, Gottschalk A, Reiter B, Standl T, Schulte am
Esch J: Bovines Hämoglobin bewirkt unter Hämodilution und akuter Koronarstenose
die Aufrechterhaltung der myokardialen Sauerstoffspannung. Anästh Intensivmed
2000; 41: 401, 4-02.1
7. Schroeder F, Gottschalk A, Horn E.-P., Buerkle H, Standl T: Beeinflusst der NMDARezeptor
Antagonist Amantadin die postoperative Schmerzperzeption? Anästh
Intensivmed 2000; 41: 466, 4.A 1
8. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T. Ropivacaine wound infiltration in
patients following modified mastectomy with axillary node dissection. Anesthesiology
2000; A 883
9. Gottschalk A, Burmeister M, Freitag M, Becker C, Standl T: Epidurales Ropivacain
0.375% bewirkt eine vergleichbar effektive Analgesie wie Bupivacain 0,125% plus
Sufentanil. Anästh Intensivmed 2001; 42: 413, 1-03.4
10. Burmeister M, Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Standl T: Die intraoperative
Applikation von Ropivacain 0,375 % bewirkt bei intraabdominellen Tumor-
Operationen im Vergleich zur alleinigen postoperativen TEA keine Schmerzreduktion.
Anästh Intensivmed 2001; 42: 468, 4-02.4
11. Burmeister M-A, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Schulte am Esch J:
Intraoperative epidural application of ropivacaine 0.375% does not provide
preemptive analgesic effects after major abdominal tunor surgery. Anesthesiology
2001; A 942
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T: Early defibrillation in
out-of-hospital cardiac arrest reduces in-hospital stay in prehospital emergency
medical service in a german metropolitan area. Anesthesiology 2001; A 322
13. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Riemenschneider O, Dohmke A, Standl T.
Evaluation des postoperativen Schmerzdienstes: Korreliert die Patientenzufriedenheit
mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung einer Patienten-kontrollierten
Epiduralanalgesie? Der Schmerz 2002; Suppl; S65
14. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Farokzad F, Standl T. Wound infiltration
with ropivacaine using a continuous-flow infusion pump reduces pain and opioid
requirement in patients after major shoulder surgery. Anesthesiology 2002, A 940
15. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz F, Standl T. Trachealruptur nach
notfallmässiger endotrachealer Intubation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed
Schmerzther 2003; 38: 372
16. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Standl T. Plasmaspiegel von Ropivacain
und Bupivacain während postoperativer thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 374
17. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Knoefel W, Standl T. Isovolemic hemodilution
with hydroxyethylstarch plus HBOC-200 in comparison to Ringer`s solution reduces
the histopathologic damage in acute pancreatitis in swine. Anesthesiology 2003, A422
18. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Standl T. Quality of pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major vertebral surgery. Anesthesiology
2003, A983
19. Radtke P, Gottschalk A, Nickler E, Standl T. Entfernung eines Epiduralkatheters
unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther
2004; 39: 31
20. Gottschalk A, Kothe R, Hansen-Algenstedt N, Freitag M, Wiesner L, Tank S, Staude
HJ, Standl T. Reduction of postoperative pain using an intraoperatively placed
epidural catheter after major spinal surgery. Spine (Suppl.) 2004
21. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Izbicki J, Standl T.
Improvement of pancreatic tissue oxygenation and survival rate and time after
isovolemic hemodilution with hydroxyethyl starch plus bovine haemoglobin in swine
with acute pancreatitis. Crit Care (Suppl.), S 67, 2004
22. Rempf C, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Standl T, Schulte am Esch J.
Limitation of reperfusion injury and myocardial infarct size by administration of
perflubron prior to ischemia-reperfusion in rats. Eur J Anaesth 21, Suppl, 2004
23. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stability and tolerance of an epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine
and ketamine. Reg Anesth Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 38
24. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Incidence of side effects
of thoracic sympathetic block in the therapy of chronic pain syndromes. Reg Anesth
Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 42
25. Freitag M, Mann O, Gottschalk A, Strate T, Standl T. Improvement of pancreatic
tissue oxygenation by application of the bovine hemoglobin solution HBOC-301 with
and without isovolemic hemodilution in swine with severe acute pancreatitis.
Anesthesiology 2004, A-395
26. Freitag M, Standl T, Gottschalk A. Volumenersatztherapie bei Sepsis: Volumenersatz
und Mikrozirkulation. Journal für Anästhesiologie und Intensivmedizin 2005; 12 (1):
92-94
27. Gottschalk A, Rempf C, Schenke K, Chammas K, Standl T. Effects of prophylactic or
therapeutic application of the cell free hemoglobin solution on myocardial
microcirculation and infarction. Anesthesiology 2005, A-556
28. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Standl T. Reduction oft he
histopathologic damage in acute severe pancreatitis in swine after application of the
bovine hemoglobin solution HBOC-301 with and without isovolemic hemodilution.
Anesthesiology 2005, A-318
29. Gottschalk A, Seelen S, Zenz M. What do patients know about Anesthesiologists?
Results of a survey in a German University hospital. Anesthesiology 2009, A-998
30. Gottschalk A, Hildebrandt C, Linstedt U, Zenz M, Bischoff P. SvjO2 Monitoring
indicates more economical metabolism after sufentanil than after remifentanil.
Anesthesiology 2009, A-665
31. Gottschalk A, Seelen S, Tivey S, Gottschalk A, Rich G. What do patients know about
anesthesiologists? A comparative survey in Bochum, Sydney and Charlottesville.
Anesthesiology 2010; A628
32. Gottschalk A, Rink B, Zenz M, Gottschalk A. Effects of spinal and general anesthesia
on blood glucose levels in non-diabetic patients. Anesthesiology 2010, A958
3.2.) Abstracts von Vorträgen und Posterpräsentationen in Kongressbänden (nicht
Medline-gelistet)
1. Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Burmeister M, Standl T: Continuous thoracic
epidural infusion of ropivacaine 0.375% provides comparable pain relief to
bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal surgery. IMRAPT 2001,
13 (3), 28 (No. 38) (ESRA 2001 Warschau)
2. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Standl T: Effects of HBOC-201 and Carbogen
on tissue oxygenation in the rat Rhabdomyosarkoma R1H. Transfusion Alternatives in
transfusion medicine 2002; 4 (2): 71 (P 54) (NATA 2002 Rome)
3. Burmeister M-A, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T: Continuous spinal anaesthesia
with microcatheters and plain bupivacaine 0.5%: a prospective analyses of safety and
efficacy in 100 orthopaedic patients. IMRAPT 2002; 14 (2), 33 ( no. 77) (World
Congress of Regional Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
4. Gottschalk A, Burmeister M-A, Strauss M, Radtke P, Farokzad F, Standl T: Wound
infiltration with ropivacaine using a contiunuous infusion pump in patients after major
shoulder surgery. IMRAPT 2002; 14 (2): 18 (No. 37) ( World Congress of Regional
Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
5. Radtke P, Burmeister MA, Gottschalk A, Strauss M, Farokzad F, Standl T.
Postoperative Analgesie nach Schulteroperationen durch kontinuierliche
Wundinfiltration mit Ropivacain. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
6. Horn EP, Burmeister MA, Gottschalk A, Standl T. Frühere Krankenhausentlassung
nach axillärer Lymphadenektomie durch Wundinfiltration mit 0,75% Ropivacain.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2002,
Nürnberg)
7. Burmeister MA, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T. Kontinuierliche Spinalanästhesie
mit Mikrokathetern und isobarem Bupivacain 0,5%: Eine prospektive Analyse von
Effektivität und Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
8. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Kothe R, Wiesner L, Standl T.
Ropivacain appilziert über einen intraoperativ angelegten Epiduralkatheter reduziert
postoperativen Opiatverbrauch und Schmerzintensität nach Wirbelsäulenoperationen.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
9. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Standl T. Kosten und Kostentreiber
der Patienten-kontrollierten Analgesie in der postoperativen Schmerztherapie.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
10. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stabilität und Verträglichkeit einer epiduralen Infusionslösung aus Ropivacain,
Sufentanil, Clonidin und Ketamin. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
11. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Die Blockade des
thorakalen Grenzstranges in der Therapie chronischer Schmerzen- Effektivität und
Inzidenz von Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
12. Steinrücke K, Gottschalk A, Clausen M, Standl T, Beck H. Kontinuierliche Blockade
des lumbalen Grenzstranges zur Therapie Sympathikus modulierter Schmerzen.
Effektivität und Komplikationen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
13. Freitag M, Mann O, Kleinhans H, Gottschalk A, Rempf Ch, Strate T, Standl T.
Verbesserung vom Gewebs-pO2 des Pankreas durch Applikation der bovinen
Hämoglobinlösung HBOC-301 mit und ohne isovolämische Hämodilution bei
schwerer porciner Pankreatitis. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
14. Rempf Ch, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Burmeister M-A, Standl T,
Schulte am Esch J. Die prophylaktische Applikation von Perflubrom vor myokardialer
Ischämie reduziert das Ausmaß der Perfusionsausfälle und Infarktgrösse in Ratten.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2004,
Nürnberg)
15. Schuster M, Gottschalk A, Standl T. Ein retrospektiver Vergleich der Kosten von
Allgemeinanästhesien und Regionalanästhesien. Abstraktband Norddeutsche
Anästhesietage 2004. S. 2
16. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Chammas C, Schenke K, Standl T, Schulte am
Esch J. Die Auswirkungen der prophylaktischen und therapeutischen Applikation der
Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die Infarktgröße und die myokardiale
Mikrozirkulation bei akuter Myokardischämie im Tiermodell. Deutscher
Anästhesiekongress 2005, München, PO 2-1.2
17. Ritter A, Rempf C, Gottschalk A, Freitag M, Schrepfer S, Standl T. Anregung der
Hämoxygenase 1 Expression durch den Blutersatzstoff HBOC in der Zellkultur von
Endothelzellen. Ein möglicher Wirkmechanismus für die Reduktion von
Reperfusionsschäden durch HBOC-200? Deutscher Anästhesiekongress 2005,
München, PO2-1.1
18. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Petri S, Rempf C, Izbicki J, Standl T,
Schulte am Esch J. Die Applikation der bovinen Hämoglobinlösung HBOC-301 mit
oder ohne isovolämischen Hämodilution reduziert den histopathologischen Schaden
des Pankreas bei schwerer akuter porciner Pankreatitis. Deutscher Anästhesiekongress
2005, München, PO 1-7.11
19. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreissl S, Strate T, Standl T. Die präoperative
Applikation einer epiduralen Kombination aus Ropivacain, Sufentanil, Clonidine und
S(+)-Ketamin gewährleistet keinen präventiven Analgesieffekt. Deutscher
Anästhesiekongress 2006, Leipzig, PO 4.2.5
20. Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Kenntnisse der Patienten über Ausbildung und
Tätigkeit des Anästhesisten – Ergebnisse einer Umfrage. Deutscher
Anästhesiekongress 2009, Leipzig
21. Hildebrandt C, Linstedt U, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Effekte von
Remifentanil und Sufentanil auf den zerebralen Metabolismus bei supratentoriellen
neurochirurgischen Eingriffen. Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
22. Piontek A, Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Was wissen Medizinstudierende über
die Anästhesie? – Ergebnisse einer Umfrage an der Ruhr Universität Bochum.
Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
23. Seelen S, Zenz M, Rich G, Gottschalk A. Was wissen Patienten über die
Anästhesie? Eine vergleichende Umfrage an der Ruhr –Universität Bochum und der
University of Virginia in Charlottesville, Virginia, USA. Deutscher
Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
24. Rink B, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Einfluss der Narkose auf
Blutglucosespiegel- Spinal- vs. Allgemeinanästhesie Deutscher Anästhesiekongress
2010, Nürnberg

Standortleitung

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Chefarzt

Seketeriat
Sonja Viehmeyer
Tel: 0511 / 129-2307
Fax: 0511 / 129-2402
zum Kontaktformular

Vita

Schulausbildung und Zivildienst

1975-1979 Grundschule, Bolandenschule Waghäusel

1979-1988 Copernikus-Gymnasium Philippsburg

1988-1990 Zivildienst: Rettungshelfer, Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband

Karlsruhe

1990 Ausbildung zum Rettungssanitäter

Studium der Humanmedizin

1990-1997 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

1996-1997 Praktisches Jahr:

Chirurgie: Hospital de Léon, Universidad Nacional Autonoma de

Nicaragua

Innere Medizin: Medizinische Klinik und Poliklinik, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

Anästhesiologie: Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

1997 Promotion: „Auswirkungen von Masken-CPAP und Nasen-BiPAP im

Rahmen der postoperativen Spontanisierung koronarchirurgischer

Patienten unter besonderer Berücksichtigung des extravasalen

Lungenwassers.“ Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (15.7.1997-17.4.2006)

1997-1999 Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

1999-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik und Poliklinik für

Anästhesiologie

02/1999 Fachkundenachweis „Rettungsdienst“

07/1999 Bereichsbezeichnung „Rettungsmedizin“

2000 Aufbau des „postoperativen Akutschmerzdienstes“

06/2001 Fachkunde im Strahlenschutz

02/2002 Kursus „Spezielle Schmerztherapie“

12/2002 Facharzt für Anästhesiologie

06/2003 Ausbildung zum „Leitenden Notarzt“

04/2003 Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie,

06/2005 Habilitation:

„Auswirkungen einer prophylaktischen und therapeutischen

Gabe der zellfreien Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die

Ausprägung von no-reflow- und Infarktarealen nach akuter

Koronararterienligatur im Tiermodell“

2005-2006 5-monatige Weiterbildung auf der Intensivstation der Klinik für

Neurochirurgie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Tätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum (18.4.2006-15.12.2011)

04/2006-10/2008 Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

06/2006 Umhabilitation an die Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 koordinierender Fachvertreter für die Fächer Anästhesie und

Notfallmedizin der Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 Mitglied der Ethikkommission der Ruhr-Universität Bochum

01/2007 Kursus der transösophagealen Echokardiographie

2007-2011 Mitglied der Prüfungs- und Unterrichtskommission der Ruhr-

Universität Bochum

2008-2011 Leitender Notarzt der Stadt Bochum

2008-2011 Mitglied der Prüfungskommission IV der Promotionskommission

2008-2010 Stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

2008-2011 Hygienebeauftragter der Klinik

Vorsitzender der Arzneimittelkommission und Vorsitzender des

klinischen Ethikkonsils am Knappschaftskrankenhaus

12/2008-01/2009 Wissenschaftliche Tätigkeit am Department of Anesthesiology,

University of Virginia, USA

02/2009 Zusatzbezeichnung „Intensivmedizin“

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „Anästhesiologie“ (60 Monate)

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „ Intensivmedizin“ (24 Monate)

2010-2011 Strahlenschutzbeauftragter der Klinik

10/2010-12/2011 Kommissarischer Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie

