Konservative Therapien für Skoliose


Das Korsett als konservative Therapie

Bezüglich der Effektivität der Korsettbehandlung gibt es kontroverse Ansichten. Einerseits zeigen Studien, dass die durch ein Korsett behandelte Skoliose signifikant geringerer voranschreitet als bei unbehandelten Patienten. Andererseits gibt es auch Studien, in denen es keinen signifikanten Unterschied des Voranschreitens der Krankheit zwischen Patienten mit oder ohne Korsettbehandlung gibt. Nichtsdestotrotz ist die Korsettbehandlung nach wie vor die Standardtherapie bei nicht ausgewachsenen Patienten mit Skoliose zwischen 25 und 40 Grad. Dabei sollte das Korsett von den Patienten 23 Stunden täglich getragen werden.

Unbedingt ergänzend erforderlich ist Krankengymnastik, um die Rumpfmuskulatur zu stärken. In prospektiven Korsettstudien (Überprüfung der Wirksamkeit einer Behandlungsmethode) konnte gezeigt werden, dass nach 50%iger Krümmungskorrektur durch das Tragen eines Korsetts, der Patient in die Ursprungslage zurückfällt, falls das Korsett nicht weiter getragen wird. Daraus leitet sich die Empfehlung zur operativen Versorgung ab.


Prinzipien der Korsettbehandlung

Es soll eine Entlastung der nach innen geneigten und eine Belastung der nach außen geneigten Wirbelanteile herbeigeführt werden. Die Muskulatur soll gestärkt und unterstützt werden. Es soll eine Korrektur auf 3 Ebenen vollzogen werden, das sogenannte 3-Punkte-Korrekturprinzip mit Umkrümmung, Streckung und Derotation.

Neben der Korsettbehandlung gibt es allerdings über 100 weitere Methoden, die bei Skoliose Anwendung finden, z.B. Osteopathie (therapeutisches Verfahren mit den bloßen Händen, Cransioakraltherapie (Ausprägung der Osteopathie), Spiraltherapie (Be­we­gungs­schu­lung) usw. Dabei sind die Erfolgsaussichten bei Entlastungs- und Stabilisierungstherapien bei idiopathischen Skoliosen über 40 Grad im Wachstumsalter gering.


Indikation und Kontraindikation für eine Korsettbehandlung

IndikationKontraindikation
ausreichendes Restwachstum< 1 Jahr Restwachstum
Krümmung > 20-25°Lungenerkrankung
Progredienz > 5° (Voranschreiten der Verschiebung)Übergewicht
Scheitelbereich unterhalb BwkKrümmung > 45-50°
Thorakale Lordose (Krümmung der Wirbelsäule nach vorne)
Scheitelbereich cranial Bwk 7

 
zu unseren Spendenprojekten