MRT-gesteuerte Mamma-Herdmarkierung

a.
b.

zurück

Gelegentlich lassen sich brustkrebsverdächtige Veränderungen ausschließlich in der MR-Mammographie darstellen. Um derartige Knoten sicher entfernen zu können, müssen sie vor einer Operation mit einer speziellen Vorrichtung (dünner Spezialdraht) markiert werden, damit der Operateur die krankhafte Veränderung während der Operation finden kann. Unsere Klinik hat seit Jahren große Erfahrungen mit der MR-gesteuerten Mamma-Markierung. Hierbei liegt die Patientin im MRT-Gerät, der dünne Markierungsdraht wird dann unter Sicht möglichst nah an den Herd herangeführt. Die Maßnahme wird unmittelbar vor der Operation durchgeführt. Wenn Ihre Ärztin / Ihr Arzt sich über die organisatorischen Details informieren möchte, kann er dies gerne hier tun.

Bildlegende:

a. Kleines Mamma-Karzinom (ca. 8 mm groß) in der MR-Mammographie (weißer Punkt). Der Tumor war nur mit der MR-Mammographie sichtbar.
b. Markierung des Tumors mit einer speziellen Markierungsnadel im MRT-Gerät. Der Tumor konnte anschließend operativ aufgefunden und vollständig entfernt werden.

 

zurück

 
zu unseren Spendenprojekten