Seit 1.2.2012 Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und

Schmerzmedizin am Friederikenstift, Hannover

Weiterbildungen in Bereich Krankenhausmanagement

06/2004 Erlangung des Abschlussgrades „Zertifizierter

Gesundheitsökonom“, Frederick Institute of Technology, Köln

11/2005 Abschluss der Ausbildung zum „Zertifizierten OP-Manager“

seit 09/2007 Studium „Krankenhausmanagement für Ärzte“ an der

Fachhochschule Hannover

05/2008 Abschluss des ersten Studienjahres „Krankenhausmanagement

für Ärzte“ mit dem Titel: „Medical Hospital Manager, MHM®“

03/2010 „Master of Business Administration, (MBA)“ durch

Aufbaustudium „ Betriebswirtschaft für Arztinnen und Ärzte“,

Hochschule Neu-Ulm in Kooperation mit der FH Hannover,

MBA-Arbeit mit dem Titel: „Perioperative Prozessoptimierung

durch Reduktion der präoperativen Verweildauer“

Sprachkenntnisse

Sehr gute Sprachkenntnisse Englisch, Spanisch

Basiskenntnisse Französisch, Latein

Publikationen

Publikationsliste PD Dr. André Gottschalk, MBA
1.1.) Publikationen (Medline gelistet)
1. Gust R, Gottschalk A, Schmidt H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Effects of
continuous (CPAP) and bi-level positive airway pressure (BIPAP) on extravascular
lung water after extubation of the trachea in patients following coronary artery bypass
grafting. Intensive Care Med 1996; 22 (12):1345-50
2. Gust R, Gottschalk A, Bauer H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Cardiac output
measurement by transpulmonary versus conventional thermodilution technique in
intensive care patients after coronary artery bypass grafting. J Cardiothor Vasc Anesth
1999; 12 (5): 519-22 IF:1,06
3. Burmeister MA, Gottschalk A, Wilhelm S, Schroeder F, Becker C, Standl T:
Ropivacain 0,2% versus Bupivacain 0,125% plus Sufentanil zur kontinuierlichen
Periduralanalgesie nach ausgedehnten abdominellen Operationen. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2001; 36 (4):219-23 IF:0,195
4. Gottschalk A, Schroeder F, Ufer M, Oncü A, Buerkle H, Standl T: Amantadine, a NMethyl-
D-Aspartate Receptor antagonist, does not enhance postoperative analgesia in
women undergoing abdominal hysterectomy. Anesth Analg 2001; 93(1): 192-6
IF:3,083
5. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler I, Hiltmeyer N, Standl T, Schulte am
Esch J. Active warming during cesarean delivery. Anesth Analg 2002; 94(2): 409-14
IF:3,083
6. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Horn EP, Standl T. Analgosedierung bzw.
Analgesie bei Inkontinenz-Operationen mittels Urethraschlingenplastik (TVT).
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2002; 37:144-148 IF:0,195
7. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T. Influence of early
defibrillation on the survival rate and qualitiy of life after CPR in prehospital
emergency medical service in a German metropolitan area. Resuscitation 2002; 53 (1):
15-20 IF:2,712
8. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Becker C, Horn EP, Standl T. Patientcontrolled
thoracic epidural infusion with ropivacaine 0.375% provides comparable
pain relief as bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal gynecological
tumor surgery. Reg Anesth Pain Med 2002; 27: 367-373 IF:4,157
9. Standl T, Burmeister MA, Ohnesorge H, Wilhelm S, Striepke M, Gottschalk A, Horn
EP, Schulte am Esch J. Patient-controlled epidural analgesia reduces analgesic
requirements compared to continuous epidural infusion after major abdominal surgery.
Can J Anesth 2003; 50: 258-264 IF:2,306
10. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz H, Standl T. Trachealruptur-eine
seltene Komplikation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 59-
61 IF:0,195
11. Burmeister MA, Gottschalk A, Freitag M, Horn EP, Böhme C, Becker C, Standl T.
Pre- and intraoperative epidural ropivacaine has no early preemptive analgetic effect
in major gynaecological tumor surgery. Can J Anesth 2003, 50: 568-573 IF:2,306
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Krieg M, Farokzad F, Kreißl S, Strauss M,
Standl T. Continuous wound infiltration with ropivacaine reduces pain and analgesic
requirement after shoulder surgery. Anesth Analg 2003, 97(4): 1086-91 IF:3,083
13. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Böhme C, Standl T.
Plasmakonzentrationen von Ropivacain und Bupivacain während postoperativer
patienten-kontrollierter thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2003, 38(11): 705-9 IF:0,195
14. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Dohmke A, Schuster M, Standl T. Korreliert die
Patientenzufriedenheit mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung von Patientenkontrollierter
Epiduralanalgesie? Evaluation der Daten eines postoperativen
Schmerzdienstes. Der Schmerz 2004, 18: 145-150 IF:1,458
15. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Cost drivers in patient-controlled
epidural analgesia for postoperative pain management after major surgery. Anesth
Analg 2004; 98(3): 708-13 IF:3,083
16. Gottschalk A, Bischoff P, Lamszus K, Standl T. Epidural hematoma after spinal
anaesthesia in a patient with undiagnosed epidural lymphoma. Anesth Analg 2004;
98(4): 1181-3 IF:3,083
17. Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Leserbrief zu Pro und contra thorakale
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2004; 39 (3):
179-80 IF:0,195
18. Gottschalk A, Freitag M, Tank S, Kreißl S, Burmeister MA, Kothe R, Hansen-
Algenstedt N, Staude HJ, Standl T. Quality of postoperative pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major lumbar spinal surgery.
Anesthesiology 2004; 101: 175-80 IF:5,354
19. Schuster M, Gottschalk A, Berger J, Standl T. A retrospective comparison of costs for
regional and general anesthesia techniques. Anesth Analg 2005; 100 (3): 786-94
IF:3,083
20. Gottschalk A, Standl T, Freitag M, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Effects of isovolemic hemodilution on oxygenation of
liver and skeletal muscle. Eur J Anaesth 2005; 22: 181-188 IF:1,859
21. Gottschalk A, Schulte am Esch J. Grenzen der Anästhesie-Risiko und ältere Patienten
in der täglichen Praxis. Internist 2005; 46(4): 457-65 IF:0,340
22. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Rempf C, Freitag M, Standl T. Influence of the
hemoglobin solution HBOC-201 on tissue oxygenation in the rat R1H tumor. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2005; 33: 379-389
23. Freitag M, Standl T, Gottschalk A, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Enhanced central organ oxygenation after application of
bovine cell- free HBOC-201. Can J Anaesth 2005; 52: 904-14 IF:2,306
24. Burmeister MA, Rempf C, Standl T, Rehberg S, Bartsch-Zwemke S, Krause T,
Tuszinsky S, Gottschalk A, Schulte am Esch J. Effects of prophylactic or therapeutic
application of bovine hemoglobin HBOC-200 on ischemia-reperfusion injury
following acute coronary ligature in rats. Brit J Anaesth 2005; 96(6):737-45 IF:3,827
25. Raabe A, Gottschalk A, Hommel M, Dubben HH, Standl T. No effect of the
haemoglobin solution HBOC-201 on the response of the rat R1H-tumour to
fractionated irradiation. Strahlenther Onkol 2005; 181(11): 730-37
26. Freitag M, Standl TG, Kleinhans H, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Bachmann K,
Gocht A, Petri S, Izbicki JR, Strate T. Improvement of impaired microcirculation and
tissue oxygenation by hemodilution with hydroxyethylstarch plus cell-free
haemoglobin in acute porcine pancreatitis. Pancreatology 2006; 9(3):232-239
27. Freitag M, Gottschalk A, Schuster M, Wenk W, Wiesner L, Standl T. Pulmonary
embolism caused by polymethylmethacrylat during percutaneous vertebroplasty in
orthopedic surgery. Acta Anaesthesiol Scand 2006; 50(2): 248-251 IF:2,260
28. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Lohmann C, Standl T. Perioperatives
Schmerzmanagement bei Amputationen im Kindesalter-Ein Fallbericht. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2006; 41(1): 47-50 IF:0,195
29. Tank S, Gottschalk A, Radtke P, Nickler E, Freitag M, Standl T. Entfernung eines
Epiduralkatheters unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2006; 41(4): 274-277 IF:0,195
30. Freitag M, Zbieranek K, Gottschalk A, Bubenheim M, Winter R, Tuszynki S, Standl
T. Comparative study of different concentrations of prilocaine and ropivacaine for
intraoperative axillary plexus block. Eur J Anaesthesiol 2006; 23(6): 481-6 IF:1,859
31. Standl T, Gottschalk A. Epiduralanästhesie-Schritt für Schritt zum Erfolg.
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2007; 42(2): 90-9 IF:0,195
32. Tank S, Rempf C, Kothe R, Gottschalk A. Ein nicht diagnostiziertes Plasmozytom.
Anaesthesist 2007, 56(3): 236-238 IF:0,891
33. Winter R, Strassburger U, Li L, Dornheim U, Gottschalk A. Mikrovaskuläre
Knochentransplantation im Kindesalter. Schmerztherapie mithilfe kombinierter
Nervenblockaden. Anaesthesist 2007; 56(9): 886-9 IF:0,891
34. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreißl S, Rempf C, Staude HJ, Strate T,
Standl T. Pre-incisional epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine and
(S)+Ketamine does not provide pre-emptive analgesia in patients undergoing major
pancreatic surgery. Br J Anaesth 2008; 100(1): 36-41 IF:3,827
35. Rempf C, Ritter A, Schrepfer S, Standl T, Gottschalk A. Failed induction of heme
oxygenase 1 in endothelial cells exposed to the hemoglobin based oxygen carrier
Oxyglobin® – a possible mechanism to preserve hypoxia or reperfusion injuries. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2008; 36(1): 35-44
36. Rempf C, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Ritter A, Lang E, Tuszynski S,
Burmeister MA. Effects of a prophylactic or therapeutic application of perflubron
emulsion on myocardial ischaemia-reperfusion injury in rats. Eur J Anaesthesiol. 2008
Oct; 25(10): 850-9. IF:1,859
37. Rempf C, Helmke, K, Gottschalk A, Farokzad F, Burmeister MA. Intraoperative
anisocoria in a child during renal transplantation. Acta Anaesthesiol Scand 2008;
52(2): 307-9 IF:2,260
38. Rempf C, Pechlivanis I, Michels M, Schmieder K, Zenz M, Gottschalk A.
Uvulaschwellung und Elongation nach Intubationsnarkose. Anaesthesist 2008; 57(8):
775-8 IF:0,891
39. Szczukowski D, Zenz M, Gottschalk A, Ligges U, Thöns M. Beatmung mit
Larynxmaske im Vergleich zum Routineverfahren mit der Gesichtsmaske. MMW
Fortschr Med. 2008;150 Suppl 2:58-62
40. Rempf C, Standl T, Schenke K, Chammas K, Gottschalk A, Burmeister MA,
Gottschalk A. Application of Bovine Polymerized Haemoglobin prior and during
coronary occlusion reduces infarct size in rabbits. Br J Anaesth 2009; 103(4):496-504
IF:3,827
41. Gottschalk A, Götz J, Zenz M. Schmerz und Lebensqualität nach Nephrektomien bei
Lebendspendern. Der Schmerz 2009; 23(5):502-509 IF:1,458
42. Gottschalk A. Organfunktion und Regionalanästhesie-Die Rolle der thorakalen
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2010;45(4):264-
70 IF:0,195
43. Gottschalk A, Gottschalk A. Kontinuierliche Wundinfusion von Lokalanästhetika-
Stellenwert in der postoperativen Schmerztherapie. Anästhesist 2010;59:1076-1082
IF:0,891
44. Herminghaus A, Wachowiak M. Wilhelm W, Gottschalk A, Gottschalk A.
Intravenöses Lidocain zur perioperativen Schmerztherapie: eine Übersicht und
praktische Handlungsempfehlungen. Anästhesist 2011;60(2):152-60 IF:0,891
45. Gottschalk A. Neue, wenig-invasive Regionalanalgesie-Verfahren. Anästh
Intensivmed 2011;52:405-414 IF:0,873
46. Gottschalk A, Van Aken H, Zenz M, Standl T. Ist Anästhesie gefährlich? Dt. Ärzteb
Int. 2011;108(27):469-74 IF:2,1
47. Schuster M, Neumann C, Neumann K, Braun J, Geldner G, Martin J, Spies C, Bauer
M; CASCAES Study Group. Collaborators: Forst H, Pressl J, Gottschalk A, Piontek
A, Henrich HG, Kramer E, Haack M, Köth H,Müller R, Breuer S, Priezel J, Andresen
B, Stegmann N, Schlürmann D, Undeutsch C, Klockgether A, Hinz J, Salzwedel
C, Reuter D, Lewers D, Kerner T, Przemeck M,Ostermeier S, Buck-Gramcko J, Fiege
M, Neumann G, Hanss R, Keilen M, Mitrenga-Theusinger A, Bräuning J, Bartz
GJ, Weichel T, Goertz A, Pachl K, Kugler M, Hering R,Mücke T, Röpcke H, Bartz
M, Thien M, Otto S, Guggenberger H, Fromme C. The effect of hospital size and
surgical service on case cancellation in elective surgery: results from a prospective
multicenter study. Anesth Analg. 2011;113(3):578-85. IF:3,083
48. Gottschalk A, Pogatzki-Zahn E, Van Aken H, Gottschalk A. Immunsuppressive
Effekte der Anästhesie- Realität oder Fiktion? Anaesth Intensivmed 2011;12:876-888
1.2.) Publikationen (nicht Medline gelistet)
1. Gottschalk A. Dysphagie als Notfall im Bereich des Rettungswesens. Notfall und
Hausarztmedizin 2004; 30: A7-10
2. Gottschalk A. Schmerztherapie in der Fast-Track Rehabilitation. J Anaest Intensivbeh
2007;3:87-91
3. Gottschalk A. Kurzbewertung: Ziconotid (Prialt). Internsitische Praxis
2007;47(4):901-905
4. Gottschalk A. Effektivität in der orthopädischen Chirurgie belegt. Die kontinuierliche
Wundinfusion in der perioperativen Schmerztherapie. Orthopädische Nachrichten
2009;08:9
5. Gottschalk A, Höltje M. Land der Gegensätze. Gesundheitsreform in den USA. Dt.
Ärztebl 2009; 106:A1958-1960
6. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
J Anaesth Intensivbeh 2010;17:62-63
7. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
Plexus-Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung2010;19-22
1.3.) Publizierte Buchkritiken
1. Gottschalk A: Meier, Gisela, Büttner, Johannes. Atlas der peripheren
Regionalanästhesie. Anatomie-Anästhesie-Schmerztherapie. Dt Ärztbl 2007;104(11):
A-716/B-630/C606
2. Gottschalk A: Grau, Thomas. Ultraschall in Anästhesie und Intensivmedizin.
Lehrbuch der Ultraschalldiagnostik. Dt Ärztbl 2007;104(49):A-3398
3. Gottschalk A: Lee A. Fleisher. Evidenzbasierte Anästhesie. Dt. Ärztebl
2008;105(9):B-411
4. Gottschalk A: Hoeft A, Buhre W (Hrsg.). Anästhesie beim kardiovaskulären
Risikopatienten. Dt. Ärztebl 2008;105(27):A-1506
5. Gottschalk A: Graf B, Sinner B, Zink W (Hrsg.). Anästhesie beim alten Menschen.
Dt. Ärztebl 2010, 107(10):B-393
6. Gottschalk A: Hübler M, Koch T (Hrsg.). Komplikationen in der Anästhesie. Dt.
Ärzteblatt 2010, 107(51-52):A-2564
2.1.) Bücher
1. Cegla T, Gottschalk A: Memorix AINS: Schmerztherapie. Georg Thieme Verlag,
Stuttgart, New York 2008
2.2.) Buchbeiträge
1. Standl T, Gottschalk A, Füllekrug B: Anästhesie und Intensivmedizin bei
Operationen des Ovarialkarzinoms. In: Jänicke F, Friedrichs K, Thomssen C (Hrsg.):
Ovarialkarzinom. State of the art. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 2001: 33-
36
2. Standl T, Freitag M, Gottschalk A: Red blood cell transfusion and alternatives in
critically ill patients. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin,
Heidelberg, New York 2004: 751-759
3. Standl T, Gottschalk A: The abdominal compartment syndrome in the critically ill
patient. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin, Heidelberg, New
York 2005: 315-325
4. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
5. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
6. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 93-207
7. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage,
Thieme, Stuttgart 2007: 246-255
8. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3.
Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 408-424
9. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
10. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart
2007: 640-654
11. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebraüchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
12. Gottschalk A: Anästhesie bei geriatrischen Patienten. In: Busse, Standl: Ambulantes
Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 111-117
13. Gottschalk A: Anästhesie bei Patienten mit Behinderungen. In Busse, Standl:
Ambulantes Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 117-121
14. Gottschalk A: Possible implications of intraarticular infusion of local anaesthetics
and/or epinephrine. In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for
Postoperative Analgesia.1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 120-121
15. Gottschalk A: Shoulder surgery.
In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for Postoperative Analgesia.
1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 19-26
16. Dick H.B., Gottschalk A. Augenheilkunde. In: Wulf H, Van Aken H:
Lokalanästhesie, Regionalanästhesie, regionale Schmerztherapie. 3. Auflage Thieme
Verlag, Stuttgart, 2010: 528-552
17. Gottschalk A. Schmerzen bei Organerkrankungen. In: Standl, Schulte am Esch,
Treede, Schäfer, Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010:
246-256
18. Gottschalk A.. Akutschmerzdienst. In: Standl, Schulte am Esch, Treede, Schäfer,
Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010: 544-548
19. Gottschalk A: Schmerztherapie beim Intensivpatienten. In: Wilhelm W: Praktische
Intensivmedizin interdisziplinär. Springer Verlag Heidelberg, 2011:253-262
20. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011:219-224
21. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011:225-230
22. Gottschalk A: Thorakale Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:527-535
23. Gottschalk A: Abdominelle Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:539-545
24. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 84-185
25. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage,
Thieme, Stuttgart, 2011: 221-229
26. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4.
Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 379-396
27. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 593-606
28. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011: 626-640
29. Thöns M, Gottschalk A: Schmerztherapie: Palliativmedizin. In: Schulte am Esch J,
Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 641-649
30. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebräuchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 651-660
3.1) Publizierte Abstracts
1. Gottschalk A, Hersch M, Roediger B, Lipfert B, Standl T: Prospektive Studie zur
Evaluierung der Risikofaktoren für postoperative Übelkeit und Erbrechen. Anästh
Intensivmed 1999; 5 (40):347, 178.7
2. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler DI, Standl Th, Schulte am Esch J:
Combined pre-warming and intraoperative warming prevents hypothermia during
caesarean section with epidural anaesthesia. Anesthesiology 1999; 91 (suppl.): A 921
3. Schroeder F, Gottschalk A, E.-P. Horn, Standl T: Postoperative Analgesie mit 0,75 %
Ropivacain nach Remifentanil-supplementierter Allgemeinanästhesie bei axillärer
Lymphadenektomie. Anästh Intensivmed 2000; 41: 383, 3-05.4
4. Horn EP, Standl T, Burmeister MA, Bangert K, Gottschalk A, Schulte am Esch J:
Additional augmentation of liver tissue oxygen tension following hemodilution with
bovine hemoglobin. Anesth Analg 2000; 90; S 427
5. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T: Prophylaxe und Therapie der
perioperativen Hypothermie. Acta Anaesthesiol Scand 2000: 41, S 27
6. Horn E.-P., Burmeister M, Bangert K, Gottschalk A, Reiter B, Standl T, Schulte am
Esch J: Bovines Hämoglobin bewirkt unter Hämodilution und akuter Koronarstenose
die Aufrechterhaltung der myokardialen Sauerstoffspannung. Anästh Intensivmed
2000; 41: 401, 4-02.1
7. Schroeder F, Gottschalk A, Horn E.-P., Buerkle H, Standl T: Beeinflusst der NMDARezeptor
Antagonist Amantadin die postoperative Schmerzperzeption? Anästh
Intensivmed 2000; 41: 466, 4.A 1
8. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T. Ropivacaine wound infiltration in
patients following modified mastectomy with axillary node dissection. Anesthesiology
2000; A 883
9. Gottschalk A, Burmeister M, Freitag M, Becker C, Standl T: Epidurales Ropivacain
0.375% bewirkt eine vergleichbar effektive Analgesie wie Bupivacain 0,125% plus
Sufentanil. Anästh Intensivmed 2001; 42: 413, 1-03.4
10. Burmeister M, Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Standl T: Die intraoperative
Applikation von Ropivacain 0,375 % bewirkt bei intraabdominellen Tumor-
Operationen im Vergleich zur alleinigen postoperativen TEA keine Schmerzreduktion.
Anästh Intensivmed 2001; 42: 468, 4-02.4
11. Burmeister M-A, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Schulte am Esch J:
Intraoperative epidural application of ropivacaine 0.375% does not provide
preemptive analgesic effects after major abdominal tunor surgery. Anesthesiology
2001; A 942
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T: Early defibrillation in
out-of-hospital cardiac arrest reduces in-hospital stay in prehospital emergency
medical service in a german metropolitan area. Anesthesiology 2001; A 322
13. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Riemenschneider O, Dohmke A, Standl T.
Evaluation des postoperativen Schmerzdienstes: Korreliert die Patientenzufriedenheit
mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung einer Patienten-kontrollierten
Epiduralanalgesie? Der Schmerz 2002; Suppl; S65
14. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Farokzad F, Standl T. Wound infiltration
with ropivacaine using a continuous-flow infusion pump reduces pain and opioid
requirement in patients after major shoulder surgery. Anesthesiology 2002, A 940
15. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz F, Standl T. Trachealruptur nach
notfallmässiger endotrachealer Intubation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed
Schmerzther 2003; 38: 372
16. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Standl T. Plasmaspiegel von Ropivacain
und Bupivacain während postoperativer thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 374
17. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Knoefel W, Standl T. Isovolemic hemodilution
with hydroxyethylstarch plus HBOC-200 in comparison to Ringer`s solution reduces
the histopathologic damage in acute pancreatitis in swine. Anesthesiology 2003, A422
18. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Standl T. Quality of pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major vertebral surgery. Anesthesiology
2003, A983
19. Radtke P, Gottschalk A, Nickler E, Standl T. Entfernung eines Epiduralkatheters
unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther
2004; 39: 31
20. Gottschalk A, Kothe R, Hansen-Algenstedt N, Freitag M, Wiesner L, Tank S, Staude
HJ, Standl T. Reduction of postoperative pain using an intraoperatively placed
epidural catheter after major spinal surgery. Spine (Suppl.) 2004
21. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Izbicki J, Standl T.
Improvement of pancreatic tissue oxygenation and survival rate and time after
isovolemic hemodilution with hydroxyethyl starch plus bovine haemoglobin in swine
with acute pancreatitis. Crit Care (Suppl.), S 67, 2004
22. Rempf C, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Standl T, Schulte am Esch J.
Limitation of reperfusion injury and myocardial infarct size by administration of
perflubron prior to ischemia-reperfusion in rats. Eur J Anaesth 21, Suppl, 2004
23. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stability and tolerance of an epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine
and ketamine. Reg Anesth Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 38
24. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Incidence of side effects
of thoracic sympathetic block in the therapy of chronic pain syndromes. Reg Anesth
Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 42
25. Freitag M, Mann O, Gottschalk A, Strate T, Standl T. Improvement of pancreatic
tissue oxygenation by application of the bovine hemoglobin solution HBOC-301 with
and without isovolemic hemodilution in swine with severe acute pancreatitis.
Anesthesiology 2004, A-395
26. Freitag M, Standl T, Gottschalk A. Volumenersatztherapie bei Sepsis: Volumenersatz
und Mikrozirkulation. Journal für Anästhesiologie und Intensivmedizin 2005; 12 (1):
92-94
27. Gottschalk A, Rempf C, Schenke K, Chammas K, Standl T. Effects of prophylactic or
therapeutic application of the cell free hemoglobin solution on myocardial
microcirculation and infarction. Anesthesiology 2005, A-556
28. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Standl T. Reduction oft he
histopathologic damage in acute severe pancreatitis in swine after application of the
bovine hemoglobin solution HBOC-301 with and without isovolemic hemodilution.
Anesthesiology 2005, A-318
29. Gottschalk A, Seelen S, Zenz M. What do patients know about Anesthesiologists?
Results of a survey in a German University hospital. Anesthesiology 2009, A-998
30. Gottschalk A, Hildebrandt C, Linstedt U, Zenz M, Bischoff P. SvjO2 Monitoring
indicates more economical metabolism after sufentanil than after remifentanil.
Anesthesiology 2009, A-665
31. Gottschalk A, Seelen S, Tivey S, Gottschalk A, Rich G. What do patients know about
anesthesiologists? A comparative survey in Bochum, Sydney and Charlottesville.
Anesthesiology 2010; A628
32. Gottschalk A, Rink B, Zenz M, Gottschalk A. Effects of spinal and general anesthesia
on blood glucose levels in non-diabetic patients. Anesthesiology 2010, A958
3.2.) Abstracts von Vorträgen und Posterpräsentationen in Kongressbänden (nicht
Medline-gelistet)
1. Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Burmeister M, Standl T: Continuous thoracic
epidural infusion of ropivacaine 0.375% provides comparable pain relief to
bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal surgery. IMRAPT 2001,
13 (3), 28 (No. 38) (ESRA 2001 Warschau)
2. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Standl T: Effects of HBOC-201 and Carbogen
on tissue oxygenation in the rat Rhabdomyosarkoma R1H. Transfusion Alternatives in
transfusion medicine 2002; 4 (2): 71 (P 54) (NATA 2002 Rome)
3. Burmeister M-A, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T: Continuous spinal anaesthesia
with microcatheters and plain bupivacaine 0.5%: a prospective analyses of safety and
efficacy in 100 orthopaedic patients. IMRAPT 2002; 14 (2), 33 ( no. 77) (World
Congress of Regional Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
4. Gottschalk A, Burmeister M-A, Strauss M, Radtke P, Farokzad F, Standl T: Wound
infiltration with ropivacaine using a contiunuous infusion pump in patients after major
shoulder surgery. IMRAPT 2002; 14 (2): 18 (No. 37) ( World Congress of Regional
Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
5. Radtke P, Burmeister MA, Gottschalk A, Strauss M, Farokzad F, Standl T.
Postoperative Analgesie nach Schulteroperationen durch kontinuierliche
Wundinfiltration mit Ropivacain. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
6. Horn EP, Burmeister MA, Gottschalk A, Standl T. Frühere Krankenhausentlassung
nach axillärer Lymphadenektomie durch Wundinfiltration mit 0,75% Ropivacain.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2002,
Nürnberg)
7. Burmeister MA, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T. Kontinuierliche Spinalanästhesie
mit Mikrokathetern und isobarem Bupivacain 0,5%: Eine prospektive Analyse von
Effektivität und Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
8. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Kothe R, Wiesner L, Standl T.
Ropivacain appilziert über einen intraoperativ angelegten Epiduralkatheter reduziert
postoperativen Opiatverbrauch und Schmerzintensität nach Wirbelsäulenoperationen.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
9. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Standl T. Kosten und Kostentreiber
der Patienten-kontrollierten Analgesie in der postoperativen Schmerztherapie.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
10. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stabilität und Verträglichkeit einer epiduralen Infusionslösung aus Ropivacain,
Sufentanil, Clonidin und Ketamin. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
11. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Die Blockade des
thorakalen Grenzstranges in der Therapie chronischer Schmerzen- Effektivität und
Inzidenz von Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
12. Steinrücke K, Gottschalk A, Clausen M, Standl T, Beck H. Kontinuierliche Blockade
des lumbalen Grenzstranges zur Therapie Sympathikus modulierter Schmerzen.
Effektivität und Komplikationen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
13. Freitag M, Mann O, Kleinhans H, Gottschalk A, Rempf Ch, Strate T, Standl T.
Verbesserung vom Gewebs-pO2 des Pankreas durch Applikation der bovinen
Hämoglobinlösung HBOC-301 mit und ohne isovolämische Hämodilution bei
schwerer porciner Pankreatitis. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
14. Rempf Ch, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Burmeister M-A, Standl T,
Schulte am Esch J. Die prophylaktische Applikation von Perflubrom vor myokardialer
Ischämie reduziert das Ausmaß der Perfusionsausfälle und Infarktgrösse in Ratten.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2004,
Nürnberg)
15. Schuster M, Gottschalk A, Standl T. Ein retrospektiver Vergleich der Kosten von
Allgemeinanästhesien und Regionalanästhesien. Abstraktband Norddeutsche
Anästhesietage 2004. S. 2
16. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Chammas C, Schenke K, Standl T, Schulte am
Esch J. Die Auswirkungen der prophylaktischen und therapeutischen Applikation der
Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die Infarktgröße und die myokardiale
Mikrozirkulation bei akuter Myokardischämie im Tiermodell. Deutscher
Anästhesiekongress 2005, München, PO 2-1.2
17. Ritter A, Rempf C, Gottschalk A, Freitag M, Schrepfer S, Standl T. Anregung der
Hämoxygenase 1 Expression durch den Blutersatzstoff HBOC in der Zellkultur von
Endothelzellen. Ein möglicher Wirkmechanismus für die Reduktion von
Reperfusionsschäden durch HBOC-200? Deutscher Anästhesiekongress 2005,
München, PO2-1.1
18. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Petri S, Rempf C, Izbicki J, Standl T,
Schulte am Esch J. Die Applikation der bovinen Hämoglobinlösung HBOC-301 mit
oder ohne isovolämischen Hämodilution reduziert den histopathologischen Schaden
des Pankreas bei schwerer akuter porciner Pankreatitis. Deutscher Anästhesiekongress
2005, München, PO 1-7.11
19. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreissl S, Strate T, Standl T. Die präoperative
Applikation einer epiduralen Kombination aus Ropivacain, Sufentanil, Clonidine und
S(+)-Ketamin gewährleistet keinen präventiven Analgesieffekt. Deutscher
Anästhesiekongress 2006, Leipzig, PO 4.2.5
20. Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Kenntnisse der Patienten über Ausbildung und
Tätigkeit des Anästhesisten – Ergebnisse einer Umfrage. Deutscher
Anästhesiekongress 2009, Leipzig
21. Hildebrandt C, Linstedt U, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Effekte von
Remifentanil und Sufentanil auf den zerebralen Metabolismus bei supratentoriellen
neurochirurgischen Eingriffen. Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
22. Piontek A, Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Was wissen Medizinstudierende über
die Anästhesie? – Ergebnisse einer Umfrage an der Ruhr Universität Bochum.
Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
23. Seelen S, Zenz M, Rich G, Gottschalk A. Was wissen Patienten über die
Anästhesie? Eine vergleichende Umfrage an der Ruhr –Universität Bochum und der
University of Virginia in Charlottesville, Virginia, USA. Deutscher
Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
24. Rink B, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Einfluss der Narkose auf
Blutglucosespiegel- Spinal- vs. Allgemeinanästhesie Deutscher Anästhesiekongress
2010, Nürnberg
Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Chefarzt

