Benefiz-Neujahrskonzert im Friederikenstift mit Starhornisten Christoph Eß

Veröffentlicht am:

Starhornist Christoph Eß

Der Freundeskreis des Friederikenstifts veranstaltet am 27. Januar 2016 ein festliches Benefiz-Neujahrskonzert. Besonderer Gast des Abends wird der Solohornist Christoph Eß sein. Der gefragte Musiker ist seit neun Jahren Solohornist der Bamberger Symphoniker und mehrfacher internationaler Preisträger. Christoph Eß spielt zugunsten der Projekte des Freundeskreis Friederikenstift für die Patienten des DIAKOVERE Krankenhaus Friederikenstift und verzichtet auf seine Gage.

Christoph Eß spielt zusammen mit den Neuen Philharmonikern Hannover, einem Orchester von Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Es dirigiert Shintaro Sakabe.

Auf dem Programm stehen neben dem obligatorischen Johann Strauß Walzern vor allem das berühmte Hornkonzert Nr. 2, KV 412 von Wolfgang Amadeus Mozart und die Wassermusik HMV 348, 349 von Georg Friedrich Händel.

Das Konzert wird ermöglicht durch die Anja Fichte Stiftung. Die Eintrittskarten kosten 20 Euro, der Erlös fließt zu 100 Prozent in die Projekte des Freundeskreis Friederikenstift.

Mittwoch, 27. Januar 2016, 19.30 Uhr
Großer Saal im DIAKOVERE Friederikenstift, Humboldtstraße 5, Hannover

 

Kartenvorverkauf

Karten können im Kiosk in der Eingangshalle des DIAKOVERE Friederikenstifts in der Humboldtstraße 5 erworben werden oder telefonisch vorbestellt unter 0163-9788259 oder an der Abendkasse.

 

Über die Künstler

Christoph Eß (31) gilt heute als einer der führenden Hornisten seiner Generation. Neben seiner Tätigkeit als Solohornist der Bamberger Symphoniker ist er Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und tritt zudem als gefragter Solist und Kammermusiker in Erscheinung.

Mit seinem Spiel sorgte Christoph Eß bei nationalen wie internationalen Wettbewerben für großes Aufsehen. Er wurde Preisträger beim Klassik-Festival-Ruhr, dem „1oConcorso Internazionale per Corno di Sannicandro di Bari“, dem ARD-Wettbewerb in München und dem „Richard-Strauss-Wettbewerb“.

2007 gewann Christoph Eß zusammen mit sieben Sonderpreisen den weltweit renommierten Musikwettbewerb „Prager Frühling“. Im darauf folgenden Jahr wurde ihm zudem der Solistenpreis der „Festspiele Mecklenburg-Vorpommern“ und 2009 ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs verliehen. 2011 wurde er in die „Orpheum Stiftung zur Förderung junger Solisten“ in Zürich aufgenommen und gab im Zuge dessen sein Debüt in der Züricher Tonhalle.

Als Solist gastiert Eß bei führenden Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks, den Bambergern Symphonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Radio-Sinfonieorchester Berlin und den Kammerorchestern München, Stuttgart und Salzburg. Im April 2007 gab Christoph Eß ein viel beachtetes Debüt in der Berliner Philharmonie mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Höhepunkte des laufenden Jahres sind Auftritte mit den Münchner Symphonikern, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen sowie der Thüringen Philharmonie Gotha. Christoph Eß arbeitet dabei mit namhaften internationalen Dirigenten.

Shintaro Sakabe wurde 1983 in Kyoto, Japan, geboren. Er studierte in der Dirigierklasse von Prof. Eiji Oue an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Im Jahre 2012 war er Stipendiat der Rohm Music Foundation. Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Violinspiel. Er studierte zunächst Violine am Osaka College of Music und hat dort seine ersten Dirigiererfahrungen gemacht. Zudem erhielt er Violaunterricht bei Prof. Hirofumi Fukai.  Danach schloss er ein Studium in der Violaklasse von Christian Pohl an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover an und erhält zurzeit Unterricht der Barockvioline und Barockviola bei Prof. Anne Röhrig. Im August 2013 bekam er den 3. Preis beim Dirigentenwettbewerb des Meisterkurses in Graz und auch den 3. Preis im November 2014 in London verliehen.  Im Februar 2013 assistierte er beim Opernprojekt der Tokio Nikkikai Opera Foundation und im März 2014 bei der hundertjährigen Jubiläumswelt-Tournee der Tokio Philharmoniker. Er dirigiert die Neuen Philharmoniker Hannover, ein Orchester mit Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

 
zu unseren Spendenprojekten