Niedersächsisches Skoliosezentrum

Wirbelsäulenchirugie


Das Niedersächsische Skoliosezentrum ist Teil der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im DIAKOVERE Annastift. Die konservative und operative Behandlung von Patienten mit idiopathischen (unbekannte Ursache) und neuromuskulären (Wirbelsäulenverschiebung aufgrund zu schwacher Muskulatur)Skoliosen erfolgt in enger Kooperation zwischen dem Department für Wirbelsäulenchirurgie (Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Frank Gossé) und dem Department für Kinder- und Neuroorthopädie (Chefarzt Dr. Dieter. Herold) im DIAKOVERE Annastift. Seit Jahrzehnten genießt die Abteilung einen ausgezeichneten nationalen und internationalen Ruf.

Jährlich werden im DIAKOVERE Annastift etwa 480 Wirbelsäulenoperationen aller Schwierigkeitsstufen einschließlich 60 Skolioseoperationen durchgeführt. Die Operationen erfolgen unter sogenanntem Neuromonitoring (Identifizierung von makroskopisch nicht sichtbaren Nerven), um das Risiko der Verletzung von Nervenbahnen zu minimieren.

Das Niedersächsische Skoliosezentrum bietet unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Schmolke in den Sprechstunden eine umfassende individuelle Beratung, Therapieplanung und Nachsorge zur Kontrolle des Therapieverlaufes.

Patienteninformation Skoliose zum Download

Zum Herunterladen der Datei (PDF) klicken Sie Bitte auf das Bild.

 
zu unseren Spendenprojekten