Neurologische Klinik im Friederikenstift

Unsere Fachabteilung besteht aus 57 Betten inkl. Intensiv-Überwachungsbetten und einer neu zertifizierten Schlaganfall-Spezialeinheit (Stroke Unit). Unter der Leitung von Prof. Dr. Eckhart Sindern werden derzeit über 2.500 Patienten pro Jahr von drei Oberärzten, drei Fachärztinnen und acht approbierten Assistenzärzten stationär betreut. Die durchschnittliche Liegedauer beträgt sechs Tage.

Es besteht die volle Weiterbildungsermächtigung für Neurologie einschließlich einem halben Jahr neurologische Intensivmedizin. In unserer Klinik werden alle neurologischen Krankheitsbilder behandelt. Das Fachgebiet NEUROLOGIE umfasst die Erkennung, nicht operative Behandlung, Prävention (Vorbeugung) und Rehabilitation bei Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems sowie der Muskulatur einschließlich der Myopathien und Myositiden. Unsere Patienten leiden zum Beispiel an Gehirn- und Rückenmarkerkrankungen wie Schlaganfällen, Epilepsie, Multipler Sklerose, Parkinson, Hirnhautentzündungen, gut- und bösartigen Tumoren sowie an Erkrankungen des peripheren Nervensystems, etwa an Bandscheibenvorfällen mit Lähmungen und Schmerzen.

Schwerpunkte stellen die Behandlung von Patienten mit Schlaganfällen, Epilepsien, Multipler Sklerose und M. Parkinson dar. Es besteht eine §116 SGB V Multiple Sklerose Ambulanz und eine Ermächtigungsambulanz für Pumpentherapien und Tiefer Hirnstimulation bei Morbus Parkinson. In der Ambulanz erfolgt ferner eine umfangreiche Gutachtertätigkeit für Gerichte und alle Versicherungsträger, insbesondere den Berufsgenossenschaften.

Wir arbeiten eng mit den für unser Fach wichtigen Fachdisziplinen unseres Hauses zusammen (siehe Leistungsspektrum). In unserer Klinik werden Patienten geplant nach Voranmeldung sowie als Notfälle über die Notfallambulanz (24-Stunden-Dienst) aufgenommen (siehe Kontakt und Sprechstunde).

zu unseren Spendenprojekten