Seketeriat
Sonja Viehmeyer
Tel: 0511 / 129-2307
Fax: 0511 / 129-2402
zum Kontaktformular

Vita

Schulausbildung und Zivildienst

1975-1979 Grundschule, Bolandenschule Waghäusel

1979-1988 Copernikus-Gymnasium Philippsburg

1988-1990 Zivildienst: Rettungshelfer, Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband

Karlsruhe

1990 Ausbildung zum Rettungssanitäter

Studium der Humanmedizin

1990-1997 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

1996-1997 Praktisches Jahr:

Chirurgie: Hospital de Léon, Universidad Nacional Autonoma de

Nicaragua

Innere Medizin: Medizinische Klinik und Poliklinik, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

Anästhesiologie: Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

1997 Promotion: „Auswirkungen von Masken-CPAP und Nasen-BiPAP im

Rahmen der postoperativen Spontanisierung koronarchirurgischer

Patienten unter besonderer Berücksichtigung des extravasalen

Lungenwassers.“ Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (15.7.1997-17.4.2006)

1997-1999 Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

1999-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik und Poliklinik für

Anästhesiologie

02/1999 Fachkundenachweis „Rettungsdienst“

07/1999 Bereichsbezeichnung „Rettungsmedizin“

2000 Aufbau des „postoperativen Akutschmerzdienstes“

06/2001 Fachkunde im Strahlenschutz

02/2002 Kursus „Spezielle Schmerztherapie“

12/2002 Facharzt für Anästhesiologie

06/2003 Ausbildung zum „Leitenden Notarzt“

04/2003 Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie,

06/2005 Habilitation:

„Auswirkungen einer prophylaktischen und therapeutischen

Gabe der zellfreien Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die

Ausprägung von no-reflow- und Infarktarealen nach akuter

Koronararterienligatur im Tiermodell“

2005-2006 5-monatige Weiterbildung auf der Intensivstation der Klinik für

Neurochirurgie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Tätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum (18.4.2006-15.12.2011)

04/2006-10/2008 Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

06/2006 Umhabilitation an die Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 koordinierender Fachvertreter für die Fächer Anästhesie und

Notfallmedizin der Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 Mitglied der Ethikkommission der Ruhr-Universität Bochum

01/2007 Kursus der transösophagealen Echokardiographie

2007-2011 Mitglied der Prüfungs- und Unterrichtskommission der Ruhr-

Universität Bochum

2008-2011 Leitender Notarzt der Stadt Bochum

2008-2011 Mitglied der Prüfungskommission IV der Promotionskommission

2008-2010 Stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

2008-2011 Hygienebeauftragter der Klinik

Vorsitzender der Arzneimittelkommission und Vorsitzender des

klinischen Ethikkonsils am Knappschaftskrankenhaus

12/2008-01/2009 Wissenschaftliche Tätigkeit am Department of Anesthesiology,

University of Virginia, USA

02/2009 Zusatzbezeichnung „Intensivmedizin“

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „Anästhesiologie“ (60 Monate)

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „ Intensivmedizin“ (24 Monate)

2010-2011 Strahlenschutzbeauftragter der Klinik

10/2010-12/2011 Kommissarischer Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie

