Seelsorge in der Frauenklinik-Onkologie

Hier erhalten Sie Informationen über das Angebot der Seelsorge.

Seelsorge meint in diesem Zusammenhang, dass wir Sie während der Therapiezeit und darüber hinaus unterstützend begleiten und Ihnen bei der Krankheitsverarbeitung hilfreich zur Seite stehen. Das geschieht auf vielfältige Weise:

  • Seelsorgerliche Einzelgespräche und Begleitung, auch mit Partner, wenn gewünscht
  • Gesprächskreise "Miteinander stark sein“
  • Seminar "Schritt für Schritt"


Die Diagnose Krebs und die darauffolgende oftmals lange Therapiezeit ist für alle betroffenen Frauen und ihren Familien eine belastende und schwere Situation. Von einem Tag zum anderen verändert sich das Leben grundlegend. Neues und Unbekanntes kommt auf sie zu, Fragen und Probleme tauchen auf, Entscheidungen sind zu treffen, der Alltag muss neu organisiert werden und vieles mehr. Viele Frauen befinden sich in einem großen Spannungsfeld mit unterschiedlichsten Gefühlen: einerseits zwischen Zuversicht, Hoffnung, Optimismus und "das schaffst du"; andererseits zwischen Ängsten, Zweifeln, Hoffnungslosigkeit und Befürchtungen "es nicht zu schaffen". In solch einer Krisensituation werden viele Frauen sich selbst sehr fremd.  Um dieses innere Chaos bewältigen zu können, suchen viele Betroffene nach Erklärungen, Ursachen und Lösungen und möchten gerne selbst etwas für sich tun.

Diesem Wunsch der Patientinnen kommen wir u.a.  im Seminar "Schritt für Schritt" entgegen. Dort erhalten sie eine erste Orientierungshilfe, die zur Krankheitsbewältigung beiträgt.
Die betroffenen Frauen können im Seminar:

  • Entlastung, Stärkung und Ermutigung erfahren,
  • Antworten auf ihre Fragen finden
  • und die eigenen Ressourcen neu bzw. wieder entdecken.

Im geschützten Raum lernen sie über ihre Krankheit, ihre Ängste und Sorgen zu sprechen. Sie erfahren, dass sie nicht allein betroffen sind, sie können sich austauschen und eine neue Perspektive entwickeln.

Dies ist gerade in der Zeit wichtig, wo die meisten Patientinnen sich noch in der Therapiephase befinden und mit den Belastungen und Nebenwirkungen der Chemo- und der Strahlentherapie zu tun haben.

 

 

 


Ihre Ansprechpartnerin

 
zu unseren Spendenprojekten