Ärzteteam Orthopädie im Annastift

Gipszimmer

In unserem Gipszimmer betreuen wir neben stationären und postoperativen Gipswechseln hauptsächlich Fußdeformitäten von Säuglingen. Hierzu zählen zum Beispiel die angeborene Klumpfußdeformität, Klumpfußhaltungen, Sichelfüße, Knick-Abduktionsfüße, Talus vertikalis oder Hackenfüße. (siehe auch „typische Krankheitsbilder“ Link)

Die Gipse werden von einem Arzt unseres Kinderteams zusammen mit geübten Gipspflegern angelegt. Die Deformität sowie das Behandlungsregime werden regelmäßig kontrolliert und ggf. geändert. Auch eventuell anstehende Operationen werden hier geplant und der Ablauf besprochen.

Unser Gipszimmer finden Sie im Haupthaus im Erdgeschoss. Folgen Sie den Wegweisern Richtung Erwachsenenambulanz. Hier ist das Gipszimmer rechts den Flur hinunter am Ende des Ganges. Sie müssen keine Nummer zur Anmeldung ziehen, diese sind nur für die Erwachsenensprechstunden. Klingeln Sie einfach am Gipszimmer. Falls Ihnen keiner sofort die Tür öffnet, sind wir gerade am Gipsen und werden sobald wie möglich die Tür öffnen.

Terminvergabe

Die Gipszeiten sind regulär montags und freitags von 08.00 – 14.00 Uhr.

Anmeldungen oder Terminänderungen:
Mo bis Fr 08–15 Uhr
0511 / 5354 372

Notfälle:
Wochenende und nach 15 Uhr
0511 / 5354 0

Sollte es sich um die Erstvorstellung eines Neugeborenen handeln, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung im Sekretariat unter 0511 / 5354 305, um zu gewährleisten, dass der behandelnde Arzt zeitig vor Ort ist.

Bei Erstvorstellungen oder bei Beginn eines neuen Quartals ist vor der Ankunft im Gipszimmer die formelle Anmeldung im Sekretariat unserer Ambulanz mit Chipkarte und gültiger Überweisung durch einen Kinderarzt oder Orthopäden erforderlich.

Wir vergeben für geplante Gipse Uhrzeiten. Da wir aber auch Notfälle, Neugeborene und stationäre Patienten im Gipszimmer betreuen, sind diese nur als Richtzeiten zu betrachten. Bringen Sie also bitte etwas Geduld mit. Neugeborene Säuglinge werden bevorzugt behandelt.

Notfälle

Ist bei Ihrem Kind ein Gips verrutscht oder hat das Kind Schmerzen im eingegipsten Körperteil? Dann bitten wir Sie, sich sofort mit uns in Verbindung zu setzen und nicht abzuwarten. Ein verrutschter oder durch Schwellung der Extremität zu eng sitzender Gips kann zu schwerwiegenden irreversiblen Folgeschäden führen. In diesem Fall ist 24 Stunden täglich ein Arzt in unserem Haus für Sie als Ansprechpartner vor Ort. Bei Schmerzen ist die erste Maßnahme, die betroffene Extremität hoch zu lagern, da meist eine Schwellung durch zu langes Herunterhängen für Schmerzen im Gips verantwortlich ist.

In den regulären Öffnungszeiten melden Sie sich im Gipszimmer vorher telefonisch an, außerhalb der Öffnungszeiten ist der diensthabende Arzt über den Pförtner unter der Telefonnummer 0511 / 5354 0 zu erreichen.

Sollten Sie weiter entfernt wohnen, kann es bei starken Schmerzen sinnvoller sein, in ein Krankenhaus in Ihrer Nähe zu gehen. Denken Sie dann bitte daran, einen Brief, aus dem unsere Behandlung hervorgeht, dort vorzulegen. Bei Säuglingsgipsen bestehen Sie unbedingt darauf, dass der Gips auf gar keinen Fall mit einer Gipssäge, sondern mit einem sogenannten Rabenschnabel geöffnet wird. Wir verwenden zur besseren Korrektur der Fußfehlstellung nur geringe Mengen an Watte, dadurch kann durch eine Gipssäge die Haut des Säuglings verletzt werden.  

 
zu unseren Spendenprojekten