Seit 1.2.2012 Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und

Schmerzmedizin am Friederikenstift, Hannover

Weiterbildungen in Bereich Krankenhausmanagement

06/2004 Erlangung des Abschlussgrades „Zertifizierter

Gesundheitsökonom“, Frederick Institute of Technology, Köln

11/2005 Abschluss der Ausbildung zum „Zertifizierten OP-Manager“

seit 09/2007 Studium „Krankenhausmanagement für Ärzte“ an der

Fachhochschule Hannover

05/2008 Abschluss des ersten Studienjahres „Krankenhausmanagement

für Ärzte“ mit dem Titel: „Medical Hospital Manager, MHM®“

03/2010 „Master of Business Administration, (MBA)“ durch

Aufbaustudium „ Betriebswirtschaft für Arztinnen und Ärzte“,

Hochschule Neu-Ulm in Kooperation mit der FH Hannover,

MBA-Arbeit mit dem Titel: „Perioperative Prozessoptimierung

durch Reduktion der präoperativen Verweildauer“

Sprachkenntnisse

Sehr gute Sprachkenntnisse Englisch, Spanisch

Basiskenntnisse Französisch, Latein

Publikationen

Publikationsliste PD Dr. André Gottschalk, MBA
1.1.) Publikationen (Medline gelistet)
1. Gust R, Gottschalk A, Schmidt H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Effects of
continuous (CPAP) and bi-level positive airway pressure (BIPAP) on extravascular
lung water after extubation of the trachea in patients following coronary artery bypass
grafting. Intensive Care Med 1996; 22 (12):1345-50
2. Gust R, Gottschalk A, Bauer H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Cardiac output
measurement by transpulmonary versus conventional thermodilution technique in
intensive care patients after coronary artery bypass grafting. J Cardiothor Vasc Anesth
1999; 12 (5): 519-22 IF:1,06
3. Burmeister MA, Gottschalk A, Wilhelm S, Schroeder F, Becker C, Standl T:
Ropivacain 0,2% versus Bupivacain 0,125% plus Sufentanil zur kontinuierlichen
Periduralanalgesie nach ausgedehnten abdominellen Operationen. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2001; 36 (4):219-23 IF:0,195
4. Gottschalk A, Schroeder F, Ufer M, Oncü A, Buerkle H, Standl T: Amantadine, a NMethyl-
D-Aspartate Receptor antagonist, does not enhance postoperative analgesia in
women undergoing abdominal hysterectomy. Anesth Analg 2001; 93(1): 192-6
IF:3,083
5. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler I, Hiltmeyer N, Standl T, Schulte am
Esch J. Active warming during cesarean delivery. Anesth Analg 2002; 94(2): 409-14
IF:3,083
6. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Horn EP, Standl T. Analgosedierung bzw.
Analgesie bei Inkontinenz-Operationen mittels Urethraschlingenplastik (TVT).
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2002; 37:144-148 IF:0,195
7. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T. Influence of early
defibrillation on the survival rate and qualitiy of life after CPR in prehospital
emergency medical service in a German metropolitan area. Resuscitation 2002; 53 (1):
15-20 IF:2,712
8. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Becker C, Horn EP, Standl T. Patientcontrolled
thoracic epidural infusion with ropivacaine 0.375% provides comparable
pain relief as bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal gynecological
tumor surgery. Reg Anesth Pain Med 2002; 27: 367-373 IF:4,157
9. Standl T, Burmeister MA, Ohnesorge H, Wilhelm S, Striepke M, Gottschalk A, Horn
EP, Schulte am Esch J. Patient-controlled epidural analgesia reduces analgesic
requirements compared to continuous epidural infusion after major abdominal surgery.
Can J Anesth 2003; 50: 258-264 IF:2,306
10. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz H, Standl T. Trachealruptur-eine
seltene Komplikation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 59-
61 IF:0,195
11. Burmeister MA, Gottschalk A, Freitag M, Horn EP, Böhme C, Becker C, Standl T.
Pre- and intraoperative epidural ropivacaine has no early preemptive analgetic effect
in major gynaecological tumor surgery. Can J Anesth 2003, 50: 568-573 IF:2,306
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Krieg M, Farokzad F, Kreißl S, Strauss M,
Standl T. Continuous wound infiltration with ropivacaine reduces pain and analgesic
requirement after shoulder surgery. Anesth Analg 2003, 97(4): 1086-91 IF:3,083
13. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Böhme C, Standl T.
Plasmakonzentrationen von Ropivacain und Bupivacain während postoperativer
patienten-kontrollierter thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2003, 38(11): 705-9 IF:0,195
14. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Dohmke A, Schuster M, Standl T. Korreliert die
Patientenzufriedenheit mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung von Patientenkontrollierter
Epiduralanalgesie? Evaluation der Daten eines postoperativen
Schmerzdienstes. Der Schmerz 2004, 18: 145-150 IF:1,458
15. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Cost drivers in patient-controlled
epidural analgesia for postoperative pain management after major surgery. Anesth
Analg 2004; 98(3): 708-13 IF:3,083
16. Gottschalk A, Bischoff P, Lamszus K, Standl T. Epidural hematoma after spinal
anaesthesia in a patient with undiagnosed epidural lymphoma. Anesth Analg 2004;
98(4): 1181-3 IF:3,083
17. Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Leserbrief zu Pro und contra thorakale
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2004; 39 (3):
179-80 IF:0,195
18. Gottschalk A, Freitag M, Tank S, Kreißl S, Burmeister MA, Kothe R, Hansen-
Algenstedt N, Staude HJ, Standl T. Quality of postoperative pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major lumbar spinal surgery.
Anesthesiology 2004; 101: 175-80 IF:5,354
19. Schuster M, Gottschalk A, Berger J, Standl T. A retrospective comparison of costs for
regional and general anesthesia techniques. Anesth Analg 2005; 100 (3): 786-94
IF:3,083
20. Gottschalk A, Standl T, Freitag M, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Effects of isovolemic hemodilution on oxygenation of
liver and skeletal muscle. Eur J Anaesth 2005; 22: 181-188 IF:1,859
21. Gottschalk A, Schulte am Esch J. Grenzen der Anästhesie-Risiko und ältere Patienten
in der täglichen Praxis. Internist 2005; 46(4): 457-65 IF:0,340
22. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Rempf C, Freitag M, Standl T. Influence of the
hemoglobin solution HBOC-201 on tissue oxygenation in the rat R1H tumor. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2005; 33: 379-389
23. Freitag M, Standl T, Gottschalk A, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Enhanced central organ oxygenation after application of
bovine cell- free HBOC-201. Can J Anaesth 2005; 52: 904-14 IF:2,306
24. Burmeister MA, Rempf C, Standl T, Rehberg S, Bartsch-Zwemke S, Krause T,
Tuszinsky S, Gottschalk A, Schulte am Esch J. Effects of prophylactic or therapeutic
application of bovine hemoglobin HBOC-200 on ischemia-reperfusion injury
following acute coronary ligature in rats. Brit J Anaesth 2005; 96(6):737-45 IF:3,827
25. Raabe A, Gottschalk A, Hommel M, Dubben HH, Standl T. No effect of the
haemoglobin solution HBOC-201 on the response of the rat R1H-tumour to
fractionated irradiation. Strahlenther Onkol 2005; 181(11): 730-37
26. Freitag M, Standl TG, Kleinhans H, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Bachmann K,
Gocht A, Petri S, Izbicki JR, Strate T. Improvement of impaired microcirculation and
tissue oxygenation by hemodilution with hydroxyethylstarch plus cell-free
haemoglobin in acute porcine pancreatitis. Pancreatology 2006; 9(3):232-239
27. Freitag M, Gottschalk A, Schuster M, Wenk W, Wiesner L, Standl T. Pulmonary
embolism caused by polymethylmethacrylat during percutaneous vertebroplasty in
orthopedic surgery. Acta Anaesthesiol Scand 2006; 50(2): 248-251 IF:2,260
28. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Lohmann C, Standl T. Perioperatives
Schmerzmanagement bei Amputationen im Kindesalter-Ein Fallbericht. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2006; 41(1): 47-50 IF:0,195
29. Tank S, Gottschalk A, Radtke P, Nickler E, Freitag M, Standl T. Entfernung eines
Epiduralkatheters unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2006; 41(4): 274-277 IF:0,195
30. Freitag M, Zbieranek K, Gottschalk A, Bubenheim M, Winter R, Tuszynki S, Standl
T. Comparative study of different concentrations of prilocaine and ropivacaine for
intraoperative axillary plexus block. Eur J Anaesthesiol 2006; 23(6): 481-6 IF:1,859
31. Standl T, Gottschalk A. Epiduralanästhesie-Schritt für Schritt zum Erfolg.
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2007; 42(2): 90-9 IF:0,195
32. Tank S, Rempf C, Kothe R, Gottschalk A. Ein nicht diagnostiziertes Plasmozytom.
Anaesthesist 2007, 56(3): 236-238 IF:0,891
33. Winter R, Strassburger U, Li L, Dornheim U, Gottschalk A. Mikrovaskuläre
Knochentransplantation im Kindesalter. Schmerztherapie mithilfe kombinierter
Nervenblockaden. Anaesthesist 2007; 56(9): 886-9 IF:0,891
34. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreißl S, Rempf C, Staude HJ, Strate T,
Standl T. Pre-incisional epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine and
(S)+Ketamine does not provide pre-emptive analgesia in patients undergoing major
pancreatic surgery. Br J Anaesth 2008; 100(1): 36-41 IF:3,827
35. Rempf C, Ritter A, Schrepfer S, Standl T, Gottschalk A. Failed induction of heme
oxygenase 1 in endothelial cells exposed to the hemoglobin based oxygen carrier
Oxyglobin® – a possible mechanism to preserve hypoxia or reperfusion injuries. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2008; 36(1): 35-44
36. Rempf C, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Ritter A, Lang E, Tuszynski S,
Burmeister MA. Effects of a prophylactic or therapeutic application of perflubron
emulsion on myocardial ischaemia-reperfusion injury in rats. Eur J Anaesthesiol. 2008
Oct; 25(10): 850-9. IF:1,859
37. Rempf C, Helmke, K, Gottschalk A, Farokzad F, Burmeister MA. Intraoperative
anisocoria in a child during renal transplantation. Acta Anaesthesiol Scand 2008;
52(2): 307-9 IF:2,260
38. Rempf C, Pechlivanis I, Michels M, Schmieder K, Zenz M, Gottschalk A.
Uvulaschwellung und Elongation nach Intubationsnarkose. Anaesthesist 2008; 57(8):
775-8 IF:0,891
39. Szczukowski D, Zenz M, Gottschalk A, Ligges U, Thöns M. Beatmung mit
Larynxmaske im Vergleich zum Routineverfahren mit der Gesichtsmaske. MMW
Fortschr Med. 2008;150 Suppl 2:58-62
40. Rempf C, Standl T, Schenke K, Chammas K, Gottschalk A, Burmeister MA,
Gottschalk A. Application of Bovine Polymerized Haemoglobin prior and during
coronary occlusion reduces infarct size in rabbits. Br J Anaesth 2009; 103(4):496-504
IF:3,827
41. Gottschalk A, Götz J, Zenz M. Schmerz und Lebensqualität nach Nephrektomien bei
Lebendspendern. Der Schmerz 2009; 23(5):502-509 IF:1,458
42. Gottschalk A. Organfunktion und Regionalanästhesie-Die Rolle der thorakalen
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2010;45(4):264-
70 IF:0,195
43. Gottschalk A, Gottschalk A. Kontinuierliche Wundinfusion von Lokalanästhetika-
Stellenwert in der postoperativen Schmerztherapie. Anästhesist 2010;59:1076-1082
IF:0,891
44. Herminghaus A, Wachowiak M. Wilhelm W, Gottschalk A, Gottschalk A.
Intravenöses Lidocain zur perioperativen Schmerztherapie: eine Übersicht und
praktische Handlungsempfehlungen. Anästhesist 2011;60(2):152-60 IF:0,891
45. Gottschalk A. Neue, wenig-invasive Regionalanalgesie-Verfahren. Anästh
Intensivmed 2011;52:405-414 IF:0,873
46. Gottschalk A, Van Aken H, Zenz M, Standl T. Ist Anästhesie gefährlich? Dt. Ärzteb
Int. 2011;108(27):469-74 IF:2,1
47. Schuster M, Neumann C, Neumann K, Braun J, Geldner G, Martin J, Spies C, Bauer
M; CASCAES Study Group. Collaborators: Forst H, Pressl J, Gottschalk A, Piontek
A, Henrich HG, Kramer E, Haack M, Köth H,Müller R, Breuer S, Priezel J, Andresen
B, Stegmann N, Schlürmann D, Undeutsch C, Klockgether A, Hinz J, Salzwedel
C, Reuter D, Lewers D, Kerner T, Przemeck M,Ostermeier S, Buck-Gramcko J, Fiege
M, Neumann G, Hanss R, Keilen M, Mitrenga-Theusinger A, Bräuning J, Bartz
GJ, Weichel T, Goertz A, Pachl K, Kugler M, Hering R,Mücke T, Röpcke H, Bartz
M, Thien M, Otto S, Guggenberger H, Fromme C. The effect of hospital size and
surgical service on case cancellation in elective surgery: results from a prospective
multicenter study. Anesth Analg. 2011;113(3):578-85. IF:3,083
48. Gottschalk A, Pogatzki-Zahn E, Van Aken H, Gottschalk A. Immunsuppressive
Effekte der Anästhesie- Realität oder Fiktion? Anaesth Intensivmed 2011;12:876-888
1.2.) Publikationen (nicht Medline gelistet)
1. Gottschalk A. Dysphagie als Notfall im Bereich des Rettungswesens. Notfall und
Hausarztmedizin 2004; 30: A7-10
2. Gottschalk A. Schmerztherapie in der Fast-Track Rehabilitation. J Anaest Intensivbeh
2007;3:87-91
3. Gottschalk A. Kurzbewertung: Ziconotid (Prialt). Internsitische Praxis
2007;47(4):901-905
4. Gottschalk A. Effektivität in der orthopädischen Chirurgie belegt. Die kontinuierliche
Wundinfusion in der perioperativen Schmerztherapie. Orthopädische Nachrichten
2009;08:9
5. Gottschalk A, Höltje M. Land der Gegensätze. Gesundheitsreform in den USA. Dt.
Ärztebl 2009; 106:A1958-1960
6. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
J Anaesth Intensivbeh 2010;17:62-63
7. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
Plexus-Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung2010;19-22
1.3.) Publizierte Buchkritiken
1. Gottschalk A: Meier, Gisela, Büttner, Johannes. Atlas der peripheren
Regionalanästhesie. Anatomie-Anästhesie-Schmerztherapie. Dt Ärztbl 2007;104(11):
A-716/B-630/C606
2. Gottschalk A: Grau, Thomas. Ultraschall in Anästhesie und Intensivmedizin.
Lehrbuch der Ultraschalldiagnostik. Dt Ärztbl 2007;104(49):A-3398
3. Gottschalk A: Lee A. Fleisher. Evidenzbasierte Anästhesie. Dt. Ärztebl
2008;105(9):B-411
4. Gottschalk A: Hoeft A, Buhre W (Hrsg.). Anästhesie beim kardiovaskulären
Risikopatienten. Dt. Ärztebl 2008;105(27):A-1506
5. Gottschalk A: Graf B, Sinner B, Zink W (Hrsg.). Anästhesie beim alten Menschen.
Dt. Ärztebl 2010, 107(10):B-393
6. Gottschalk A: Hübler M, Koch T (Hrsg.). Komplikationen in der Anästhesie. Dt.
Ärzteblatt 2010, 107(51-52):A-2564
2.1.) Bücher
1. Cegla T, Gottschalk A: Memorix AINS: Schmerztherapie. Georg Thieme Verlag,
Stuttgart, New York 2008
2.2.) Buchbeiträge
1. Standl T, Gottschalk A, Füllekrug B: Anästhesie und Intensivmedizin bei
Operationen des Ovarialkarzinoms. In: Jänicke F, Friedrichs K, Thomssen C (Hrsg.):
Ovarialkarzinom. State of the art. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 2001: 33-
36
2. Standl T, Freitag M, Gottschalk A: Red blood cell transfusion and alternatives in
critically ill patients. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin,
Heidelberg, New York 2004: 751-759
3. Standl T, Gottschalk A: The abdominal compartment syndrome in the critically ill
patient. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin, Heidelberg, New
York 2005: 315-325
4. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
5. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
6. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 93-207
7. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage,
Thieme, Stuttgart 2007: 246-255
8. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3.
Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 408-424
9. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
10. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart
2007: 640-654
11. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebraüchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
12. Gottschalk A: Anästhesie bei geriatrischen Patienten. In: Busse, Standl: Ambulantes
Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 111-117
13. Gottschalk A: Anästhesie bei Patienten mit Behinderungen. In Busse, Standl:
Ambulantes Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 117-121
