Stent-Graft-Therapie (Prothesenbehandlung)

zurück

Durch eine intelligente Kombination aus Stent und Gefäßprothese (Gefäßersatzschlauch aus Kunstmaterial) lassen sich heute in vielen Fällen Gefäßaussackungen, sogenannte Aneurysmen, erfolgreich behandeln. Gefäßaussackungen haben das Risiko, im Verlaufe von Jahren an Größe zuzunehmen und eventuell zu platzen. Platzt eine Hauptschlagader, endet diese Situation oft tödlich (innere Verblutung). Zur Vorbeugung solcher Situationen schaltet man diese Aussackungen durch Prothesen aus. Ihre Ärzte des Gefäßzentrums beraten Sie, ob Sie für eine Ausschaltung mittels Stent-Prothese (über die Leistenschlagader) geeignet sind oder die offene Operation für Sie die bessere Methode darstellt.

Bildlegende

a. Kombination aus Stent und Gefäßprothese, sogenannter Stent-Graft
b. Ausschaltung eines Bauchaortenaneurysmas mittels Stent-Graft. Die Prothese wird über die Leistenarterien engebracht.

a.
b.

zurück

 
zu unseren Spendenprojekten