Fachpflege für Menschen mit Demenz

Herzlich Willkommen im Haus am Leuchtturm

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Haus interessieren.

Das Verhalten unserer Bewohnerinnen und Bewohner mag für Außenstehende manchmal unverständlich sein - ohne Sinn ist das, was sie tun oder sagen, nie. Man muss ihn nur finden. Dabei sind Einfühlungsvermögen, Kombinations- und Beobachtungsgabe ebenso gefragt wie die Kenntnis der einzelnen Lebensgeschichten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind erfahren in der Begleitung Demenzkranker und wissen, wie sie Zugang finden können zu ihrer Welt. Die Menschen, die bei uns leben, spüren, dass sie hier akzeptiert werden, wie sie sind.

Der Pflegebereich "Haus am Leuchtturm" ist sowohl die jüngste als auch die kleinste unserer vier Pflege-Einrichtungen. Sie wurde im Jahr 2000 fertiggestellt und liegt im Henriettenviertel am Rande des Stadtwaldes Eilenriede im Stadtteil Buchholz.

Sie ist ganz auf die Bedürfnisse und die Eigenheiten mobiler pflegebedürftiger älterer Menschen mit Demenz zugeschnitten.

Wir verzichten weitestgehend auf die Ruhigstellung von Bewohnerinnen und Bewohnern mit Medikamenten. Menschen, die in einem anregenden und verständnisvollen Umfeld leben, müssen nicht ruhig gestellt werden.

Unser Haus ist eine beschützende Einrichtung. Aufgenommen werden kann nur, wer die Voraussetzungen für eine geschlossene Unterbringung erfüllt. Für Menschen mit leichteren Formen oder einer beginnenden Demenzerkrankung bietet das Altenzentrum Kirchrode ebenfalls Betreuungs- und Pflegemöglichkeiten.

Ab Frühjahr 2019 stehen 20 weitere Plätze zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier. 
 


Wohnen

Der Bereich verfügt über Einzelzimmer mit Bad, großzügige, helle und gemütlich eingerichtete Gemeinschaftsbereiche und einen großen Garten.

Nicht nur das Betreuungskonzept sondern auch die Architektur des Hauses und die Gestaltung der Außenanlagen ist speziell auf demente Bewohnerinnen und Bewohner mit großem Bewegungsbedürfnis zugeschnitten.


Unser Garten - ein Ort, der Anregung, Schutz und Bewegungsfreiheit bietet

Das weiträumige Außengelände wird zu jeder Jahreszeit intensiv von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt; von dort aus lässt sich das Leben und Treiben vor der Tür beobachten, man kann sich praktisch betätigen oder seinen täglichen Spaziergang an der frischen Luft machen.

Der Weg führt vorbei an Obstbäumen, Kräuter- und Gemüsebeeten. Pavillon und Gartenlaube bieten Schutz und Möglichkeit zum Rückzug, ein Sandstreifen samt Leuchtturm und Strandkörben erinnert an frühere See-Urlaube.


"Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks"

Unsere Küche bildet den Mittelpunkt des Hauses. Das Essen wird von unserem Koch täglich frisch und unter Mitwirkung unserer Bewohnerinnen und Bewohner zubereitet. Gutes Essen spielt eine wichtige Rolle im Tagesablauf und geben dem Tag Struktur.

Wir legen Wert auf Tischkultur und gemeinsames Essen und auf einen Speiseplan, der durch vertraute, altbekannte Gerichte unsere Bewohnerinnen und Bewohner anspricht.


Den Tag gestalten

So normal wie möglich soll es in unserer Einrichtung zugehen: Vier Wohngruppen bilden zusammen eine familiäre Haus- und Lebensgemeinschaft. Hier ist alles kleinräumig und überschaubar, so dass auch stark verwirrte Menschen sich gut zurechtfinden.
Tagesablauf und Aktivitäten orientieren sich an den Fähigkeiten und Gewohnheiten der Bewohnerinnen und Bewohner, die sich gern dort aufhalten, wo etwas los ist: in den gemütlichen Wohnküchen, im Wintergarten, im Garten. Alle Bereiche im Haus sind frei zugänglich.

Wir möchten den Menschen, die bei uns wohnen, trotz ihrer demenziellen Erkrankung ein weitgehend selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Konsequent bewohnerorientiertes Arbeiten gehört deshalb zu den wesentlichen Eckpunkten unseres Wohn- und Betreuungskonzepts. Für uns heißt das: Entscheidungen und Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner werden grundsätzlich ernstgenommen - auch wenn sie nicht immer logisch nachvollziehbar sind oder herkömmlichen Maßstäben entsprechen.

Die Kenntnis ihrer Lebensgeschichte ist dafür eine wichtige Voraussetzung und erleichtert das Verständnis für individuelle Eigenarten.

Informationen zu Festen, Feiern und anderen Veranstaltungen im Haus am Leuchtturm  (PDF-Datei).


Weitere Informationen

Wenn Sie unser Haus kennen lernen, einen Besuchstermin oder ein Beratungsgespräch vereinbaren möchten, ist Ihre Ansprechpartnerin:

  • Patricia Gorski-Schmidt
    Pflegedienstleitung
    Tel.: (0511) 289-4646
    Fax: (0511) 289-4600
    Patricia.Gorski-Schmidt[at]diakovere.de

Qualität in der Pflege

Die aktuellen Ergebnisse der Qualitätsberichte in unseren Einrichtungen des Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) finden Sie hier.


Wie Sie uns erreichen

DIAKOVERE Altenhilfe Henriettenstift gGmbH
Haus am Leuchtturm
Beschützende Einrichtung Buchholz
Henriettenweg 5
30655 Hannover  

Anfahrt

 
zu unseren Spendenprojekten