14. Gottschalk A: Possible implications of intraarticular infusion of local anaesthetics
and/or epinephrine. In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for
Postoperative Analgesia.1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 120-121
15. Gottschalk A: Shoulder surgery.
In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for Postoperative Analgesia.
1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 19-26
16. Dick H.B., Gottschalk A. Augenheilkunde. In: Wulf H, Van Aken H:
Lokalanästhesie, Regionalanästhesie, regionale Schmerztherapie. 3. Auflage Thieme
Verlag, Stuttgart, 2010: 528-552
17. Gottschalk A. Schmerzen bei Organerkrankungen. In: Standl, Schulte am Esch,
Treede, Schäfer, Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010:
246-256
18. Gottschalk A.. Akutschmerzdienst. In: Standl, Schulte am Esch, Treede, Schäfer,
Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010: 544-548
19. Gottschalk A: Schmerztherapie beim Intensivpatienten. In: Wilhelm W: Praktische
Intensivmedizin interdisziplinär. Springer Verlag Heidelberg, 2011:253-262
20. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011:219-224
21. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011:225-230
22. Gottschalk A: Thorakale Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:527-535
23. Gottschalk A: Abdominelle Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:539-545
24. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 84-185
25. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage,
Thieme, Stuttgart, 2011: 221-229
26. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4.
Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 379-396
27. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 593-606
28. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011: 626-640
29. Thöns M, Gottschalk A: Schmerztherapie: Palliativmedizin. In: Schulte am Esch J,
Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 641-649
30. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebräuchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 651-660
3.1) Publizierte Abstracts
1. Gottschalk A, Hersch M, Roediger B, Lipfert B, Standl T: Prospektive Studie zur
Evaluierung der Risikofaktoren für postoperative Übelkeit und Erbrechen. Anästh
Intensivmed 1999; 5 (40):347, 178.7
2. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler DI, Standl Th, Schulte am Esch J:
Combined pre-warming and intraoperative warming prevents hypothermia during
caesarean section with epidural anaesthesia. Anesthesiology 1999; 91 (suppl.): A 921
3. Schroeder F, Gottschalk A, E.-P. Horn, Standl T: Postoperative Analgesie mit 0,75 %
Ropivacain nach Remifentanil-supplementierter Allgemeinanästhesie bei axillärer
Lymphadenektomie. Anästh Intensivmed 2000; 41: 383, 3-05.4
4. Horn EP, Standl T, Burmeister MA, Bangert K, Gottschalk A, Schulte am Esch J:
Additional augmentation of liver tissue oxygen tension following hemodilution with
bovine hemoglobin. Anesth Analg 2000; 90; S 427
5. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T: Prophylaxe und Therapie der
perioperativen Hypothermie. Acta Anaesthesiol Scand 2000: 41, S 27
6. Horn E.-P., Burmeister M, Bangert K, Gottschalk A, Reiter B, Standl T, Schulte am
Esch J: Bovines Hämoglobin bewirkt unter Hämodilution und akuter Koronarstenose
die Aufrechterhaltung der myokardialen Sauerstoffspannung. Anästh Intensivmed
2000; 41: 401, 4-02.1
7. Schroeder F, Gottschalk A, Horn E.-P., Buerkle H, Standl T: Beeinflusst der NMDARezeptor
Antagonist Amantadin die postoperative Schmerzperzeption? Anästh
Intensivmed 2000; 41: 466, 4.A 1
8. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T. Ropivacaine wound infiltration in
patients following modified mastectomy with axillary node dissection. Anesthesiology
2000; A 883
9. Gottschalk A, Burmeister M, Freitag M, Becker C, Standl T: Epidurales Ropivacain
0.375% bewirkt eine vergleichbar effektive Analgesie wie Bupivacain 0,125% plus
Sufentanil. Anästh Intensivmed 2001; 42: 413, 1-03.4
10. Burmeister M, Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Standl T: Die intraoperative
Applikation von Ropivacain 0,375 % bewirkt bei intraabdominellen Tumor-
Operationen im Vergleich zur alleinigen postoperativen TEA keine Schmerzreduktion.
Anästh Intensivmed 2001; 42: 468, 4-02.4
11. Burmeister M-A, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Schulte am Esch J:
Intraoperative epidural application of ropivacaine 0.375% does not provide
preemptive analgesic effects after major abdominal tunor surgery. Anesthesiology
2001; A 942
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T: Early defibrillation in
out-of-hospital cardiac arrest reduces in-hospital stay in prehospital emergency
medical service in a german metropolitan area. Anesthesiology 2001; A 322
13. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Riemenschneider O, Dohmke A, Standl T.
Evaluation des postoperativen Schmerzdienstes: Korreliert die Patientenzufriedenheit
mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung einer Patienten-kontrollierten
Epiduralanalgesie? Der Schmerz 2002; Suppl; S65
14. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Farokzad F, Standl T. Wound infiltration
with ropivacaine using a continuous-flow infusion pump reduces pain and opioid
requirement in patients after major shoulder surgery. Anesthesiology 2002, A 940
15. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz F, Standl T. Trachealruptur nach
notfallmässiger endotrachealer Intubation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed
Schmerzther 2003; 38: 372
16. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Standl T. Plasmaspiegel von Ropivacain
und Bupivacain während postoperativer thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 374
17. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Knoefel W, Standl T. Isovolemic hemodilution
with hydroxyethylstarch plus HBOC-200 in comparison to Ringer`s solution reduces
the histopathologic damage in acute pancreatitis in swine. Anesthesiology 2003, A422
18. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Standl T. Quality of pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major vertebral surgery. Anesthesiology
2003, A983
19. Radtke P, Gottschalk A, Nickler E, Standl T. Entfernung eines Epiduralkatheters
unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther
2004; 39: 31
20. Gottschalk A, Kothe R, Hansen-Algenstedt N, Freitag M, Wiesner L, Tank S, Staude
HJ, Standl T. Reduction of postoperative pain using an intraoperatively placed
epidural catheter after major spinal surgery. Spine (Suppl.) 2004
21. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Izbicki J, Standl T.
Improvement of pancreatic tissue oxygenation and survival rate and time after
isovolemic hemodilution with hydroxyethyl starch plus bovine haemoglobin in swine
with acute pancreatitis. Crit Care (Suppl.), S 67, 2004
22. Rempf C, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Standl T, Schulte am Esch J.
Limitation of reperfusion injury and myocardial infarct size by administration of
perflubron prior to ischemia-reperfusion in rats. Eur J Anaesth 21, Suppl, 2004
23. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stability and tolerance of an epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine
and ketamine. Reg Anesth Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 38
24. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Incidence of side effects
of thoracic sympathetic block in the therapy of chronic pain syndromes. Reg Anesth
Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 42
25. Freitag M, Mann O, Gottschalk A, Strate T, Standl T. Improvement of pancreatic
tissue oxygenation by application of the bovine hemoglobin solution HBOC-301 with
and without isovolemic hemodilution in swine with severe acute pancreatitis.
Anesthesiology 2004, A-395
26. Freitag M, Standl T, Gottschalk A. Volumenersatztherapie bei Sepsis: Volumenersatz
und Mikrozirkulation. Journal für Anästhesiologie und Intensivmedizin 2005; 12 (1):
92-94
27. Gottschalk A, Rempf C, Schenke K, Chammas K, Standl T. Effects of prophylactic or
therapeutic application of the cell free hemoglobin solution on myocardial
microcirculation and infarction. Anesthesiology 2005, A-556
28. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Standl T. Reduction oft he
histopathologic damage in acute severe pancreatitis in swine after application of the
bovine hemoglobin solution HBOC-301 with and without isovolemic hemodilution.
Anesthesiology 2005, A-318
29. Gottschalk A, Seelen S, Zenz M. What do patients know about Anesthesiologists?
Results of a survey in a German University hospital. Anesthesiology 2009, A-998
30. Gottschalk A, Hildebrandt C, Linstedt U, Zenz M, Bischoff P. SvjO2 Monitoring
indicates more economical metabolism after sufentanil than after remifentanil.
Anesthesiology 2009, A-665
31. Gottschalk A, Seelen S, Tivey S, Gottschalk A, Rich G. What do patients know about
anesthesiologists? A comparative survey in Bochum, Sydney and Charlottesville.
Anesthesiology 2010; A628
32. Gottschalk A, Rink B, Zenz M, Gottschalk A. Effects of spinal and general anesthesia
on blood glucose levels in non-diabetic patients. Anesthesiology 2010, A958
3.2.) Abstracts von Vorträgen und Posterpräsentationen in Kongressbänden (nicht
Medline-gelistet)
1. Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Burmeister M, Standl T: Continuous thoracic
epidural infusion of ropivacaine 0.375% provides comparable pain relief to
bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal surgery. IMRAPT 2001,
13 (3), 28 (No. 38) (ESRA 2001 Warschau)
2. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Standl T: Effects of HBOC-201 and Carbogen
on tissue oxygenation in the rat Rhabdomyosarkoma R1H. Transfusion Alternatives in
transfusion medicine 2002; 4 (2): 71 (P 54) (NATA 2002 Rome)
3. Burmeister M-A, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T: Continuous spinal anaesthesia
with microcatheters and plain bupivacaine 0.5%: a prospective analyses of safety and
efficacy in 100 orthopaedic patients. IMRAPT 2002; 14 (2), 33 ( no. 77) (World
Congress of Regional Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
4. Gottschalk A, Burmeister M-A, Strauss M, Radtke P, Farokzad F, Standl T: Wound
infiltration with ropivacaine using a contiunuous infusion pump in patients after major
shoulder surgery. IMRAPT 2002; 14 (2): 18 (No. 37) ( World Congress of Regional
Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
5. Radtke P, Burmeister MA, Gottschalk A, Strauss M, Farokzad F, Standl T.
Postoperative Analgesie nach Schulteroperationen durch kontinuierliche
Wundinfiltration mit Ropivacain. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
6. Horn EP, Burmeister MA, Gottschalk A, Standl T. Frühere Krankenhausentlassung
nach axillärer Lymphadenektomie durch Wundinfiltration mit 0,75% Ropivacain.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2002,
Nürnberg)
7. Burmeister MA, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T. Kontinuierliche Spinalanästhesie
mit Mikrokathetern und isobarem Bupivacain 0,5%: Eine prospektive Analyse von
Effektivität und Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
8. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Kothe R, Wiesner L, Standl T.
Ropivacain appilziert über einen intraoperativ angelegten Epiduralkatheter reduziert
postoperativen Opiatverbrauch und Schmerzintensität nach Wirbelsäulenoperationen.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
9. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Standl T. Kosten und Kostentreiber
der Patienten-kontrollierten Analgesie in der postoperativen Schmerztherapie.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
10. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stabilität und Verträglichkeit einer epiduralen Infusionslösung aus Ropivacain,
Sufentanil, Clonidin und Ketamin. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
11. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Die Blockade des
thorakalen Grenzstranges in der Therapie chronischer Schmerzen- Effektivität und
Inzidenz von Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
12. Steinrücke K, Gottschalk A, Clausen M, Standl T, Beck H. Kontinuierliche Blockade
des lumbalen Grenzstranges zur Therapie Sympathikus modulierter Schmerzen.
Effektivität und Komplikationen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
13. Freitag M, Mann O, Kleinhans H, Gottschalk A, Rempf Ch, Strate T, Standl T.
Verbesserung vom Gewebs-pO2 des Pankreas durch Applikation der bovinen
Hämoglobinlösung HBOC-301 mit und ohne isovolämische Hämodilution bei
schwerer porciner Pankreatitis. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
14. Rempf Ch, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Burmeister M-A, Standl T,
Schulte am Esch J. Die prophylaktische Applikation von Perflubrom vor myokardialer
Ischämie reduziert das Ausmaß der Perfusionsausfälle und Infarktgrösse in Ratten.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2004,
Nürnberg)
15. Schuster M, Gottschalk A, Standl T. Ein retrospektiver Vergleich der Kosten von
Allgemeinanästhesien und Regionalanästhesien. Abstraktband Norddeutsche
Anästhesietage 2004. S. 2
16. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Chammas C, Schenke K, Standl T, Schulte am
Esch J. Die Auswirkungen der prophylaktischen und therapeutischen Applikation der
Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die Infarktgröße und die myokardiale
Mikrozirkulation bei akuter Myokardischämie im Tiermodell. Deutscher
Anästhesiekongress 2005, München, PO 2-1.2
17. Ritter A, Rempf C, Gottschalk A, Freitag M, Schrepfer S, Standl T. Anregung der
Hämoxygenase 1 Expression durch den Blutersatzstoff HBOC in der Zellkultur von
Endothelzellen. Ein möglicher Wirkmechanismus für die Reduktion von
Reperfusionsschäden durch HBOC-200? Deutscher Anästhesiekongress 2005,
München, PO2-1.1
18. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Petri S, Rempf C, Izbicki J, Standl T,
Schulte am Esch J. Die Applikation der bovinen Hämoglobinlösung HBOC-301 mit
oder ohne isovolämischen Hämodilution reduziert den histopathologischen Schaden
des Pankreas bei schwerer akuter porciner Pankreatitis. Deutscher Anästhesiekongress
2005, München, PO 1-7.11
19. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreissl S, Strate T, Standl T. Die präoperative
Applikation einer epiduralen Kombination aus Ropivacain, Sufentanil, Clonidine und
S(+)-Ketamin gewährleistet keinen präventiven Analgesieffekt. Deutscher
Anästhesiekongress 2006, Leipzig, PO 4.2.5
20. Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Kenntnisse der Patienten über Ausbildung und
Tätigkeit des Anästhesisten – Ergebnisse einer Umfrage. Deutscher
Anästhesiekongress 2009, Leipzig
21. Hildebrandt C, Linstedt U, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Effekte von
Remifentanil und Sufentanil auf den zerebralen Metabolismus bei supratentoriellen
neurochirurgischen Eingriffen. Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
22. Piontek A, Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Was wissen Medizinstudierende über
die Anästhesie? – Ergebnisse einer Umfrage an der Ruhr Universität Bochum.
Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
23. Seelen S, Zenz M, Rich G, Gottschalk A. Was wissen Patienten über die
Anästhesie? Eine vergleichende Umfrage an der Ruhr –Universität Bochum und der
University of Virginia in Charlottesville, Virginia, USA. Deutscher
Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
24. Rink B, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Einfluss der Narkose auf
Blutglucosespiegel- Spinal- vs. Allgemeinanästhesie Deutscher Anästhesiekongress
2010, Nürnberg
Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Prof. Dr. André Gottschalk, MBA

