Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

wenn Sie Ihre Patienten/Innen bei uns vorstellen möchten, gelingt dieses in der Regel zeitnah mit einer OP-Terminvergabe innerhalb von 1 Woche, bei dringlicheren Fragestellungen natürlich auch sofort oder innerhalb von Tagen unter untenstehenden Telefonnummern.

Generell ist keine Vorstellung in der Sprechstunde erforderlich. Wir können Ihnen direkt telefonisch bei Anmeldung des Patienten/der Patientin einen OP-Termin sowie einen Termin für die vorstationäre Vorbereitung für die ambulante Portimplantation Ihres Patienten/Ihrer Patientin ermöglichen.

Wir möchten Sie bitten, um Verzögerungen in dem Behandlungsablauf zu vermeiden, ihren Patienten bereits sämtliche Unterlagen zum vorstationären Termin mitzugeben.
Das heißt insbesondere

  • aktuelle Laborwerte inklusive Gerinnungsdiagnostik 
  • eine Befundmitteilung  
  • ergänzende Untersuchungsbefunde (falls vorhanden), wie beispielsweise die histologischen Originalbefunde bei bereits operierten Patienten  

Bei Patienten mit reduziertem Allgemeinzustand oder Patienten, die sich in einer häuslichen Unterversorgung befinden, ist die Portimplantation selbstverständlich auch kurzstationär möglich.
 
Wir implantieren seit Anfang Februar 2014 in unserer Klinik EKG-kontrollierte Portsysteme, so dass wir generell auf intraoperative Röntgenaufnahmen verzichten können. Nur in Einzelfällen wird dies erforderlich sein. Aufgrund dessen können wir die Strahlenbelastung der Patienten, die gerade bei wiederholten Staginguntersuchungen hoch ist, senken.
 


 
zu unseren Spendenprojekten