Vita und Publikationen von Frau Dr. Nina Sauer

Dr. med. Nina Sauer

Dr. med. Nina Sauer

Chefärztin
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Vita

Tätigkeiten im klinischen Bereich

Ab 01.10.2009

Chefärztin der Klinik für Psychosomatische Medizin

DIAKOVERE HenriettenstiftHannover

01.08.2007-30.9.2009

Erste Oberärztin & Stellvertreterin des Chefarztes

Universitäre Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie & Zentrum für Innere Medizin

Institut und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Prof. Dr. med. Dipl. Psych. B. Löwe

01.08. 2005

Oberärztin für die Station AKM, die Tagesklinik, Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg,

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. W. Herzog

Seit 8/2005

 

 

Oberärztin des Konsil- und Liaisondienstes im Zentrum für Schmerztherapie und Palliativ­medizin, Supervision der Konsilärzte & Rotanden, Leiter: Prof. Dr. med. H. Bardenheuer

Seit 12.5.2004

Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin, Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin des Universitätsklinikums Heidelberg,

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. W. Herzog

2003

Mitarbeit in der Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. F. Resch

Seit 2002

Psychosomatische Betreuung von Patienten mit familiärem Mamma-u./o. Ovarial-Karzinom vor, während und nach genetischer Testung

5/99 – 8/2005

 

Konsilärztin in der Anästhesiologischen Klinik der Universität Heidelberg, Zentrum für Palliativmedizin und Schmerztherapie, Leiter: Prof. Dr. med. H. Bardenheuer

2/99 – 2005

Konsilärztin in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik der Universität Heidelberg (Tinnitus und Dysmorphophobie)

Kooperationspartner der HNO: PD Dr. med. J-A. Tasman 

 

 

Psychotherapeutische Ausbildung und Weiterbildung

Von 2014 bis 2016   Vorsitzende des Ärztevereins Hannover, Ärztekammer Niedersachsen

Seit 2010

Lehr- und Supervisionstätigkeit am Institut für Psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung (IPAW) der Medizinischer Hochschule Hannover

Seit 10/2009

dreijährige Weiterbildungsbefugnis für das Gebiet der Psychotherapeutischen Medizin & für die Facharzt-Weiterbildung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie gemäß Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen

Seit 12/2007

Kumulative dreijährige Weiterbildungsbefugnis für das Gebiet der Psychotherapeutischen Medizin & für die Facharzt-Weiterbildung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie gemäß Weiterbildungsordnung der Hamburger Ärzte

Seit 1999-2006

Weiterbildung ”spezielle Schmerztherapie“,

Prof. Dr. med. H.  Bardenheuer, Überregionales Zentrum für Schmerztherapie und Palliativmedizin,

Universitätsklinik für Anaesthesiologie Heidelberg

2002

Heicumed-Dozententraining der Universität Heidelberg, zertifiziert

Seit 1998-2002

Weiterbildung „Psychosoziale Onkologie“ Deutsche Krebsgesellschaft E.V. Psychosoziale Nachsorgeeinrichtung Chirurgische Universität Heidelberg, Prof. Dr. med. M. Keller

1998-2004

Psychotherapieausbildung im Rahmen der Facharztweiterbildung, Prof. Dr. med. G. Rudolf, Psychosomatische Universitätsklinik Heidelberg

 

 

Veröffentlichungen

Arbeitskreis PISO (Hrsg.) (2012). Somatoforme Störungen: Psychodynamisch-Interpersonelle Therapie (PISO). Göttingen: Hogrefe.

Sattel, H., Lahmann, C., Gündel, H., Guthrie, E., Kruse, J., Noll-Hussong, M., Ohmann, C., Ronel, J., Sack, M., Sauer, N., Schneider, G. & Henningsen, P. (2012). Brief psychodynamic interpersonal psychotherapy for patients with multisomatoform disorder: randomised controlled trial. The British Journal of Psychiatry, 100, 60-67.

Sattel H, Lahmann C, Gündel H, Guthrie E, Kruse J, Noll-Hussong M, Ohmann C, Ronel J, Sack M, Sauer N, Schneider G, Henningsen P. Brief psychodynamic interpersonal psychotherapy for patients with multisomatoform disorder: randomised controlled trial. 2011;online first.

Schäfert R, Kaufmann C, Bölter R, Faber R, Wild B, Szecsenyi J, Sauer N, Herzog W. Somatoforme Syndrome in der Hausarztpraxis - ein Manual zur interdisziplinären Gruppentherapie. Psychotherapeut. 2011;56:315-324.