Chefarzt

Seketeriat
Sonja Viehmeyer
Tel: 0511 / 129-2307
Fax: 0511 / 129-2402
zum Kontaktformular

Vita

Schulausbildung und Zivildienst

1975-1979 Grundschule, Bolandenschule Waghäusel

1979-1988 Copernikus-Gymnasium Philippsburg

1988-1990 Zivildienst: Rettungshelfer, Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband

Karlsruhe

1990 Ausbildung zum Rettungssanitäter

Studium der Humanmedizin

1990-1997 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

1996-1997 Praktisches Jahr:

Chirurgie: Hospital de Léon, Universidad Nacional Autonoma de

Nicaragua

Innere Medizin: Medizinische Klinik und Poliklinik, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

Anästhesiologie: Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-

Universität Heidelberg

1997 Promotion: „Auswirkungen von Masken-CPAP und Nasen-BiPAP im

Rahmen der postoperativen Spontanisierung koronarchirurgischer

Patienten unter besonderer Berücksichtigung des extravasalen

Lungenwassers.“ Klinik für Anästhesiologie, Ruprecht-Karls-Universität

Heidelberg

Tätigkeit am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (15.7.1997-17.4.2006)

1997-1999 Arzt im Praktikum, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

1999-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Klinik und Poliklinik für

Anästhesiologie

02/1999 Fachkundenachweis „Rettungsdienst“

07/1999 Bereichsbezeichnung „Rettungsmedizin“

2000 Aufbau des „postoperativen Akutschmerzdienstes“

06/2001 Fachkunde im Strahlenschutz

02/2002 Kursus „Spezielle Schmerztherapie“

12/2002 Facharzt für Anästhesiologie

06/2003 Ausbildung zum „Leitenden Notarzt“

04/2003 Funktionsoberarzt der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie,

06/2005 Habilitation:

„Auswirkungen einer prophylaktischen und therapeutischen

Gabe der zellfreien Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die

Ausprägung von no-reflow- und Infarktarealen nach akuter

Koronararterienligatur im Tiermodell“

2005-2006 5-monatige Weiterbildung auf der Intensivstation der Klinik für

Neurochirurgie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Tätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum (18.4.2006-15.12.2011)

04/2006-10/2008 Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

06/2006 Umhabilitation an die Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 koordinierender Fachvertreter für die Fächer Anästhesie und

Notfallmedizin der Ruhr-Universität Bochum

2006-2011 Mitglied der Ethikkommission der Ruhr-Universität Bochum

01/2007 Kursus der transösophagealen Echokardiographie

2007-2011 Mitglied der Prüfungs- und Unterrichtskommission der Ruhr-

Universität Bochum

2008-2011 Leitender Notarzt der Stadt Bochum

2008-2011 Mitglied der Prüfungskommission IV der Promotionskommission

2008-2010 Stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie,

Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer

2008-2011 Hygienebeauftragter der Klinik

Vorsitzender der Arzneimittelkommission und Vorsitzender des

klinischen Ethikkonsils am Knappschaftskrankenhaus

12/2008-01/2009 Wissenschaftliche Tätigkeit am Department of Anesthesiology,

University of Virginia, USA

02/2009 Zusatzbezeichnung „Intensivmedizin“

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „Anästhesiologie“ (60 Monate)

07/2010 Befugnis zur Weiterbildung „ Intensivmedizin“ (24 Monate)

