Digitale Mammographie

Digitale Mammographie

Die Röntgenuntersuchung der Brust (Mammographie) ist anerkanntermaßen die beste Möglichkeit, um Brustkrebs oder seine Vorstufen rechtzeitig zu erkennen. Aus diesem Grund ist international auch akzeptiert, dass die Mammographie als Vorsorge-Untersuchung (Screening) eingesetzt wird. Heute wird zunehmend die sogenannte Digitale Mammographie eingesetzt. Hierbei wird mit niedrigstmöglicher Strahlendosis ein digitales Bild aufgenommen und an hochaulösenden Monitoren ausgewertet. An unserem Hause wurde kürzlich die neueste Generation eines digitalen Mammographie-Systems in Betrieb genommen. Alle Mammographien werden bei uns natürlich von spezialisierten Fachärzten beurteilt. Dabei erfolgt auch eine unabhängige Doppelbefundung durch 2 Ärzte, um die Auswertung zu optimieren.

Trotz der guten Aussagemöglichkeiten der Mammographie sind mit diesem Verfahren nicht alle Brustkrebserkrankungen gut erkennbar. Aus diesem Grund wird die Mammographie meist durch die Ultraschall-Untersuchung der Brust und in bestimmten Fällen durch eine MRT-der Brust (MR-Mammographie oder Kernspin-Mammographie) ergänzt. Wenn auffällige Befunde erkennbar sind, wird meist eine Probenentnahme (Biopsie) mit einer dünnen Nadel in örtlicher Betäubung empfohlen. Ob dies erforderlich ist, wird in unserem Brustzentrum in einem Expertengremium diskutiert.

 
zu unseren Spendenprojekten