Schäfert R, Laux G, Kaufmann C, Schellberg D, Bölter R, Szecsenyi J, Sauer N, Herzog W, Kühlein T. Diagnosing somatisation disorder (P75) in routine general practice using the International Classification of Primary Care. J Psychosom Res. 2010;69:267-277

Hänel G, Hennigsen P, Herzog W, Sauer N, Schäfert R, Szecsenyi J, Löwe B. Depression, anxiety, and somatoform disorders:Vague or distinct categories in primary care? Results from a large cross-sectional study. J Psychosom Res. 2009;67(3):189-197 

Lahmann, C., Nickel, M., Schuster, T., Sauer, N., Ronel, J., Noll-Hussong, M., Tritt, K., Nowak, D., Röhricht, F. & Loew, T. (2009). Functional relaxation and guided imagery as complementary therapy in asthma: A randomized controlled trial. Psychotherapy and Psychosomatics, 2009, 78, 233-239.

N. Sauer, W. Eich: Somatoforme Störungen und funktionelle Syndrome, Dtsch Arztebl 2007; 104(1-2): A 45-53

N. Sauer, D. Leising, M. Treiber, P. Henningsen, Th. Jakobsen: Der Einfluss palliativer Strahlentherapie auf Schmerz und Lebensqualität bei Patienten mit Knochenmetastasen, StrahlentherOnkol 2006, 182:550-6

Rosemann T, Gensichen J, Sauer N, Laux G, Szecsenyi J: The impact of concomitant depression on quality of life and health service utilisation of patients with osteoarthritis International Rheumatology (Published online: 23 January 2007)

Benedikt G, Schulmeister E, Sattel H, Schäfert R, Sauer N, Herzog W, Henningsen P. Körperbeschwerden und Gesundheitsangst in der Primärmedizin. Eine quantitative Studie bei 1751 Hausarztpatienten. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie 2007; 55 (1): 21-29.

Benedikt G, Herzog W, Sauer N, Schäfert R, Schell T, Szecsenyi J, Wilke S, Zipfel S, Henningsen P. FUNKTIONAL - Ein Curriculum zur Früherkennung und Behandlung somatoformer / funktioneller Beschwerden für Allgemeinärzte. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2005; 81:127-130

Schäfert R, Benedikt G, Sauer N, Wilke S, Herzog W, Szecscenyi J, Zipfel S, Henningsen P. Früherkennung und Behandlung funktioneller / somatoformer Beschwerden in der Allgemeinarztpraxis - das FUNKTIONAL-Forschungsprojekt. Schwerpunktheft „Beschwerden ohne Befunde“. Notfall & Hausarztmedizin 2005; 31:581-589

Schäfert R, Kaufmann C, Gadow R., Roth C. Benedikt G, Wild B, König H, Szecscenyi J, Herzog W, Sauer N: SpeziALL – Spezifische allgemeinmedizinische-psychosomatische Kurzgruppenintervention für Patienten mit somatoformen/ funktionelle Beschwerden in der Hausarztpraxis. (ISRCTN55280791) – Konzept und Machbarkeit; Psychologische Medizin 2008; 19: 77

Kaufmann C, Benedikt G, Gadow R, Szecscenyi J,  Sauer N, Herzog W, Schäfert R: SpeziALL – Spezifische allgemeinmedizinische-psychosomatische Kurzgruppenintervention für Patienten mit somatoformen/ funktionellen Beschwerden in der Hausarztpraxis. (ISRCTN55280791) –Rekrutierung der Hausarztgruppen und Teilnahmemotivation; Psychologische Medizin 2008; 19: 77

Sauer N, Grande T, Bludau N, Bardenheuer H. Beziehungsthemen von Patienten mit somatoformer Schmerzstörung – Erste Ergebnisse einer Studie mittels Operationalisierter Psychodynamischer Diagnostik (OPD). Der Schmerz 2001; 11 Suppl 1:3.