2010-2011 Strahlenschutzbeauftragter der Klinik

10/2010-12/2011 Kommissarischer Direktor der Klinik für Anästhesiologie,

Intensivmedizin und Schmerztherapie

Seit 1.2.2012 Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und

Schmerzmedizin am Friederikenstift, Hannover

Weiterbildungen in Bereich Krankenhausmanagement

06/2004 Erlangung des Abschlussgrades „Zertifizierter

Gesundheitsökonom“, Frederick Institute of Technology, Köln

11/2005 Abschluss der Ausbildung zum „Zertifizierten OP-Manager“

seit 09/2007 Studium „Krankenhausmanagement für Ärzte“ an der

Fachhochschule Hannover

05/2008 Abschluss des ersten Studienjahres „Krankenhausmanagement

für Ärzte“ mit dem Titel: „Medical Hospital Manager, MHM®“

03/2010 „Master of Business Administration, (MBA)“ durch

Aufbaustudium „ Betriebswirtschaft für Arztinnen und Ärzte“,

Hochschule Neu-Ulm in Kooperation mit der FH Hannover,

MBA-Arbeit mit dem Titel: „Perioperative Prozessoptimierung

durch Reduktion der präoperativen Verweildauer“

Sprachkenntnisse

Sehr gute Sprachkenntnisse Englisch, Spanisch

Basiskenntnisse Französisch, Latein

Publikationen

Publikationsliste PD Dr. André Gottschalk, MBA
1.1.) Publikationen (Medline gelistet)
1. Gust R, Gottschalk A, Schmidt H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Effects of
continuous (CPAP) and bi-level positive airway pressure (BIPAP) on extravascular
lung water after extubation of the trachea in patients following coronary artery bypass
grafting. Intensive Care Med 1996; 22 (12):1345-50
2. Gust R, Gottschalk A, Bauer H, Böttiger BW, Böhrer H, Martin E: Cardiac output
measurement by transpulmonary versus conventional thermodilution technique in
intensive care patients after coronary artery bypass grafting. J Cardiothor Vasc Anesth
1999; 12 (5): 519-22 IF:1,06
3. Burmeister MA, Gottschalk A, Wilhelm S, Schroeder F, Becker C, Standl T:
Ropivacain 0,2% versus Bupivacain 0,125% plus Sufentanil zur kontinuierlichen
Periduralanalgesie nach ausgedehnten abdominellen Operationen. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2001; 36 (4):219-23 IF:0,195
4. Gottschalk A, Schroeder F, Ufer M, Oncü A, Buerkle H, Standl T: Amantadine, a NMethyl-
D-Aspartate Receptor antagonist, does not enhance postoperative analgesia in
women undergoing abdominal hysterectomy. Anesth Analg 2001; 93(1): 192-6
IF:3,083
5. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler I, Hiltmeyer N, Standl T, Schulte am
Esch J. Active warming during cesarean delivery. Anesth Analg 2002; 94(2): 409-14
IF:3,083
6. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Horn EP, Standl T. Analgosedierung bzw.
Analgesie bei Inkontinenz-Operationen mittels Urethraschlingenplastik (TVT).
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2002; 37:144-148 IF:0,195
7. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T. Influence of early
defibrillation on the survival rate and qualitiy of life after CPR in prehospital
emergency medical service in a German metropolitan area. Resuscitation 2002; 53 (1):
15-20 IF:2,712
8. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Becker C, Horn EP, Standl T. Patientcontrolled
thoracic epidural infusion with ropivacaine 0.375% provides comparable
pain relief as bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal gynecological
tumor surgery. Reg Anesth Pain Med 2002; 27: 367-373 IF:4,157
9. Standl T, Burmeister MA, Ohnesorge H, Wilhelm S, Striepke M, Gottschalk A, Horn
EP, Schulte am Esch J. Patient-controlled epidural analgesia reduces analgesic
requirements compared to continuous epidural infusion after major abdominal surgery.
Can J Anesth 2003; 50: 258-264 IF:2,306
10. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz H, Standl T. Trachealruptur-eine
seltene Komplikation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 59-
61 IF:0,195
11. Burmeister MA, Gottschalk A, Freitag M, Horn EP, Böhme C, Becker C, Standl T.
Pre- and intraoperative epidural ropivacaine has no early preemptive analgetic effect
in major gynaecological tumor surgery. Can J Anesth 2003, 50: 568-573 IF:2,306
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Krieg M, Farokzad F, Kreißl S, Strauss M,
Standl T. Continuous wound infiltration with ropivacaine reduces pain and analgesic
requirement after shoulder surgery. Anesth Analg 2003, 97(4): 1086-91 IF:3,083
13. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Böhme C, Standl T.
Plasmakonzentrationen von Ropivacain und Bupivacain während postoperativer
patienten-kontrollierter thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2003, 38(11): 705-9 IF:0,195
14. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Dohmke A, Schuster M, Standl T. Korreliert die
Patientenzufriedenheit mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung von Patientenkontrollierter
Epiduralanalgesie? Evaluation der Daten eines postoperativen
Schmerzdienstes. Der Schmerz 2004, 18: 145-150 IF:1,458
15. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Cost drivers in patient-controlled
epidural analgesia for postoperative pain management after major surgery. Anesth
Analg 2004; 98(3): 708-13 IF:3,083
16. Gottschalk A, Bischoff P, Lamszus K, Standl T. Epidural hematoma after spinal
anaesthesia in a patient with undiagnosed epidural lymphoma. Anesth Analg 2004;
98(4): 1181-3 IF:3,083
17. Gottschalk A, Freitag M, Standl T. Leserbrief zu Pro und contra thorakale
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2004; 39 (3):
179-80 IF:0,195
18. Gottschalk A, Freitag M, Tank S, Kreißl S, Burmeister MA, Kothe R, Hansen-
Algenstedt N, Staude HJ, Standl T. Quality of postoperative pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major lumbar spinal surgery.
Anesthesiology 2004; 101: 175-80 IF:5,354
19. Schuster M, Gottschalk A, Berger J, Standl T. A retrospective comparison of costs for
regional and general anesthesia techniques. Anesth Analg 2005; 100 (3): 786-94
IF:3,083
20. Gottschalk A, Standl T, Freitag M, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Effects of isovolemic hemodilution on oxygenation of
liver and skeletal muscle. Eur J Anaesth 2005; 22: 181-188 IF:1,859
21. Gottschalk A, Schulte am Esch J. Grenzen der Anästhesie-Risiko und ältere Patienten
in der täglichen Praxis. Internist 2005; 46(4): 457-65 IF:0,340
22. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Rempf C, Freitag M, Standl T. Influence of the
hemoglobin solution HBOC-201 on tissue oxygenation in the rat R1H tumor. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2005; 33: 379-389
23. Freitag M, Standl T, Gottschalk A, Radtke P, Rempf C, Burmeister MA, Horn EP,
Strate T, Schulte am Esch J. Enhanced central organ oxygenation after application of
bovine cell- free HBOC-201. Can J Anaesth 2005; 52: 904-14 IF:2,306
24. Burmeister MA, Rempf C, Standl T, Rehberg S, Bartsch-Zwemke S, Krause T,
Tuszinsky S, Gottschalk A, Schulte am Esch J. Effects of prophylactic or therapeutic
application of bovine hemoglobin HBOC-200 on ischemia-reperfusion injury
following acute coronary ligature in rats. Brit J Anaesth 2005; 96(6):737-45 IF:3,827
25. Raabe A, Gottschalk A, Hommel M, Dubben HH, Standl T. No effect of the
haemoglobin solution HBOC-201 on the response of the rat R1H-tumour to
fractionated irradiation. Strahlenther Onkol 2005; 181(11): 730-37
26. Freitag M, Standl TG, Kleinhans H, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Bachmann K,
Gocht A, Petri S, Izbicki JR, Strate T. Improvement of impaired microcirculation and
tissue oxygenation by hemodilution with hydroxyethylstarch plus cell-free
haemoglobin in acute porcine pancreatitis. Pancreatology 2006; 9(3):232-239
27. Freitag M, Gottschalk A, Schuster M, Wenk W, Wiesner L, Standl T. Pulmonary
embolism caused by polymethylmethacrylat during percutaneous vertebroplasty in
orthopedic surgery. Acta Anaesthesiol Scand 2006; 50(2): 248-251 IF:2,260
28. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Lohmann C, Standl T. Perioperatives
Schmerzmanagement bei Amputationen im Kindesalter-Ein Fallbericht. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2006; 41(1): 47-50 IF:0,195
29. Tank S, Gottschalk A, Radtke P, Nickler E, Freitag M, Standl T. Entfernung eines
Epiduralkatheters unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed
Notfallmed Schmerzther 2006; 41(4): 274-277 IF:0,195
30. Freitag M, Zbieranek K, Gottschalk A, Bubenheim M, Winter R, Tuszynki S, Standl
T. Comparative study of different concentrations of prilocaine and ropivacaine for
intraoperative axillary plexus block. Eur J Anaesthesiol 2006; 23(6): 481-6 IF:1,859
31. Standl T, Gottschalk A. Epiduralanästhesie-Schritt für Schritt zum Erfolg.
Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2007; 42(2): 90-9 IF:0,195
32. Tank S, Rempf C, Kothe R, Gottschalk A. Ein nicht diagnostiziertes Plasmozytom.
Anaesthesist 2007, 56(3): 236-238 IF:0,891
33. Winter R, Strassburger U, Li L, Dornheim U, Gottschalk A. Mikrovaskuläre
Knochentransplantation im Kindesalter. Schmerztherapie mithilfe kombinierter
Nervenblockaden. Anaesthesist 2007; 56(9): 886-9 IF:0,891
34. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreißl S, Rempf C, Staude HJ, Strate T,
Standl T. Pre-incisional epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine and
(S)+Ketamine does not provide pre-emptive analgesia in patients undergoing major
pancreatic surgery. Br J Anaesth 2008; 100(1): 36-41 IF:3,827
35. Rempf C, Ritter A, Schrepfer S, Standl T, Gottschalk A. Failed induction of heme
oxygenase 1 in endothelial cells exposed to the hemoglobin based oxygen carrier
Oxyglobin® – a possible mechanism to preserve hypoxia or reperfusion injuries. Artif
Cells Blood Substit Biotechnol 2008; 36(1): 35-44
36. Rempf C, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Ritter A, Lang E, Tuszynski S,
Burmeister MA. Effects of a prophylactic or therapeutic application of perflubron
emulsion on myocardial ischaemia-reperfusion injury in rats. Eur J Anaesthesiol. 2008
Oct; 25(10): 850-9. IF:1,859
37. Rempf C, Helmke, K, Gottschalk A, Farokzad F, Burmeister MA. Intraoperative
anisocoria in a child during renal transplantation. Acta Anaesthesiol Scand 2008;
52(2): 307-9 IF:2,260
38. Rempf C, Pechlivanis I, Michels M, Schmieder K, Zenz M, Gottschalk A.
Uvulaschwellung und Elongation nach Intubationsnarkose. Anaesthesist 2008; 57(8):
775-8 IF:0,891
39. Szczukowski D, Zenz M, Gottschalk A, Ligges U, Thöns M. Beatmung mit
Larynxmaske im Vergleich zum Routineverfahren mit der Gesichtsmaske. MMW
Fortschr Med. 2008;150 Suppl 2:58-62
40. Rempf C, Standl T, Schenke K, Chammas K, Gottschalk A, Burmeister MA,
Gottschalk A. Application of Bovine Polymerized Haemoglobin prior and during
coronary occlusion reduces infarct size in rabbits. Br J Anaesth 2009; 103(4):496-504
IF:3,827
41. Gottschalk A, Götz J, Zenz M. Schmerz und Lebensqualität nach Nephrektomien bei
Lebendspendern. Der Schmerz 2009; 23(5):502-509 IF:1,458
42. Gottschalk A. Organfunktion und Regionalanästhesie-Die Rolle der thorakalen
Epiduralanästhesie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2010;45(4):264-
70 IF:0,195
43. Gottschalk A, Gottschalk A. Kontinuierliche Wundinfusion von Lokalanästhetika-
Stellenwert in der postoperativen Schmerztherapie. Anästhesist 2010;59:1076-1082
IF:0,891
44. Herminghaus A, Wachowiak M. Wilhelm W, Gottschalk A, Gottschalk A.
Intravenöses Lidocain zur perioperativen Schmerztherapie: eine Übersicht und
praktische Handlungsempfehlungen. Anästhesist 2011;60(2):152-60 IF:0,891
45. Gottschalk A. Neue, wenig-invasive Regionalanalgesie-Verfahren. Anästh
Intensivmed 2011;52:405-414 IF:0,873
46. Gottschalk A, Van Aken H, Zenz M, Standl T. Ist Anästhesie gefährlich? Dt. Ärzteb
Int. 2011;108(27):469-74 IF:2,1
47. Schuster M, Neumann C, Neumann K, Braun J, Geldner G, Martin J, Spies C, Bauer
M; CASCAES Study Group. Collaborators: Forst H, Pressl J, Gottschalk A, Piontek
A, Henrich HG, Kramer E, Haack M, Köth H,Müller R, Breuer S, Priezel J, Andresen
B, Stegmann N, Schlürmann D, Undeutsch C, Klockgether A, Hinz J, Salzwedel
C, Reuter D, Lewers D, Kerner T, Przemeck M,Ostermeier S, Buck-Gramcko J, Fiege
M, Neumann G, Hanss R, Keilen M, Mitrenga-Theusinger A, Bräuning J, Bartz
GJ, Weichel T, Goertz A, Pachl K, Kugler M, Hering R,Mücke T, Röpcke H, Bartz
M, Thien M, Otto S, Guggenberger H, Fromme C. The effect of hospital size and
surgical service on case cancellation in elective surgery: results from a prospective
multicenter study. Anesth Analg. 2011;113(3):578-85. IF:3,083
48. Gottschalk A, Pogatzki-Zahn E, Van Aken H, Gottschalk A. Immunsuppressive
Effekte der Anästhesie- Realität oder Fiktion? Anaesth Intensivmed 2011;12:876-888
1.2.) Publikationen (nicht Medline gelistet)
1. Gottschalk A. Dysphagie als Notfall im Bereich des Rettungswesens. Notfall und
Hausarztmedizin 2004; 30: A7-10
2. Gottschalk A. Schmerztherapie in der Fast-Track Rehabilitation. J Anaest Intensivbeh
2007;3:87-91
3. Gottschalk A. Kurzbewertung: Ziconotid (Prialt). Internsitische Praxis
2007;47(4):901-905
4. Gottschalk A. Effektivität in der orthopädischen Chirurgie belegt. Die kontinuierliche
Wundinfusion in der perioperativen Schmerztherapie. Orthopädische Nachrichten
2009;08:9
5. Gottschalk A, Höltje M. Land der Gegensätze. Gesundheitsreform in den USA. Dt.
Ärztebl 2009; 106:A1958-1960
6. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
J Anaesth Intensivbeh 2010;17:62-63
7. Gottschalk A. Wundinfusion in der postoperativen Schmerztherapie: Ein neuer Weg?
Plexus-Pflegejournal für Anästhesie und Intensivbehandlung2010;19-22
1.3.) Publizierte Buchkritiken
1. Gottschalk A: Meier, Gisela, Büttner, Johannes. Atlas der peripheren
Regionalanästhesie. Anatomie-Anästhesie-Schmerztherapie. Dt Ärztbl 2007;104(11):
A-716/B-630/C606
2. Gottschalk A: Grau, Thomas. Ultraschall in Anästhesie und Intensivmedizin.
Lehrbuch der Ultraschalldiagnostik. Dt Ärztbl 2007;104(49):A-3398
3. Gottschalk A: Lee A. Fleisher. Evidenzbasierte Anästhesie. Dt. Ärztebl
2008;105(9):B-411
4. Gottschalk A: Hoeft A, Buhre W (Hrsg.). Anästhesie beim kardiovaskulären
Risikopatienten. Dt. Ärztebl 2008;105(27):A-1506
5. Gottschalk A: Graf B, Sinner B, Zink W (Hrsg.). Anästhesie beim alten Menschen.
Dt. Ärztebl 2010, 107(10):B-393
6. Gottschalk A: Hübler M, Koch T (Hrsg.). Komplikationen in der Anästhesie. Dt.
Ärzteblatt 2010, 107(51-52):A-2564
2.1.) Bücher
1. Cegla T, Gottschalk A: Memorix AINS: Schmerztherapie. Georg Thieme Verlag,
Stuttgart, New York 2008
2.2.) Buchbeiträge
1. Standl T, Gottschalk A, Füllekrug B: Anästhesie und Intensivmedizin bei
Operationen des Ovarialkarzinoms. In: Jänicke F, Friedrichs K, Thomssen C (Hrsg.):
Ovarialkarzinom. State of the art. Springer, Berlin, Heidelberg, New York 2001: 33-
36
2. Standl T, Freitag M, Gottschalk A: Red blood cell transfusion and alternatives in
critically ill patients. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin,
Heidelberg, New York 2004: 751-759
3. Standl T, Gottschalk A: The abdominal compartment syndrome in the critically ill
patient. In: Yearbook of Intensive Care Medicine. Springer, Berlin, Heidelberg, New
York 2005: 315-325
4. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
5. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. Thieme, Stuttgart 2006: 218-223
6. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 93-207
7. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage,
Thieme, Stuttgart 2007: 246-255
8. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3.
Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 408-424
9. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
10. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart
2007: 640-654
11. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebraüchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart 2007: 640-654
12. Gottschalk A: Anästhesie bei geriatrischen Patienten. In: Busse, Standl: Ambulantes
Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 111-117
13. Gottschalk A: Anästhesie bei Patienten mit Behinderungen. In Busse, Standl:
Ambulantes Operieren. Springer, Heidelberg 2007: 117-121
14. Gottschalk A: Possible implications of intraarticular infusion of local anaesthetics
and/or epinephrine. In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for
Postoperative Analgesia.1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 120-121
15. Gottschalk A: Shoulder surgery.
In: Borgeat A, Rawal N: Wound Catheter Techniques for Postoperative Analgesia.
1st Edition; Darwin Grey Communications 2008: 19-26
16. Dick H.B., Gottschalk A. Augenheilkunde. In: Wulf H, Van Aken H:
Lokalanästhesie, Regionalanästhesie, regionale Schmerztherapie. 3. Auflage Thieme
Verlag, Stuttgart, 2010: 528-552
17. Gottschalk A. Schmerzen bei Organerkrankungen. In: Standl, Schulte am Esch,
Treede, Schäfer, Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010:
246-256
18. Gottschalk A.. Akutschmerzdienst. In: Standl, Schulte am Esch, Treede, Schäfer,
Bardenheuer: Schmerztherapie, 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010: 544-548
19. Gottschalk A: Schmerztherapie beim Intensivpatienten. In: Wilhelm W: Praktische
Intensivmedizin interdisziplinär. Springer Verlag Heidelberg, 2011:253-262
20. Gottschalk A: Schilddrüse. In: Wappler F, Tonner PH, Bürkle H: Anästhesie und
Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011:219-224
21. Gottschalk A: Nebenschilddrüse und Calciumstoffwechsel. In: Wappler F, Tonner
PH, Bürkle H: Anästhesie und Begleiterkrankungen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011:225-230
22. Gottschalk A: Thorakale Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:527-535
23. Gottschalk A: Abdominelle Schmerzen. In: Fischer/Peuker (Hrsg.): Lehrbuch
Integrative Schmerztherapie. Karl F. Haug Verlag Stuttgart, 2011:539-545
24. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Allgemeinanästhesie. In: Schulte am Esch J, Bause
HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 84-185
25. Schulte am Esch J, Gottschalk A: Unmittelbare postoperative Versorgung im
Aufwachraum. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T,
Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage,
Thieme, Stuttgart, 2011: 221-229
26. Gottschalk A, Schulte am Esch J, Pothmann W: Anästhesie in der
Transplantationschirurgie. In: Schulte am Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J,
Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4.
Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 379-396
27. Gottschalk A: Schmerztherapie: Grundlagen. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 593-606
28. Gottschalk A: Schmerztherapie: Therapie chronischer Schmerzen. In: Schulte am
Esch J, Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie,
Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart,
2011: 626-640
29. Thöns M, Gottschalk A: Schmerztherapie: Palliativmedizin. In: Schulte am Esch J,
Bause HW, Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin,
Notfallmedizin, Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 641-649
30. Gottschalk A, Standl T: Indikationen, Dosierungsempfehlungen, Wirkungen und
Nebenwirkungen gebräuchlicher Medikamente. In: Schulte am Esch J, Bause HW,
Kochs E, Scholz J, Standl T, Werner C: Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin,
Schmerztherapie. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2011: 651-660
3.1) Publizierte Abstracts
1. Gottschalk A, Hersch M, Roediger B, Lipfert B, Standl T: Prospektive Studie zur
Evaluierung der Risikofaktoren für postoperative Übelkeit und Erbrechen. Anästh
Intensivmed 1999; 5 (40):347, 178.7
2. Horn EP, Schroeder F, Gottschalk A, Sessler DI, Standl Th, Schulte am Esch J:
Combined pre-warming and intraoperative warming prevents hypothermia during
caesarean section with epidural anaesthesia. Anesthesiology 1999; 91 (suppl.): A 921
3. Schroeder F, Gottschalk A, E.-P. Horn, Standl T: Postoperative Analgesie mit 0,75 %
Ropivacain nach Remifentanil-supplementierter Allgemeinanästhesie bei axillärer
Lymphadenektomie. Anästh Intensivmed 2000; 41: 383, 3-05.4
4. Horn EP, Standl T, Burmeister MA, Bangert K, Gottschalk A, Schulte am Esch J:
Additional augmentation of liver tissue oxygen tension following hemodilution with
bovine hemoglobin. Anesth Analg 2000; 90; S 427
5. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T: Prophylaxe und Therapie der
perioperativen Hypothermie. Acta Anaesthesiol Scand 2000: 41, S 27
6. Horn E.-P., Burmeister M, Bangert K, Gottschalk A, Reiter B, Standl T, Schulte am
Esch J: Bovines Hämoglobin bewirkt unter Hämodilution und akuter Koronarstenose
die Aufrechterhaltung der myokardialen Sauerstoffspannung. Anästh Intensivmed
2000; 41: 401, 4-02.1
7. Schroeder F, Gottschalk A, Horn E.-P., Buerkle H, Standl T: Beeinflusst der NMDARezeptor
Antagonist Amantadin die postoperative Schmerzperzeption? Anästh
Intensivmed 2000; 41: 466, 4.A 1
8. Horn EP, Gottschalk A, Schroeder F, Standl T. Ropivacaine wound infiltration in
patients following modified mastectomy with axillary node dissection. Anesthesiology
2000; A 883
9. Gottschalk A, Burmeister M, Freitag M, Becker C, Standl T: Epidurales Ropivacain
0.375% bewirkt eine vergleichbar effektive Analgesie wie Bupivacain 0,125% plus
Sufentanil. Anästh Intensivmed 2001; 42: 413, 1-03.4
10. Burmeister M, Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Standl T: Die intraoperative
Applikation von Ropivacain 0,375 % bewirkt bei intraabdominellen Tumor-
Operationen im Vergleich zur alleinigen postoperativen TEA keine Schmerzreduktion.
Anästh Intensivmed 2001; 42: 468, 4-02.4
11. Burmeister M-A, Standl T, Gottschalk A, Freitag M, Schulte am Esch J:
Intraoperative epidural application of ropivacaine 0.375% does not provide
preemptive analgesic effects after major abdominal tunor surgery. Anesthesiology
2001; A 942
12. Gottschalk A, Burmeister MA, Freitag M, Cavus E, Standl T: Early defibrillation in
out-of-hospital cardiac arrest reduces in-hospital stay in prehospital emergency
medical service in a german metropolitan area. Anesthesiology 2001; A 322
13. Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Riemenschneider O, Dohmke A, Standl T.
Evaluation des postoperativen Schmerzdienstes: Korreliert die Patientenzufriedenheit
mit dem Schmerzniveau bei der Anwendung einer Patienten-kontrollierten
Epiduralanalgesie? Der Schmerz 2002; Suppl; S65
14. Gottschalk A, Burmeister MA, Radtke P, Farokzad F, Standl T. Wound infiltration
with ropivacaine using a continuous-flow infusion pump reduces pain and opioid
requirement in patients after major shoulder surgery. Anesthesiology 2002, A 940
15. Gottschalk A, Burmeister MA, Blanc I, Schulz F, Standl T. Trachealruptur nach
notfallmässiger endotrachealer Intubation. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed
Schmerzther 2003; 38: 372
16. Gottschalk A, Freitag M, Burmeister MA, Standl T. Plasmaspiegel von Ropivacain
und Bupivacain während postoperativer thorakaler Epiduralanalgesie. Anästhesiol
Intensivmed Notfallmed Schmerzther 2003; 38: 374
17. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Knoefel W, Standl T. Isovolemic hemodilution
with hydroxyethylstarch plus HBOC-200 in comparison to Ringer`s solution reduces
the histopathologic damage in acute pancreatitis in swine. Anesthesiology 2003, A422
18. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Standl T. Quality of pain using an
intraoperatively placed epidural catheter after major vertebral surgery. Anesthesiology
2003, A983
19. Radtke P, Gottschalk A, Nickler E, Standl T. Entfernung eines Epiduralkatheters
unter antithrombotischer Therapie. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther
2004; 39: 31
20. Gottschalk A, Kothe R, Hansen-Algenstedt N, Freitag M, Wiesner L, Tank S, Staude
HJ, Standl T. Reduction of postoperative pain using an intraoperatively placed
epidural catheter after major spinal surgery. Spine (Suppl.) 2004
21. Freitag M, Strate T, Gottschalk A, Mann O, Rempf C, Izbicki J, Standl T.
Improvement of pancreatic tissue oxygenation and survival rate and time after
isovolemic hemodilution with hydroxyethyl starch plus bovine haemoglobin in swine
with acute pancreatitis. Crit Care (Suppl.), S 67, 2004
22. Rempf C, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Standl T, Schulte am Esch J.
Limitation of reperfusion injury and myocardial infarct size by administration of
perflubron prior to ischemia-reperfusion in rats. Eur J Anaesth 21, Suppl, 2004
23. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stability and tolerance of an epidural combination of ropivacaine, sufentanil, clonidine
and ketamine. Reg Anesth Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 38
24. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Incidence of side effects
of thoracic sympathetic block in the therapy of chronic pain syndromes. Reg Anesth
Pain Med 2004; 29 (Suppl 2): 42
25. Freitag M, Mann O, Gottschalk A, Strate T, Standl T. Improvement of pancreatic
tissue oxygenation by application of the bovine hemoglobin solution HBOC-301 with
and without isovolemic hemodilution in swine with severe acute pancreatitis.
Anesthesiology 2004, A-395
26. Freitag M, Standl T, Gottschalk A. Volumenersatztherapie bei Sepsis: Volumenersatz
und Mikrozirkulation. Journal für Anästhesiologie und Intensivmedizin 2005; 12 (1):
92-94
27. Gottschalk A, Rempf C, Schenke K, Chammas K, Standl T. Effects of prophylactic or
therapeutic application of the cell free hemoglobin solution on myocardial
microcirculation and infarction. Anesthesiology 2005, A-556
28. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Standl T. Reduction oft he
histopathologic damage in acute severe pancreatitis in swine after application of the
bovine hemoglobin solution HBOC-301 with and without isovolemic hemodilution.
Anesthesiology 2005, A-318
29. Gottschalk A, Seelen S, Zenz M. What do patients know about Anesthesiologists?
Results of a survey in a German University hospital. Anesthesiology 2009, A-998
30. Gottschalk A, Hildebrandt C, Linstedt U, Zenz M, Bischoff P. SvjO2 Monitoring
indicates more economical metabolism after sufentanil than after remifentanil.
Anesthesiology 2009, A-665
31. Gottschalk A, Seelen S, Tivey S, Gottschalk A, Rich G. What do patients know about
anesthesiologists? A comparative survey in Bochum, Sydney and Charlottesville.
Anesthesiology 2010; A628
32. Gottschalk A, Rink B, Zenz M, Gottschalk A. Effects of spinal and general anesthesia
on blood glucose levels in non-diabetic patients. Anesthesiology 2010, A958
3.2.) Abstracts von Vorträgen und Posterpräsentationen in Kongressbänden (nicht
Medline-gelistet)
1. Gottschalk A, Freitag M, Becker C, Burmeister M, Standl T: Continuous thoracic
epidural infusion of ropivacaine 0.375% provides comparable pain relief to
bupivacaine 0.125% plus sufentanil after major abdominal surgery. IMRAPT 2001,
13 (3), 28 (No. 38) (ESRA 2001 Warschau)
2. Gottschalk A, Raabe A, Hommel M, Standl T: Effects of HBOC-201 and Carbogen
on tissue oxygenation in the rat Rhabdomyosarkoma R1H. Transfusion Alternatives in
transfusion medicine 2002; 4 (2): 71 (P 54) (NATA 2002 Rome)
3. Burmeister M-A, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T: Continuous spinal anaesthesia
with microcatheters and plain bupivacaine 0.5%: a prospective analyses of safety and
efficacy in 100 orthopaedic patients. IMRAPT 2002; 14 (2), 33 ( no. 77) (World
Congress of Regional Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
4. Gottschalk A, Burmeister M-A, Strauss M, Radtke P, Farokzad F, Standl T: Wound
infiltration with ropivacaine using a contiunuous infusion pump in patients after major
shoulder surgery. IMRAPT 2002; 14 (2): 18 (No. 37) ( World Congress of Regional
Anaesthesia and Pain Medicine, Barcelona 2002)
5. Radtke P, Burmeister MA, Gottschalk A, Strauss M, Farokzad F, Standl T.
Postoperative Analgesie nach Schulteroperationen durch kontinuierliche
Wundinfiltration mit Ropivacain. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
6. Horn EP, Burmeister MA, Gottschalk A, Standl T. Frühere Krankenhausentlassung
nach axillärer Lymphadenektomie durch Wundinfiltration mit 0,75% Ropivacain.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2002,
Nürnberg)
7. Burmeister MA, Gottschalk A, Fuchs K, Standl T. Kontinuierliche Spinalanästhesie
mit Mikrokathetern und isobarem Bupivacain 0,5%: Eine prospektive Analyse von
Effektivität und Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2002, Nürnberg)
8. Gottschalk A, Burmeister MA, Tank S, Kreißl S, Kothe R, Wiesner L, Standl T.
Ropivacain appilziert über einen intraoperativ angelegten Epiduralkatheter reduziert
postoperativen Opiatverbrauch und Schmerzintensität nach Wirbelsäulenoperationen.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
9. Schuster M, Gottschalk A, Freitag M, Liehr K, Standl T. Kosten und Kostentreiber
der Patienten-kontrollierten Analgesie in der postoperativen Schmerztherapie.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2003,
München)
10. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Staude H-J, Kupfermann N, Standl T.
Stabilität und Verträglichkeit einer epiduralen Infusionslösung aus Ropivacain,
Sufentanil, Clonidin und Ketamin. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach
(Deutscher Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
11. Gottschalk A, Steinrücke K, Clausen M, Standl T, Beck H. Die Blockade des
thorakalen Grenzstranges in der Therapie chronischer Schmerzen- Effektivität und
Inzidenz von Nebenwirkungen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
12. Steinrücke K, Gottschalk A, Clausen M, Standl T, Beck H. Kontinuierliche Blockade
des lumbalen Grenzstranges zur Therapie Sympathikus modulierter Schmerzen.
Effektivität und Komplikationen. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
13. Freitag M, Mann O, Kleinhans H, Gottschalk A, Rempf Ch, Strate T, Standl T.
Verbesserung vom Gewebs-pO2 des Pankreas durch Applikation der bovinen
Hämoglobinlösung HBOC-301 mit und ohne isovolämische Hämodilution bei
schwerer porciner Pankreatitis. Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher
Anästhesie Kongress 2004, Nürnberg)
14. Rempf Ch, Ritter A, Lang E, Gottschalk A, Freitag M, Burmeister M-A, Standl T,
Schulte am Esch J. Die prophylaktische Applikation von Perflubrom vor myokardialer
Ischämie reduziert das Ausmaß der Perfusionsausfälle und Infarktgrösse in Ratten.
Abstractband, Diomed Verlag Egelsbach (Deutscher Anästhesie Kongress 2004,
Nürnberg)
15. Schuster M, Gottschalk A, Standl T. Ein retrospektiver Vergleich der Kosten von
Allgemeinanästhesien und Regionalanästhesien. Abstraktband Norddeutsche
Anästhesietage 2004. S. 2
16. Gottschalk A, Rempf C, Freitag M, Chammas C, Schenke K, Standl T, Schulte am
Esch J. Die Auswirkungen der prophylaktischen und therapeutischen Applikation der
Hämoglobinlösung HBOC-200 auf die Infarktgröße und die myokardiale
Mikrozirkulation bei akuter Myokardischämie im Tiermodell. Deutscher
Anästhesiekongress 2005, München, PO 2-1.2
17. Ritter A, Rempf C, Gottschalk A, Freitag M, Schrepfer S, Standl T. Anregung der
Hämoxygenase 1 Expression durch den Blutersatzstoff HBOC in der Zellkultur von
Endothelzellen. Ein möglicher Wirkmechanismus für die Reduktion von
Reperfusionsschäden durch HBOC-200? Deutscher Anästhesiekongress 2005,
München, PO2-1.1
18. Freitag M, Mann O, Strate T, Gottschalk A, Petri S, Rempf C, Izbicki J, Standl T,
Schulte am Esch J. Die Applikation der bovinen Hämoglobinlösung HBOC-301 mit
oder ohne isovolämischen Hämodilution reduziert den histopathologischen Schaden
des Pankreas bei schwerer akuter porciner Pankreatitis. Deutscher Anästhesiekongress
2005, München, PO 1-7.11
19. Gottschalk A, Freitag M, Steinacker E, Kreissl S, Strate T, Standl T. Die präoperative
Applikation einer epiduralen Kombination aus Ropivacain, Sufentanil, Clonidine und
S(+)-Ketamin gewährleistet keinen präventiven Analgesieffekt. Deutscher
Anästhesiekongress 2006, Leipzig, PO 4.2.5
20. Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Kenntnisse der Patienten über Ausbildung und
Tätigkeit des Anästhesisten – Ergebnisse einer Umfrage. Deutscher
Anästhesiekongress 2009, Leipzig
21. Hildebrandt C, Linstedt U, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Effekte von
Remifentanil und Sufentanil auf den zerebralen Metabolismus bei supratentoriellen
neurochirurgischen Eingriffen. Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
22. Piontek A, Seelen S, Zenz M, Gottschalk A. Was wissen Medizinstudierende über
die Anästhesie? – Ergebnisse einer Umfrage an der Ruhr Universität Bochum.
Deutscher Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
23. Seelen S, Zenz M, Rich G, Gottschalk A. Was wissen Patienten über die
Anästhesie? Eine vergleichende Umfrage an der Ruhr –Universität Bochum und der
University of Virginia in Charlottesville, Virginia, USA. Deutscher
Anästhesiekongress 2010, Nürnberg
24. Rink B, Bischoff P, Zenz M, Gottschalk A. Einfluss der Narkose auf
Blutglucosespiegel- Spinal- vs. Allgemeinanästhesie Deutscher Anästhesiekongress
2010, Nürnberg

zurück zur Übersicht

 
zu unseren Spendenprojekten