Junge Frau im Gespräch mit älteren Menschen

Altenpflege: ein Beruf mit Zukunft

Professionell pflegen, beraten, begleiten im Alltag unterstützen, organisieren - der Beruf und die Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin ist äußert vielseitig und bietet beste Arbeitsmarktchancen und anspruchsvolle Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. 

Sie werden in Lernsituationen nach dem Lernfeldkonzept ausgebildet, um beruflichen Aufgabenstellung und Handlungssituationen professionell begegnen zu können. Durch diese Art des Lernens soll der Transfer von Theoriewissen in die berufliche Praxis erleichtert werden.

Unsere Schulphilosophie betont eine kompetente, individuelle und partnerschaftliche Grundhaltung für die Ausbildung einer kompetenten Pflegefachkraft. Für die praktische Ausbildung bietet DIAKOVERE auch eigene stationäre und ambulante Ausbildungsplätze in der Altenpflege an verschiedenen Standorten in Hannover an. 

Da wir mit der Hochschule Hannover kooperieren, haben Sie die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung Altenpflege ein Studium zum Bachelor of Arts (Nursing) zu beginnen.



Rund um die Altenpflege-Ausbildung

  • Unsere Schule

    Lernen Sie unsere Schule und das Team kennen
    mehr

  • Das Berufsbild Altenpflege

    Was ist eigentlich Altenpflege?
    mehr

  • Die Ausbildung in Theorie und Praxis

    mehr

  • Ihre Bewerbung

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
    mehr

Wir bieten zertifizierte Qualität in der Ausbildung

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001: 2008. Letztes Zertifikat am 20.01.2016 bestätigt
Download Zertifikat (PDF-Datei)

Fachhochschulreife gewünscht?

Wir haben was für Sie! In unserem Ausbildungsgang Altenpflege können Sie mit unserer Kooperationsschule in Alfeld ausbildungsbegleitend die Zugangsberechtigung zur Fachhochschule erreichen. 

Mehr Infos erhalten Sie hier.

Bildungsgutschein?

Bei uns können Sie mit Ihrem Bildungsgutschein eine von der Arbeitsagentur geförderte Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin oder zum staatlich anerkannten Altenpfleger absolvieren. 

Zertifikat für AZAV

Informationen für Bewerber*innen zur neuen Pflegeausbildung

Veröffentlicht am:

Nächstes Jahr, 2020, startet die neue Pflegeausbildung, die der Bundestag im Pflegeberufereformgesetz beschlossen hat – auch in unserer Ausbildungsstätte! Vielleicht haben Sie unter dem Titel „Generalistische Pflegeausbildung“ oder „Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau“ schon davon gehört und haben jetzt viele Fragen. Hier gibt es Antworten:

Wo kann ich die neue Pflegeausbildung absolvieren?

Sie können die neue Pflegeausbildung an jeder Altenpflegeschule und (Kinder-)Krankenpflegeschule in Deutschland absolvieren. Die bisherigen Ausbildungen zum Altenpfleger, zum Gesundheits- und Krankenpfleger oder zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (w/m/d) wird es nicht mehr geben. An einigen Schulen laufen bereits seit einigen Jahren Modellprojekte zur generalistischen Pflegeausbildung, die jedoch noch nicht zum Abschluss Pflegefachmann/Pflegefachfrau führen. Die neue Pflegeausbildung im Sinne des Pflegeberufereformgesetzes wird überall erst ab 2020 angeboten. So auch in unserem DIAKOVERE Fachschulzentrum.

Ab wann kann ich mich für die neue Pflegeausbildung bewerben?

Der erste Jahrgang der neuen Pflegeausbildung startet im DIAKOVERE Fachschulzentrum am 1. April 2020. Danach werden in 2020 noch drei weitere Starttermine angeboten. Sie können sich jederzeit bei uns bewerben oder Auskünftige erfragen.

Was muss ich tun, wenn ich schon examinierte Alten- oder Krankenpflegefachkraft bin oder mich in der Ausbildung befinde?

Sie müssen gar nichts tun. Die Ausbildung nach dem auslaufenden Modell wird in einer Übergangsphase zu Ende geführt. Ihr Abschluss gilt weiterhin und Sie können weiter in Ihrem Beruf als Pflegefachkraft arbeiten. Eine Weiterbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau gibt es nicht. Es handelt sich um die neue Form der Pflegeausbildung, die zukünftige Generationen von Pflegekräften absolvieren.

Warum gibt es eine neue Pflegeausbildung?

Weitere Informationen zu den Hintergründen der neuen Pflegeausbildung finden Sie im Infoportal der Diakonie Deutschland unter https://www.diakonie.de/themenschwerpunkt-generalistische-pflegeausbildung/ 


Die Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zu der Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann ist

  1. der mittlere Schulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss
  2. oder der Hauptschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss, sofern

    a) eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer,

    b) ein staatlich anerkannter oder staatlich geprüfter Berufsabschluss in einem landesrechtlich geregelten Assistenz- oder Helferberuf in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer, der den von der Arbeits- und Sozialministerkonferenz 2012 und von der Gesundheitsministerkonferenz 2013 beschlossenen Mindestanforderungen an Ausbildungen zu Assistenz- und Helferberufen in der Pflege entspricht,

    c) eine bis zum 1. Januar 2020 begonnene, erfolgreich abgeschlossene landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe von mindestens einjähriger Dauer oder

    d) eine auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes in seiner Fassung von 1985 erteilte Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer nachgewiesen wird, oder

3. der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung.

Außerdem: gesundheitliche und persönliche Eignung 

 
zu unseren Spendenprojekten