Nolting B, Sauer N, Dyckhoff G, Laszig P, Henningsen P. Ambulante psychoanalystische-interaktionelle Gruppentherapie bei chronisch komplexem Tinnitus. Psychother Psychosom Med Psychol 2000; 59:99

Treiber, M.; Sauer-Krempien, N.; Jakobsen, Th.; Tiefenbacher, U.; Rudolf, G.; Wannen­macher, M.: Optimierung des strahlentherapeutischen Behandlungsablaufes in der palliativen Situation (1999); Strahlentherapie und Onkologie 175:Sondernr. 1:165

Sauer-Krempien, N., Seidler, G.H., Jakobsen, Th: SUK-Symptomatik und Krank­heits­erleben (2000), In: Wirkfaktoren von stationärer Psychotherapie, M. Bassler (Hg.) Psychosozialer Verlag

Seidler, G.H., Sauer-Krempien, N., Jakobsen, Th.: Strukturelle Veränderungen im Selbstbezug und Symptomveränderung während stationärer Psychotherapie (2000), in Wirkfaktoren stationärer Psychotherapie, M. Bassler (Hg.), Psychosozialer Verlag

Sauer-Krempien, N., Jakobsen, Th., Seidler, G.H.: Symptomatik und Krankheits­erleben (SUK) (1998), Poster: 11. Mainzer Werkstatt zur Empirischen Forschung

Homepage für chronischen Schmerz, ISSOS & Patienteninformation (2002)

Funktionelle und somatoforme Störungen, Nina Sauer: in Duale Reihe Innere Medizin, Kapitel „Psychosomatische Medizin“, Herausgeber: Prof. Dr. med. W. Herzog, Thieme Verlag Stuttgart, 2009

 

Vorträge

2009

„Psychosomatik und Krebs“, Henriettenstiftung

2009

„Demenz und Psychosomatik“, Henriettenstiftung

2008

Vortrag im Schmerzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zum Thema: „Somatoforme Schmerzen“

2008

59. Jahrestagung der DKPM: „Spezifische allgemeinmedizinisch-psychosomatische Kurzgruppenintervention für Patienten mit somatoformen/ funktionellen Beschwerden in der Hausarztpraxis– Konzept und Machbarkeit“

2008

59. Jahrestagung der DKPM: „Spezifische allgemeinmedizinische-psychosomatische Kurzgruppenintervention für Patienten mit somatoformen/ funktionellen Beschwerden in der Hausarztpraxis–Rekrutierung der Hausarztgruppen und Teilnahmemotivation

2008

59. Jahrestagung der DKPM: „Elemente einer psychosomatischen Intervention bei multisomatoformer Schmerzstörung, Werkstattbericht aus der PISO-Studie

2008

Klinische Visite – Hausarzt & Klinik: Diagnose und Therapieallianz: „Behandlungsmethoden bei somatoformer Störung und Schmerzstörung“

2008

Medizinsprechstunde Psychosomatik, Radiosendung NDR 90,3, „Psychosomatische Erkrankungen, Erkennen und Behandeln“, Moderation M. Förster

2007

Gesundheitsgespräch mit Hamburger Abendblatt und NDR1: „Erkrankungen von Leib und Seele“, Klinikum Hamburg-Eilbek

2007

Sozialmedizinische und klinische Aspekte für den Beurteilungsalltag, MDK-Nord-Hamburg: „Psychosomatische Aspekte der chronische Rückenschmerzen“

2006

Vortrag: “PISO – Psychosomatische Interventionen bei Patienten mit multisomatoformer Störung“, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg

2006

Kongress Funktionelle und somatoforme Beschwerden: „Tagesklinische psychosomatische Behandlung für somatoforme Patienten“

2002

Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. Degro  – wissenschaftliches Symposium Lebensqualität in der Radiologie, „Der Einfluss unterschiedlicher strahlentherapeutischer Behandlungen auf Lebensqualität und Befindlichkeit bei Patienten mit Knochenmetastasen“

2002

Heidelberger Schmerztag –, Für Betroffene, Angehörige und alle Interessierten  „Psychosomatische Schmerzstörung“

2001

Deutscher Schmerzkongress - Berlin– „Beziehungsthemen von Patienten mit somato­former Schmerzstörung“

2001

Tumorzentrum Heidelberg/ Mannheim Onkologietage „Psychosomatische Diagnostik und Psychotherapie bei Patienten mit Tumorschmerzen“

2001

Schmerztherapeutisches Kolloquium, Musik und Kunst in der Behandlung chronischer Schmerzen: „Diagnostik der somatoformen Schmerzstörung“

2000

51. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin DKPM: „Ambulante psychoanalystische-interaktionelle Gruppentherapie bei chronisch komplexem Tinnitus“

 

 

 
zu unseren Spendenprojekten