Ausstattung

Die Klinik für Psychosomatische Medizin ist eine von 14 Fachabteilungen des Krankenhauses des Henriettenstifts und verfügt über zwei Stationen mit insgesamt 62 Planbetten, eine Tagesklinik mit 20  Behandlungsplätzen, eine Ermächtigungsambulanz des Chef- und Oberarztes (Chefärztin Dr. Nina Sauer, leitender Oberarzt Dr. Urban Papsthart) sowie über einen Konsiliar- und Liaisondienst, der von den Patienten in den anderen Kliniken unseres Krankenhauses in Anspruch genommen werden kann.

Die Klinik für Psychosomatische Medizin des Henriettenstifts bietet die vollstationäre und tagesklinische Krankenhausbehandlung an. Es werden vollstationäre Betten (Ein- und Zweibettzimmer) sowie Aufenthaltsräume für die tagesklinischen Patienten vorgehalten. Die Therapie findet in verschiedenen Behandlungsteams je nach Erkrankung und Behandlungsziel statt. Die Zuteilung zu einem Behandlungsteam erfolgt nach vorheriger ambulanter ausführlicher diagnostischer Abklärung. Die vollstationäre und tagesklinische Behandlung wird integriert angeboten, d.h. sowohl den vollstationären wie tagesklinischen Patienten wird der gleiche Umfang an Therapieangeboten zur Verfügung gestellt. Für tagesklinische Patienten beginnt der Therapietag um 8.00 Uhr mit einer Morgenrunde und endet 16.30 Uhr nach einer Abschlussrunde montags bis freitags.

Impressionen aus der Klinik

 

zurück zur Anfangsübersicht

 
zu unseren Spendenprojekten