Physiotherapie im Zentrum für integrative Rehabilitation

Ein wesentlicher Bestandteil Ihres Aufenthaltes bei uns ist die Physiotherapie. Unser Ziel ist es, mit der Physiotherapie Gelenkfunktionen zu verbessern. Die geschwächte Muskulatur wird mit der Physiotherapie aktiviert und gekräftigt, verkürzte Strukturen gedehnt und das Muskelgleichgewicht wiederhergestellt.

Darüber hinaus  unterstützt die Physiotherapie Heilungsvorgänge von Gewebe und Haut und lindert Schmerzen. Gemeinsam mit Ihrem Therapeuten lernen sie, wie Sie durch die Verletzung beeinträchtigte Bewegungsabläufe wieder erlernen und Ihre Selbstständigkeit zurück erlangen.

Unsere Physiotherapeutinnen und -therapeuten wenden verschiedene bewegungstherapeutische und physikalische Behandlungskonzepte und -techniken an, die sich an Ihrem persönlichen Bedarf orientieren.

Methoden der klassischen Physiotherapie

  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis wie Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) oder Bobath
  • Krankengymnastik auf manualtherapeutischer Basis
  • Krankengymnastik im Bewegungsbad

Ergänzende Verfahren, die bedarfsgerecht eingebunden werden

  • Traktionsbehandlungen (Schlingentisch)
  • Manuelle Therapie
  • Gehschule und Gehschullabor mit Kameraanalyse
  • Laufübungen auf dem Laufband und im Freigelände (auch unter Teilbelastung)
  • Prothesengehtraining
  • Amputierten-Sprechstunde
  • Schmerztherapie
  • Atemtherapie (u.a. mit Progressiver Muskelentspannung nach Jacobsen)
  • Faszientechniken
  • Craniosacrale Therapie (osteopathische Techniken)
  • Spacecurl® (3-Dimensionale Medizinische Trainingstherapie)

Physikalische Therapien der Bäderabteilung

  • Massagetherapie (Klassische Massage; Spezialmassagen wie Narbenmassage, Segment-, Bindegewebs- und Reflexzonenmassage, Akupunkt-Massage (APM))
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Kompressionstherapie
  • Elektrotherapie 
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Hydrojet
  • Haslauer Liege

Weitere indikationsspezifische und risikobezogene Therapieangebote

  • Rückenschule
  • Rehasport
  • Rollstuhlsport
  • Freizeit- und Ballsportarten, z.B. Tischtennis, Billard, Kicken, Boule
  • Bogenschießen
  • Kegelsport (auf der hauseigenen Kegelbahn)
  • Bouldern (Kletterwand)

    Entspannung, Körpererfahrung und Selbstwahrnehmung

    • Progressive Muskelentspannung (PMR)
    • Feldenkrais

    Zu Beginn Ihres Aufenthaltes stehen vermehrt passive Verfahren und geführte Übungsbehandlungen im Fokus, die zunehmend in selbständige und aktive, alltags- und funktionsorientierte Übungsbehandlungen und zuletzt auch leistungs- und berufsorientierte Behandlungsverfahren übergehen. Unsere Therapeuten haben hierbei die erwerbs- bzw. berufsbezogene Auslegung mit Gewichtung der spezifischen beruflichen und Arbeitsplatzanforderungen stets im Blick. 

     

    Zurück zur Übersicht

     
    zu unseren Spendenprojekten